Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

17
18
19

Aktuelle News

Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten aus Bauwesen und Bauwirtschaft

 
  • BVMB fordert „Digitalisierungsturbo“ für Wettbewerbsfähigkeit am Bau
    „Digitalisierung“ lautet ein Zauberwort, das seit Jahren untrennbar mit Leistungsfähigkeit und Fortschritt verbunden ist. „Auch der Bau ist, wenn er wettbewerbsfähig bleiben möchte, dringend auf eine schnelle und zuverlässige Digitalisierung angewiesen“, unterstreicht Michael Gilka, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V. (BVMB). Gerade daran kranke es aber in Deutschland, bezieht sich Gilka auf eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
  • Bundesregierung bringt Gesetzentwurf für flächendeckende Wärmeplanung auf den Weg
    Das Bundeskabinett hat am 16.08.2023 den Entwurf eines Gesetzes für die Wärmeplanung und zur Dekarbonisierung der Wärmenetze beschlossen. Am 29.09.2023 ist die erste Befassung des Bundesrats vorgesehen. Daran schließen sich dann die Beratungen des Deutschen Bundestages an. Geplant ist, dass das Gesetz am 01.01.2024 zeitgleich mit dem Gebäudeenergiegesetz in Kraft tritt. Die Bundesingenieurkammer hatte im Vorfeld zwei Stellungnahmen abgegeben.
  • Mauerwerksindustrie fordert Schwerpunkt für den Wohnungsbau
    Bundesregierung, Fraktionen und Verbände debattieren die richtige Ausgestaltung des Wachstumschancengesetzes, um der ökonomischen Krise entgegenzuwirken und zugleich die Dekarbonisierung zu fördern. Dr. Hannes Zapf, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) fordert, bei der Ausgestaltung des Gesetzes einen Schwerpunkt auf den Wohnungsbau zu legen.
  • Nachholbedarf bei energetischer Gebäudesanierung wird immer größer
    Der Gebäudesektor in Deutschland hat seine Reduktionsziele beim Ausstoß von Treibhausgasen im vergangenen Jahr deutlich verfehlt. Das liegt vor allem daran, dass hierzulande seit vielen Jahren viel zu wenig in die energetische Gebäudesanierung investiert wird, wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in Kooperation mit dem Baudienstleister Heinze GmbH zeigt.
  • VBI fordert höhere Honorare für Ingenieurleistungen
    Die aktuelle VDI-Gehaltsumfrage unter Ingenieurinnen und Ingenieuren in Deutschland lässt aufhorchen: Die Gehälter steigen aufgrund des eklatanten Fachkräftemangels erneut an und wieder sind es die Planungsunternehmen, die ihren Mitarbeitenden nur Gehälter anbieten können, die weit unter den Verdienstmöglichkeiten in den konkurrierenden Branchen liegen. Einzig Fach- und Projektingenieure im Baugewerbe verdienen im Median etwas weniger als ihre Kolleginnen und Kollegen in Ingenieur- und Planungsbüros.
  • Ingenieure in Bayern: Juli/August-Ausgabe jetzt online!
    Die Sommer-Ausgabe unseres Mitgliedermagazins „Ingenieure in Bayern“ ist jetzt online! Im Heft finden Sie interessante Artikel über den runden Tisch zur Wohnbaukrise bei Bauminister Bernreiter, ein Interview mit Dr. Weigl zur Streichung von § 3 Abs. 7 Satz 2 VgV und einen Kommentar von Dr. Hennecke zur digitalen Transformation. Außerdem gibt es Neues zur Bundes- und Europapolitik und unserer Initiative „Sustainable Bavaria“. Lesen Sie hier die Ausgabe als PDF!
  • Autonome Energieversorgung für Gebäude auf Wasserstoffbasis
    Im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Fulda ist ein in seiner Art bislang einzigartiges Energieversorgungssystem für Gebäude in den Forschungsbetrieb gegangen. Es handelt sich um eine schlüsselfertige Komplettlösung in einem Container, der die gesamte Gebäudetechnik für eine ganzheitliche, umweltfreundliche Energieversorgung mit Wärme und Strom auf Wasserstoffbasis enthält.
  • Erstes zementfreies Tiny House aus gedruckten Fertigteilen
    Im westfälischen Beckum wurde das erste 3D-gedruckte Modulbau-Gebäude aus zementfreiem Beton errichtet. Das Tiny House befindet sich auf dem Areal einer Beckumer Bikerbahn. Das innovative Projekt unterstreicht das Potenzial der zukunftsträchtigen Fertigungsmethode, die mit konventioneller Schalungstechnik nicht möglich wäre.
  • CO2-negativer Asphalt: Ein Meilenstein zum klimaverträglichen Straßenbau
    Das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt hat zusammen mit einem Basler Institut für Baustofftechnologie einen CO2-negativen Asphalt entwickelt. Er bindet dank Pflanzenkohle mehr CO2, als er verursacht. Der hochwertige Straßenbelag soll den CO2-Fussabdruck des Basler Straßenbaus erheblich reduzieren. Jährlich könnte Basel-Stadt damit rund 450 Tonnen mehr CO2-Äquivalent dauerhaft in den Basler Straßen einlagern, als die Asphalt-Produktion verursacht.
  • WebSeminar-Reihe „HOLZBAU“ wieder da - Ab 26.09.2023
    Die WebSeminar-Reihe „HOLZBAU“ meldet sich aus der Sommerpause zurück und startet ab September wieder mit neuen Themen. Dann geht es unter anderem, um Dämmen und Sanieren mit Nachwachsenden Rohstoffen, städtische Verdichtung und Aufstockung sowie einen interessanten Erweiterungsbau eines historischen Gebäudes. Dabei stehen vor allem der fachliche Austausch und praxisnahes Lernen an konkreten Anwendungsbeispielen im Vordergrund.
  • Ressourcenschonung im Bauwesen durch Aufbereitung von Erdbaustoffen
    Ein Forschungsteam der Hochschule Koblenz entwickelt eine neue Methode zur effizienten Verwendung von Baustoffen im Bauwesen. Mit dem neuen Forschungsprojekt wird durch die Aufbereitung von Erdbaustoffen zu einem zeitweise fließfähigen Verfüllbaustoff eine hohe Wiedereinbau-Quote von Aushubmaterialien auf Baustellen angestrebt.
  • Netzwerk Nachhaltige Unterrichtsgebäude
    Das Netzwerk Nachhaltige Unterrichtsgebäude des Bundes bündelt das Wissen um die Planung, den Bau und den Betrieb von nachhaltigen Schul- und Hochschulgebäuden. Die neue Website des Netzwerks zeigt beispielgebende Neubau- und Sanierungsprojekte, informiert über nachhaltige Lösungen, bietet Planungsempfehlungen und ermöglicht den Erfahrungsaustausch.
  • Robotisch gefertigter Holzbau als Modell für ressourceneffizientes Bauen
    Forschende der Universität Stuttgart und Freiburg haben an der Technischen Fakultät der Uni Freiburg den Pavillon „livMatS Biomimetic Shell @ FIT“ in Holzleichtbauweise errichtet. Dabei werden neue computerbasierte Planungsmethoden, robotische Fertigungs- und Bauprozesse sowie neue Formen der Mensch-Maschine-Interaktion eingesetzt, die eine deutliche Ressourcenersparnis im Vergleich zum konventionellen Holzbau ermöglichen.
  • Gebäudetyp E: Treffen mit Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann
    Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann hat am 7. August 2023 in einem Gespräch mit der Bundesingenieurkammer und der Bundesarchitektenkammer seine Unterstützung zugesagt, um ein vereinfachtes Bauverfahren unter dem Stichwort „Gebäudetyp E“ zu etablieren. Die Bundeskammern hatten zuvor in einem gemeinsamen Schreiben an den Bundesminister um eine rechtliche Flankierung zu Gunsten einer Abweichung von unnötigen, überzogenen Normen und bautechnischen Regeln gebeten.
  • PALM-4U: Simulationsmodell gegen den Klimakollaps
    Durch den Klimawandel kommt es immer häufiger zu Extremwetterereignissen. Langanhaltende Hitzeperioden, Unwetter und Starkregen sind auch für Städte eine Belastung. Das Stadtklimamodell PALM-4U ermöglicht es Mitarbeitenden von Kommunen sowie Stadtplanerinnen und Stadtplanern, die Auswirkungen geplanter baulicher Maßnahmen auf das urbane Klima zu simulieren.
  • BVMG kritisiert Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes zu § 13b BauGB und fordert schnellere Baugenehmigungen
    Das Bundesverwaltungsgericht hat der beschleunigten Ausweisung von kleinen Baugebieten bis 10.000 Quadratmetern einen Riegel vorgeschoben. Freiflächen außerhalb des bestehenden Siedlungsgebiets einer Stadt oder Gemeinde dürfen nun nicht mehr im beschleunigten Verfahren nach § 13b Baugesetzbuch (BauGB) ohne Umweltprüfung überplant werden. Die BVMB fordert jetzt bei der Bundesregierung „wirksame und effektive gesetzliche Regelungen“ ein, um das Bauen künftig zu erleichtern.
  • Studierende errichten Lehmbaupavillon am Campus der OTH Regensburg
    An der OTH Regensburg haben fünf Studierende des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Bauen im Bestand im Workshop von Prof. Dr. Charlotte Thiel einen Pavillon aus Holz und Lehm errichtet. Dieser soll zum einen für weitere Lehmbauworkshops genutzt werden, zum anderen als Treffpunkt am Campus dienen.
  • Ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit: Der Neubau Nachhaltige Chemie Straubing
    Unter dem Motto „Kein Ding ohne Ing.“ stellt die Bayerische Staatszeitung auf einer Sonderseite regelmäßig spannende Projekte von Kammermitgliedern vor. Im neuesten Artikel berichtet Dipl.-Ing.(FH) Thomas Fitzenreiter über den mit dem Bayerischen Ingenieurpreis 2023 ausgezeichneten Neubau für Nachhaltige Chemie Straubing – einen viergeschossigen Bau auf über 200 Stahlbetonpfählen im Überschwemmungsgebiet der Donau.
  • Krise im Wohnungsbau: Neue Steueranreize könnten Wende bringen
    Auch wenn es sich bislang nur um eine Absichtserklärung handelt: Bundesbauministerin Klara Geywitz hat Anfang August mit ihren Plänen für steuerliche Anreize für Bauwillige für Hoffnung gesorgt, dass dringend benötigte Fortschritte im Wohnungsbau gemacht werden könnten. Der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure begrüßt die Idee, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
  • Digitalforum: Sustainable Bavaria macht Schule! Video jetzt online
    In der von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau ins Leben gerufenen Initiative „Sustainable Bavaria“ hat sich ein breites Bündnis der bayerischen Baubranche formiert, um Bayern als Innovationsstandort für digitales, klimafreundliches und kreislaufgerechtes Bauen weiter voranzubringen. Zahlreiche Praxisbeispiele zeigen, dass dies bereits erfolgreich umgesetzt wird. Im Rahmen unseres Digitalforums „Sustainable Bavaria macht Schule“ haben Diana Lang und Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Lang von der Lang & Lang GmbH das Digitalisierungsprojekt der Montesorri Schule Herzogenaurach vorgestellt. Sehen Sie hier das Video!
  • Holzbau: HTWK Leipzig intensiviert Forschung
    Das Holzbauforschungszentrum in Leipzig bietet der HTWK ab Sommer 2024 einen modernen Rahmen für Spitzenforschung im Holzbau. Um den traditionsreichen Baustoff Holz ins Heute zu überführen, ergründet die HTWK-Forschungsgruppe FLEX unter Leitung von Prof. Alexander Stahr seit knapp zehn Jahren ressourcenschonende Baumethoden, verknüpft das Zimmerei-Handwerk mit digitalen Werkzeugen und erforscht Möglichkeiten der additiven Fertigung und des Recyclings. Die Forschungsleistung und Expertise wird ab 01.07.2024 in einer 1.000 Quadratmeter Grundfläche umfassenden Forschungshalle gebündelt.
  • Traineeprogramm erfolgreich abgeschlossen! Nächster Start: 12. Oktober 2023
    Am 21. Juli war es wieder so weit: Die Abschlussveranstaltung des 8. Jahrgangs des Traineeprogramms fand wieder traditionell im Restaurant des Königlichen Hirschgartens statt. „Nutzen Sie das entstandene Netzwerk weiterhin“, sagt Dr.-Ing. Ulrich Scholz, Vorstandmitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, bei der Übergabe der Zertifikate für das erfolgreiche Absolvieren des Lehrgangs. Das Traineeprogramm startet wieder am 12. Oktober 2023. Es sind nur noch wenige Plätze frei – gleich anmelden und 500 Euro sparen!
  • Sustainable Bavaria: Ressourcenverschwendung am Bau stoppen
    Die Baubranche ist für einen Großteil des Abfallaufkommens verantwortlich – und strebt mit ihrem breiten Bündnis ‚Sustainable Bavaria‘ nach einer Änderung. Die Wiederverwendung von Baustoffen und Bauteilen soll zum Standard werden, fordert das von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau initiierte Bündnis ‚Sustainable Bavaria‘.
  • Inkrafttreten der Ersatzbaustoffverordnung am 1. August 2023: Zusage vom Umweltminister Glauber stimmt Branche zuversichtlich
    In Bayern wird es eine Regelung für das Abfallende von mineralischen Ersatzbaustoffen geben! Diese und weitere motivierende Nachrichten überbrachte der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber kurz vor dem Umsetzungsstichtag der EBV auf dem Baustoff Recycling Forum 2023 in Ingolstadt. „Zur Ersatzbaustoffverordnung, die am 01.08.23 in Kraft tritt, steht für uns fest: Wir können in Bayern deutlich mehr“, erklärte der Bayerische Umweltminister.
  • Vollzugshinweise zu den am 01.07.2023 in Kraft getretenen und am 01.08.2023 in Kraft tretenden Änderungen der Bayerischen Bauordnung
    Der Bayerische Landtag hat am 22.06.2023 das Gesetz zur Änderung der Bayerischen Bauordnung und das Gesetz zur Änderung des Baukammerngesetzes und weiterer Rechtsvorschriften beschlossen. Während das Gesetz zur Änderung der Bayerischen Bauordnung bereits am 01.07.2023 in Kraft getreten ist, tritt die in § 4 des Gesetzes zur Änderung des Baukammerngesetzes und weiterer Rechtsvorschriften enthaltene Änderung der BayBO am 01.08.2023 in Kraft. Mit Schreiben vom 31.07.2023 informiert das Bayerische Bauministerium über die Änderungen.
  • VDI zeichnet Bauingenieur-Masterarbeit zur Nachhaltigkeit im Spezialtiefbau aus
    Ein großer Erfolg für die Absolventin Lena Näßl von der Hochschule Augsburg: Sie ist vom VDI für Ihre hervorragenden Arbeit „Nachhaltigkeit im Spezialtiefbau - Anforderungen, Umsetzung und Ökobilanzierung bei Einsatz von Beton mit 100% rezyklierter Gesteinskörnung für die Herstellung einer Bohrpfahlwand“ ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand am 06.07.2023 im Rahmen der VDI-Jahresmitgliederversammlung der Ortsgruppe Augsburg in den Räumen der IHK Schwaben statt.
  • Interview mit Prof. Eric Brehm vom Deutschen Ausschuss für Mauerwerk
    Vor zwei Jahren übernahm Prof. Dr.-Ing. Eric Brehm den Vorstandsvorsitz im Deutschen Ausschuss für Mauerwerk e.V. (DAfM). Der Bauingenieur lehrt Stahlbeton- und Mauerwerksbau an der Hochschule Karlsruhe und ist als Beratender Ingenieur in der Praxis tätig. Ein besonderes Thema seines wissenschaftlichen Engagements ist der Einsatz von Robotik im Mauerwerksbau. Im Interview berichtet Prof. Dr.-Ing. Brehm über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven im DAfM.
  • TUM Hyperloop startet Testbetrieb
    Auf der Hyperloop-Teststrecke der TU München starten die ersten Passagierfahrten. Mit einer 24 Meter langen Versuchsröhre am Campus Ottobrunn/Taufkirchen ist Europas erstes Hyperloop-Testsegment in Realgröße nach weniger als einem Jahr Bauzeit von Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wissenschaftsminister Markus Blume eröffnet worden. Die Hyperloop-Kapsel ist vollständig für den Passagierbetrieb zertifiziert. Jetzt wird die Forschungsgruppe vor allem Antrieb, Schwebetechnik und Vakuum-Verhalten untersuchen.
  • (Wohnungs-)Bau weiter im Abwärts-Sog
    „Die weiterhin stockende Nachfrage hat die Auftragseingänge am Bau auch im Mai zurückgehen lassen. Dies ist mittlerweile der vierzehnte Rückgang in Folge, der Abwärts-Sog hat den Bau damit fest im Griff.” Mit diesen Worten kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Bauindustrie, Tim-Oliver Müller, die aktuellen Konjunkturindikatoren für das Bauhauptgewerbe.
  • KI-Projekt NaiS unterstützt energetische Sanierung
    Rund 75 % der Gebäude in Deutschland sind vor 1978 und damit vor Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet worden. Die enorme Herausforderung, hier energetisch nachzuziehen, beginnt lange vor der eigentlichen Sanierung: Wohnungsunternehmen und Hausverwaltungen benötigen nachvollziehbare Maßnahmenpläne – und das einfach und effizient. Hier setzt das Verbundprojekt NaiS (Nachhaltige intelligente Sanierungsmaßnahmen) an.
  • BayWISS-Kolleg "Bau" im Building.Lab
    Zum 5. Netzwerktreffen des BayWISS- Verbundkollegs „Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung“ waren rund 50 Teilnehmende an die OTH Regensburg gekommen. Tagungsort war das neue Building Lab, in dem die Fakultät Bauingenieurwesen Hauptmieterin ist.
  • Baukrise nachhaltig bewältigen
    Um die schwächelnde Baukonjunktur gemeinsam aus der Krise zu führen, hatte Bayerns Bauminister Christian Bernreiter Vertreter der bayerischen Bauverbände und Kammern zu einem Runden Tisch geladen. Lobenswert findet der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Prof. Dr. Norbert Gebbeken, das Bemühen der Staatsregierung, einen noch größeren Einbruch in der Baubranche zu vermeiden. Doch die Hilfen müssen mit Nachhaltigkeitszielen verknüpft werden, findet er.
  • Dramatischer Einbruch im Wohnungsbau: Verbändebündnis warnt vor Folgen und drängt auf konkrete politische Maßnahmen
    Das neueste Positionspapier der Initiative „Impulse für den Wohnungsbau in Bayern“ stellt die dramatischen Rückgänge bei Auftragseingängen und Wohnbaugenehmigungen dem nach wie vor ungebrochenen Bedarf, vor allem an kostengünstigem Wohnraum, gegenüber. Gerade Bayern als wirtschaftsstarkes und von Bevölkerungszuwachs geprägtes Bundesland ist auf ein ausreichendes Angebot an bezahlbaren Wohnungen vor allem in den Ballungsgebieten angewiesen.
  • Interview mit Dr.-Ing. Werner Weigl zur Streichung des § 3 Abs. 7 Satz 2 VgV
    Der 16. Juni 2023 markiert eine Zeitenwende für die planenden Berufe. An diesem Tag hat der Bundesrat die Streichung des §3 Absatz 7 Satz 2 VgV beschlossen. Wir haben mit Dr.-Ing. Werner Weigl, 2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und Vorsitzender des Arbeitskreises Vergabe der Bundesingenieurkammer, über die Konsequenzen und mögliche Lösungsansätze gesprochen.
  • Neue Studie zu Maßnahmen für kostengünstig-nachhaltigen Wohnraum
    Bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Insbesondere in Ballungsräumen verschärft sich der Mangel an bezahlbarem Wohnraum immer weiter. Gleichzeitig hemmen steigende Kosten, Fachkräftemangel, Materialknappheit und langwierige Genehmigungsverfahren die Bauaktivitäten. Welche Ansätze und Maßnahmen in Forschung und Modellvorhaben zur Schaffung von kostengünstigem Wohnraum aufgezeigt werden, zeigt eine neue Studie des Fraunhofer IRB im Auftrag des BBSR.
  • Runder Tisch zur Baukonjunktur
    Jede Woche gibt es neue Negativmeldungen aus der Bauwirtschaft. Die Aufträge im Bauhauptgewerbe sind in den ersten vier Monaten des Jahres um fast 17 Prozent gesunken, die Aufträge im Wohnungsbau im Vergleich zum vergangenen Jahr sogar um 40 Prozent. Doch der Bedarf an Wohnraum ist hoch. Bayerns Bauminister Christian Bernreiter hatte daher Vertreter der Baubranche unter dem Motto „Gemeinsam aus der Krise“ zu einem Runden Tisch zur Baukonjunktur nach München ins Bauministerium geladen.
  • Sustainable Bavaria: Neue Fehler- und Förderkultur am Bau nötig
    Mehr Nachhaltigkeit und ein höherer Digitalisierungsgrad sind nötig, um die bayerische Baubranche zukunftsfähig aufzustellen und das Regierungsziel, den Freistaat bis 2040 klimaneutral zu machen, auch wirklich zu erreichen. Dies wird nur möglich sein, wenn in der Gesamtgesellschaft eine Klimabegeisterung erzeugt werden kann. Dafür macht sich das Bündnis ‚Sustainable Bavaria‘ stark.
  • Ersatzbaustoffverordnung: Bundesrat vergibt eine Chance
    „Am 7. Juli stimmte der Bundesrat über die Novellierung der Ersatzbaustoffverordnung (EBV) ab. Die getroffene Entscheidung, akut notwendige Änderungen (noch) nicht anzunehmen, ist vor dem Hintergrund der dringend notwendigen ökologischen Transformation der Bauwirtschaft völlig unverständlich“, sagt Kammerpräsident Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken in unserer aktuellen Kolumne in der Bayerischen Staatszeitung
  • 4. Klimaforum: Circular Economy und ökologisches Bauen im ländlichen Raum - Video jetzt online!
    Sind die in unseren Gebäuden verbauten Ressourcen nicht zu wertvoll, um sie sorglos zu verschwenden oder gar wegzuwerfen? Welche Herausforderungen stellen sich für die ökologische Transformation beim Bauen im ländlichen Raum? Um diese beiden Themenkomplexe ging es bei unserem 4. Klimaforum am 20. Juli 2023 mit Annabell von Reutern von Concular, Andrea Heil von EPEA, Gisela Raab von der RAAB Baugesellschaft und unserem Vorstandsmitglied Dr. Markus Hennecke. Sehen Sie hier das Video!
  • GreenBrick: Grün, grün, grün sind alle meine Ziegel
    Bei begrünten Fassaden denken wir an spektakuläre Gebäude mit wucherndem Grün und hängenden Gärten. Doch Forschende der Hochschule Luzern richten ihr Augenmerk auf ein unscheinbares Gewächs, das viel für das Klima leisten kann: Moose. Im Forschungsprojekt „GreenBrick“ untersuchen sie, unter welchen Voraussetzungen das Grün an Mauern wachsen kann und welche Materialzusammensetzung und welche Form die Ziegel haben müssen, um den Moosen die besten Bedingungen zu bieten.
  • Wärmekissen für Häuser
    Der Heiz- und Kühlbedarf von Wohngebäuden macht rund ein Viertel des gesamten Energieverbrauchs weltweit aus. Hier setzt das Forschungsprojekt BIO-NRG-STORE am Campus Kuchl der FH Salzburg an. Ein internationales Team erforscht, wie der Einsatz biogener Materialien eine Reduktion des Energieverbrauchs erzielen kann. Im Zentrum steht die Frage, wie Gebäude optimal Wärme speichern und effizient nutzen können.
  • Neue Studie: Zukunft zirkulär gestalten und Rohstoffe sichern
    Die Transformation der deutschen Gesellschaft zu einer Circular Economy hätte große positive Effekte auf den Klima-, Ressourcen- und Biodiversitätsschutz. Zudem würde die deutsche Wirtschaft erheblich an Versorgungssicherheit gewinnen und ihre Abhängigkeit von kritischen Rohstoffen reduzieren. Dies zeigt die jetzt veröffentlichte Studie „Modell Deutschland Circular Economy“, die der WWF Deutschland gemeinsam mit dem Öko-Institut, Fraunhofer ISI und der Forschungsgruppe Policy Assessment FU Berlin erarbeitet hat.
  • Digitalforum: Sustainable Bavaria - Innovationen im Bauwesen - Video jetzt online
    Trockenbau mit Stroh? Brücken aus Granit? Bei unserem Digitalforum „Innovationen im Bauwesen“ am 13. Juli 2023 haben wir Lösungen und Projekte zum Einsatz innovativer Baustoffe und Bauweisen vorgestellt. Marcel Burgstaller informierte in seinem Vortrag "Alternativer Trockenbau: Stroh im modernen Bauwesen" über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieses nachhaltigen Baustoffes. Anschließend gab Georg Kusser in seinem Vortrag " Komplette Bauwerke aus Granit: Vorgespannte Granitbrücken" einen Einblick in die Herausforderungen bei der Arbeit mit dem Baustoff Granit. Sehen Sie hier das Video!
  • BIM Weeks Bayern 2023: Wir sind dabei! Sie auch?
    Die BIM Weeks Bayern finden vom 3. bis 25. Juli 2023 statt. Startpunkt der Veranstaltungsreihe ist die Verleihung des BIM-Preis Bayern 2023 an der Hochschule Augsburg. Als Gründungsmitglied im BIM-Cluster Bayern ist die Bayerische Ingenieurekammer-Bau natürlich auch mit dabei - am 20. Juli mit „The Future of BIM + Sustainability“ in München und am 25. Juli mit dem „1. Regionalen BIM-Erfahrungsaustausch Nordbayern“ in Würzburg. Der Eintritt ist frei!
  • Innovativer Holz-Naturfaser-Pavillon bei der Landesgartenschau Wangen
    Der Holz-Naturfaser-Pavillon, der im Zuge der Landesgartenschau Wangen im Allgäu 2024 gebaut wird, zeigt innovative Ansätze, wie wir in Zukunft nachhaltiger, effizienter und ressourcenschonender bauen können. Prof. Achim Menges von der Uni Stuttgart hat das innovative Projekt zusammen mit Wangens Oberbürgermeister Michael Lang, Ravensburgs Landrat Harald Sievers und Kreissparkassen-Vorstand Heinz Pumpmeier vorgestellt.
  • Erster Teil des Fehmarnbelt-Tunnels betoniert
    Rund zweieinhalb Jahre, nachdem mit dem Bau der großen Tunnelfabrik auf der dänischen Insel Lolland begonnen wurde, ist dort nun die Betonage der Tunnelelemente gestartet. Das Fehmarnbelt-Projekt hat damit einen entscheidenden Punkt erreicht: Die ersten 24 Meter des 18 Kilometer langen Absenktunnels zwischen Dänemark und Deutschland wurden in der Fabrik betoniert.
  • VBI-Branchenreport 2023
    Mit Unterstützung des RKW Kompetenzzentrums, RG-Bau, hat der VBI eine Analyse der Planungsbranche auf Basis der aktuell zur Verfügung stehenden Daten durchgeführt. Im Ergebnis konnten belastbare Daten zusammengetragen werden, die Aussagen über die derzeitige Situation der Branche erlauben. Damit ist nicht nur ein interessanter Überblick zur Marktsituation für die Planungsbranche entstanden, sondern auch die Argumentation gestärkt worden, um bei politisch Entscheidenden und gegenüber Auftraggebenden wirksam für die Belange der Ingenieurunternehmen einzutreten.
  • Ersatzbaustoffverordnung (EBV): Wichtige Chance verpasst - Jetzt sind die Länder dran!
    Am 07. Juli 2023 hat der Bundesrat der 1. Änderung der Ersatzbaustoffverordnung zugestimmt. Am 01.08.2023 tritt die Ersatzbaustoffverordnung (EBV) in Kraft. Mit der Entscheidung des Bundesrats, dringend notwendige Änderungen an der Ersatzbaustoffverordnung (EBV), wie von verschiedenen Bundesratsausschüssen vorgeschlagen, vor dem Inkrafttreten nicht anzunehmen, wurde eine wichtige Chance für das Baustoffrecycling und die Kreislaufwirtschaft vertan.
  • Umfrage zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten
    Das Institut für Freie Berufe (IFB) erhebt auch in diesem Jahr wieder im Auftrag des AHO, der Bundesingenieurkammer und des Verbandes Beratender Ingenieure VBI Daten zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieur- und Architekturbüros in Deutschland. Ziel der Umfrage ist es, verlässliche Daten zur wirtschaftlichen Situation zu erheben, um so eine effiziente politische und wirtschaftliche Interessenvertretung der Ingenieure und Architekten zu gewährleisten. Bitte beteiligen Sie sich bis 14.08.2023 an der Umfrage!
  • Nachhaltiges Bauen: Rahmenbedingungen für den Holzbau verbessern
    Das Bauen mit Holz sollte, so ein Ergebnis der Bauministerkonferenz 2019, erweitert und u.a. in höheren Gebäuden einfacher werden. Zudem stellten die Bauminister die Eigenschaften von Holz als besonders umweltschonend heraus. „Bis heute gibt es jedoch noch immer entscheidende Hemmnisse für das Bauen mit Holz“, konstatiert Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland.“

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Die Kammer befasst sich mit vielen unterschiedlichen berufspolitischen Themen. Welches der folgenden ist für Sie am wichtigsten?
Honorare und Vergabe von Ingenieurleistungen
Nachhaltigkeit
Digitalisierung
Neue Arbeitswelten/Arbeitsmodelle
Entschlacken von Normen

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München