Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

17
18
19

Aktuelle News

Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten aus Bauwesen und Bauwirtschaft

 
  • Digitalforum: Das neue BayIKa-Portal - Jetzt kostenfrei ansehen!
    Sehen Sie sich hier die Video-Aufzeichnung unseres Digitalforums zum neuen BayIKa-Portal vom 5. August 2020 an - kostenfrei! Seit dem 1. Juli ist der neue Mitgliederbereich auf unserer Internetseite für alle Kammermitglieder freigeschaltet. Das jetzt deutlich erweiterte Online-Portal ermöglicht neben vielen weiteren Funktionen die Pflege Ihrer persönlichen Daten - sicher, bequem und ganz ohne Post und Fax. Film ab!
  • Neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel veröffentlicht
    Die neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel wurde unter Koordination der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gemeinsam von den Arbeitsschutzausschüssen beim Bundesarbeitsministerium erstellt. Die SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel trat am 20.08.2020 durch Veröffentlichung im Gemeinsamen Ministerialblatt in Kraft. Anhang 1 enthält dabei wichtige baustellenspezifische Regelungen.
  • Digitaltour: Schloss Aschach - Barrierefreie Instandsetzung - Jetzt kostenfrei ansehen!
    Sehen Sie sich hier die Aufzeichnung unserer Digitaltour zur Barrierefreiheit im Baudenkmal an - kostenfrei! Unser Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. (FH) Klaus-Jürgen Edelhäuser stellt die Planung und Umsetzung der umfangreichen Baumaßnahmen in Schloß Aschach insbesondere im Bereich der Barrierefreiheit dar und erläutert die Herangehensweise - von der Planung über die 1:1 Modelle bis zur Umsetzung. Film ab!
  • Verkehrssicherung: Seminarpaket mit 5 Seminaren - Auf Herbst verschoben
    Zum Thema "Verkehrssicherung" haben wir Ihnen ein attraktives Paket mit 5 Seminaren geschnürt. Die ersten beiden Seminare behandeln die Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (innerorts und auf Landstraßen). Bei zwei weiteren Seminaren geht es um die Anwendung der neuen Technischen Regel ASR A 5.2. Das letzte Seminar thematisiert die Ausschreibung, Ausführung und Abrechnung von Verkehrssicherungsarbeiten nach ATV DIN 18329 VOB/C.
  • Überbrückungshilfe wird verlängert, ausgeweitet und vereinfacht
    Die Überbrückungshilfe wird von September bis Dezember fortgesetzt. Die Zugangsbedingungen werden abgesenkt und die Förderung ausgeweitet. Das Hilfsprogramm unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen sowie Soloselbstständige und Freiberufler, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders stark betroffen sind, mit nicht-rückzahlbaren Zuschüssen zu den betrieblichen Fixkosten. Je nach Höhe der betrieblichen Fixkosten können Unternehmen für die vier Monate bis zu 200.000 Euro an Förderung erhalten.
  • Eine starke Planungswirtschaft für Deutschland
    Der Verband Beratender Ingenieure (VBI) hat ein Jahr vor der Bundestagswahl in einem Grundsatzpapier zentrale Positionsbestimmungen und Forderungen für eine starke Planungswirtschaft in Deutschland vorgestellt. Wie VBI-Präsident Jörg Thiele erklärte, werden die kommenden zehn Jahre die Branche tiefgreifend verändern.
  • Baustoffbranche: Kein „Quoten-Diktat“ beim Bauen
    Die Großen der Baustoffbranche gehen gemeinsam auf die Politik zu – mit erhobenem „Bau-Zeigefinger“: Die Mauerstein- und die Betonindustrie, die Massivbauer und die mineralische Rohstoffindustrie fordern die Bauminister von Bund und Ländern auf, freien Wettbewerb sowie Technologieoffenheit am Bau sicherzustellen und keine Quotenregelungen für einzelne Baustoffe oder Bauweisen zuzulassen. Ihr Signal an die Baupolitik kommt unmittelbar vor der am 24.09.2020 stattfindenden Bauministerkonferenz in Weimar.
  • DesignBuild: Studierende entwerfen und bauen Gemeinschaftszentrum in Mexiko
    Ein Zentrum für Kultur und Ökologie planen und im Anschluss mit Nutzern und Kommilitonen vor Ort gemeinsam bauen, das ermöglicht die Lehrmethode „DesignBuild“. Studierende der Hochschule München dokumentierten die Erfahrungen, Eindrücke und Erkenntnisse ihres Projekts in dem Buch „QUIANÉ II Ein Bautagebuch in 38 Kapiteln“.
  • Neue BayBO: Bayerische Ingenieurekammer-Bau bringt wichtige Verbesserungen ein
    Im Rahmen der Verbandsanhörung hatte die Bayerische Ingenieurekammer eine Stellungnahme zum Gesetzesentwurf abgebeben. Wie das Bayerische Bauministerium jetzt mitteilte, wurde daraufhin die Verfahrensfreiheit für Dachgeschossausbauten aus dem Gesetzesentwurf gestrichen. Auch die Kritik an einem Entfall der Prüfpflicht von Brandschutznachweisen für Mittelgaragen wurde aufgegriffen - die bisherige Regelung bleibt bestehen. Zudem wurde die Regelung zur Typengenehmigung so modifiziert, dass Vollständigkeitsprüfung, Beginn und Ende der Fiktionsfrist rechtssicher feststehen.
  • Auftragsbestände im Hochbau gehen zurück
    Die Mitgliedsbetriebe des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes bewerten die Geschäftslage in den einzelnen Bausparten nach wie vor uneinheitlich. Während die Urteile im August zum Wohnungsbau überwiegend „Gut“ bleiben, verharren sie im Wirtschaftsbau und Straßenbau bei „Befriedigend“. Im sonstigen Tiefbau, wie auch dem öffentlichen Hochbau gab es eine Stimmungsaufhellung. Die Urteile reichen nun von „Befriedigend“ bis vereinzelt „Gut“.
  • Bayerisches Bauministerium: Fortschreibung der RAB-ING ab 16.09.2020 in Kraft
    Das Bayerische Bauministerium informiert über die Fortschreibung der Richtlinien für das Aufstellen von Bauwerksentwürfen (RAB-ING) und gibt die neue „Übersicht über den Stand der RAB-ING (Ausgabe 2019/12)“ bekannt. Diese tritt am 16. September 2020 in Kraft. Die RAB-ING sind bei allen Bauwerksentwürfen für Vorhaben an Bundesfernstraßen, Staatsstraßen und Kreisstraßen, die von den Staatlichen Bauämtern verwaltet werden, anzuwenden. Den kommunalen Straßenbaulastträgern wird empfohlen, die RAB-ING auch für ihre eigenen Bauwerksentwürfe anzuwenden.
  • Genehmigte Wohnungen von Januar bis Juli 2020: + 5,6 % gegenüber Vorjahreszeitraum
    Im Juli 2020 ist in Deutschland der Bau von insgesamt 31.200 Wohnungen genehmigt worden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 1,8 % weniger Baugenehmigungen als im Juli 2019. Für den Zeitraum Januar bis Juli 2020 hingegen ergibt sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg der genehmigten Wohnungen für die Wohn- und Nichtwohngebäude um 5,6 %. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten.
  • Neues Baukultur-Kinderbuch erschienen
    Die Stadt ist ein wichtiger Lebens-, Erlebnis- und Erfahrungsraum für Kinder. Mit dem neuen Büchlein "Der große Plan" lädt die Bundesstiftung Baukultur Kinder zwischen drei und sechs Jahren ein, ihre tägliche Umgebung genauer zu betrachten, zu erzählen, was sie sehen, was neu und anders ist, was sie stört oder was sie sich vielleicht in ihrer Stadt wünschen.
  • Online-Umfrage zur Lage der Freien Berufe in Bayern: Fachkräftemangel und -sicherung
    Das Institut für Freie Berufe in Nürnberg (IFB) erstellt im Auftrag des Wirtschaftsministeriums den Bericht 'Lage der Freien Berufe in Bayern 2020'. Im aktuellen Bericht geht es zentral um das Thema "Fachkräftemangel und -sicherung". Dazu läuft eine Online-Befragung, die sich ausschließlich an die Freiberufler in Bayern richtet. Bitte unterstützen Sie diese wichtige Umfrage des IFB und beteiligen Sie sich bis zum 10. August an der Online-Umfrage.
  • Corona-Umfrage des BSVI
    Die beteiligten Firmen, Ingenieurbüros und Verwaltungen im Bereich der Verkehrsinfrastruktur sind mit ihren Beschäftigten nicht die Gewinner dieser Pandemie, doch sind sie bislang wirtschaftlich gut durch diese Zeit gekommen und stützen damit die Wirtschaft insgesamt. Dies ergab eine Umfrage der Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure BSVI unter den Mitgliedern.
  • BIM-Seminarreihe mit buildingSMART/VDI-Zertifikat - Jetzt einsteigen!
    Bei unserer nach buildingSMART/VDI akreditierten BIM-Seminarreihe steht die konkrete Umsetzung und der jeweilige eigene Nutzen bei der BIM-Umsetzung im Projekt im Vordergrund. Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Teilnahme an mindestens vier der sechs angebotenen BIM-Seminare. Alle BIM-Seminare werden auch als Online-Seminare angeboten. Der Einstieg ist noch möglich, also schnell anmelden - die Plätze sind begrenzt!
  • Ingenieure in Bayern: September-Ausgabe jetzt online
    Aktuelle Themen der September-Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift "Ingenieure in Bayern" sind u.a. der Start des neuen Schülerwettbewerbes Junior.ING, Mobilitätskonzepte der Zukunft, das Bauen mit Holz, das Investitionsbeschleunigungsgetz und das neue BayIKA-Portal für die Kammermitglieder. Außerdem beantworten wir die fünf drängendsten Fragen zur Umsatzsteuersenkung und stellen die neuen Digitaltouren der Kammer vor. Werfen Sie jetzt einen Blick in die neue Ausgabe mit vielen spannenden Themen und Artikeln. Viel Spaß beim Lesen!
  • Digitalisierung von Baugenehmigungsverfahren
    Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG) verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, hre Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 idigital anzubieten. Mit der Bereitstellung einer gemeinsamen Datenbank zur automatisierten Abfrage der Bauvorlageberechtigung unterstützen die Planerkammern dieses Vorhaben und bringen sich aktiv in das Musterverfahren des IT-Planungsrats ein.
  • VBI begrüßt Stoßrichtung der EEG-Novelle
    Der VBI begrüßt, dass das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2050 und die Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im EEG 2021 gesetzlich verankert werden sollen. Dies zeige konkrete Wege auf, wie das 65-Prozent-Ziel für erneuerbare Energien bis 2030 erreicht werden könne. Sehr positiv bewertet der VBI, dass über die teilweise Finanzierung der EEG-Umlage aus dem Bundeshaushalt eine Senkung der Strompreise in Deutschland angestrebt werde.
  • Leitfaden zur Umsetzung der Umsatzsteuer-Absenkung
    Die Bundesingenieurkammer hat einen Leitfaden zur praktischen Umsetzung der von der Bundesregierung beschlossenen temporären Absenkung der Mehrwertsteuer vorgelegt. Der Leitfaden wurde in Kooperation mit dem BDB, dem VBI und dem BVPI erstellt und thematisiert die für den Berufsalltag der Planerinnen und Planer relevanten Fragestellungen.
  • Ingenieure in Bayern: Juli/August-Ausgabe jetzt online
    Aktuelle Themen der Juli/August-Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift "Ingenieure in Bayern" sind u.a. das neue digitales Mitgliederportal, das Gebäudeenergiegesetz, die HOAI-Änderung und die Novelle der Bayerischen Bauordnung. Außerdem haben wir interessante Veranstaltungstipps zum Bauen der Zukunft, Stadtplanung und BIM für Sie. Werfen Sie jetzt einen Blick in die neue Ausgabe mit vielen spannenden Themen und Artikeln. Viel Spaß beim Lesen!
  • Fünf Antworten zur Absenkung der Umsatzsteuer
    Zur Bekämpfung wirtschaftlicher Folgen der Corona-Pandemie hat der Gesetzgeber die Umsatzsteuer befristet vom 01.07. bis 31.12.2020 von 19% auf 16% (bzw. 7% auf 5%) abgesenkt. Der Aufwand für Ingenieurbüros ist groß, der Nutzen fraglich. Unser Referent Robert Tille beantwortet hier die wichtigsten Fragen der Teilnehmer unseres Online-Seminares vom 14. Juli 2020.
  • BSVI fordert Planungssicherheit für Verkehrsinfrastruktur
    Die Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (BSVI) warnt davor, dass besonders im kommunalen Bereich die Finanzmittel für Infrastruktur knapper werden. Der BSVI fordert von der Politik ein klares Bekenntnis zu bestehenden Planungs- und Investitionsprogrammen für die Verkehrsinfrastruktur, einen Abbau von bürokratischen Hemmnissen, und ein Festhalten an der eingeleiteten Mobilitätswende.
  • DigitalTWIN: Mit Mixed Reality zum schnellen Soll/Ist-Abgleich auf der Baustelle
    Das Forschungsprojekt DigitalTWIN hat eine Demo zur Verbesserung von Qualitätsprüfungsprozessen auf der Baustelle entwickelt. Im Zentrum der Demo steht die Übertragung und Verarbeitung von 3D-Scans mit einer leistungsfähigen, cloudbasierten Netzwerk- und Rechnerinfrastruktur für die Qualitäts- und Bauteilprüfung.
  • 27.08.2020 Aktion #CIAOSTAU !
    Aktion #CIAOSTAU !
    Im Rahmen der Aktion #CIAOSTAU stellt das Bayerische Umweltministerium gemeinsam mit der Bayerischen Klima-Allianz vier Wochen lang autofreie Mobilitätsangebote kostenlos zur Verfügung. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Klima-Allianz möchte die Bayerischen Ingenieurekammer-Bau damit ein Zeichen für den Klimaschutz setzen und mit einer Aktion zu klimafreundlicher, nachhaltiger Mobilität motivieren.
  • Fristen für elektronische Rechnungsstellung und e-Vergabe
    Bei der elektronischen Beschaffung und Rechnungsstellung gibt es im Jahr 2020 bestimmte Fristen für die Stellung elektronischer Rechnungen bei öffentlichen Aufträgen und die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen zu beachten. Ab dem 27. November 2020 müssen alle Rechnungen für öffentliche Aufträge von Bund und Ländern zwingend elektronisch ausgestellt und übermittelt werden. Bereits seit dem 1. Januar 2020 müssen Angebote und Teilnahmeanträge bei Beschaffungen des Bundes auch im Unterschwellenbereich zwingend mithilfe elektronischer Mittel eingereicht werden.
  • Durchbruch bei Schlichtung um Tarifverhandlungen im Bauhauptgewerbe
    Die Tarifverhandlungen für die rund 850.000 Beschäftigten des Bauhauptgewerbes sind am 3. September 2020 mit einem mehrheitlichen Schlichterspruch beendet worden. Der Schlichterspruch sieht für die Baubeschäftigten insgesamt ein Lohn-Plus von 2,6 Prozent im Westen und 2,7 Prozent im Osten vor. Darin enthalten ist erstmals auch eine Vergütung für Fahrzeiten zur Baustelle. Außerdem gibt es eine "Corona-Prämie" von 500 Euro als einmalige steuerfreie Sonderzahlung.
  • 4. Forum Ingenieurgeologie - 18.11.2019 - München
    Das aktuelle Forum Ingenieurgeologie steht unter dem Motto „Lessons learned? Der Umgang mit der Fehlerkultur“ Dabei sollen unter anderem Hintergründe zu Projekten beleuchtet werden, die fehlgeschlagen sind. Hinsichtlich künftiger Projekte sollen auch der Umgang mit und das Learning aus den Fehlern beleuchtet werden. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit. Der Eintritt ist frei!
  • Investitionsrückgang: 24 % der Planungsunternehmen kämpfen mit Folgen der Coronakrise
    24 Prozent der Planungsunternehmen befürchten, 2021 in eine wirtschaftliche Schieflage zu geraten. 21 Prozent der Unternehmen verzeichnen deutliche Umsatzrückgänge. Dies ergab eine Umfrage des Verbands Beratender Ingenieure VBI zu den Auswirkungen der Coronakrise auf Bauplaner, an der 419 von rund 2.000 Mitgliedsunternehmen teilgenommen haben.
  • Baugewerbe: Entsorgungskosten machen das Bauen teuer
    "Wer Umweltschutz und bezahlbares Bauen vereinen möchte, muss ortsnahe Verwertungsmöglichkeiten auf Deponien schaffen und Baustoffrecycling attraktiver machen. Mineralische Bauabfälle dürfen nicht mehr über hunderte von Kilometern quer durchs Land gefahren werden. Das ist kein Beitrag zum Klimaschutz., sondern genau das Gegenteil!", erklärte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), im Vorfeld der Befassung des Bundesrats mit der sogenannten Mantelverordnung.
  • Registermodernisierungsgesetz: Stellungnahme von BIngK und BAK zur Einführung einer Identifikationsnummer
    BAK und BIngK befürworten die Einführung einer Identifikationsnummer, um die föderal-dezentrale Datenhaltung für die Verwaltung zu erhalten und dabei die Datenhaltung qualitativ zu verbessern und miteinander abzustimmen. Da für den Zuständigkeitsbereich der Planerkammern jedoch lediglich „Bauvorlagenberechtigungsverzeichnisse“ vorgesehen sind, weisen BIngK und BAK darauf hin, dass alle auf gesetzlicher Grundlage von den Ländern geführte Listen für eine Identifikationsnummer in Betracht kommen.
  • Referentenentwurf zur HOAI liegt vor
    Am 4. Juli 2019 hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Verbindlichkeit der Mindest- und Höchstsätze der Honorar- und Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gekippt. Am 7. August 2020 hat das Bundeswirtschaftsministerium nun den Referentenentwurf zur Novellierung der HOAI vorgelegt. Danach sollen die derzeitigen Honorartafeln zukünftig als Orientierung für die Vereinbarung eines angemessenen Honorars dienen. Vorgesehen ist, dass die neue HOAI zum 1. Januar 2021 in Kraft treten soll und dann für alle Verträge gilt, die ab dem Inkrafttreten geschlossen werden.
  • Immobilienwertermittlungsverordnung: Stellungnahme der Bundesingenieurkammer
    Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat am 19.06.2020 den Referentenentwurf der Verordnung über die Grundsätze für die Ermittlung der Verkehrswerte von Immobilien und der für die Wertermittlung erforderlichen Daten (ImmoWertV ) veröffentlicht. Die Bundesingenieurkammer begrüßt den Referentenentwurf und hat dazu jetzt eine Stellungnahme abgegeben.
  • Ingenieurbaukunst – Engineering Made in Germany erschienen
    Anlässlich der aktuellen deutschen Ratspräsidentschaft ist jetzt das zweisprachige Buch „Ingenieurbaukunst – Engineering Made in Germany“ erschienen. Es stellt auf Deutsch und Englisch die besten Bauwerke in Europa und weltweit vor, die zwischen 2015 und 2020 von Ingenieurinnen und Ingenieuren aus Deutschland umgesetzt wurden.
  • Baugewerbe zur Baukonjunktur: Talsohle noch nicht durchschritten
    Nach den Daten des Statistischen Bundesamtes zum Auftragseingang legten die Order im Juni im Bauhauptgewerbe insgesamt um gut 9 % zu. In den letzten Monaten waren sie noch deutlich unter den Vorjahreswerten verblieben. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe weist jedoch darauf hin, dass diese Zunahme nicht die Umsatzentwicklung der nächsten Monate widerspiegele, sondern vor allem durch ein Straßenbau-Großprojekt geprägt sei.
  • Breite Basis für digitale Planungsmethode BIM
    Die Digitalisierung bietet Planer*innen und an der Bauausführung Beteiligten die Chance, ihre Leistungen aufeinander abgestimmt und somit noch effektiver zum Wohle der Auftraggeber zu erbringen. Voraussetzung hierfür sind qualifizierte und interdisziplinäre Fortbildungsangebote für die Berufsstände. BAK, BIngK und ZDB haben jetzt beschlossen, in diesem Bereich zusammenzuarbeiten und Fortbildungen zum Thema Building Information Modeling (BIM) künftig gemeinsam nach dem „BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern“ anzubieten.
  • 4,3 Prozent mehr Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern im ersten Halbjahr 2020
    Im ersten Halbjahr 2020 wurden in Bayern insgesamt 37.178 Baugenehmigungen (einschließlich Genehmigungsfreistellungen) für Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden erteilt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilte, bedeutet dies im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg der Wohnungsbaunachfrage um 4,3 Prozent.
  • BDB: Neues BIM-Positionspapier
    Bislang nutzen nur wenige Büros und Unternehmen in der Planungs- und Baubranche integrale digitale Werkzeuge von der Planung bis zur Bewirtschaftung von Bauwerken (BIM). Der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB) nennt in seinem neuen Positionspapier die Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Umsetzung von BIM. Der BDB unterstützt seine Mitglieder bei der digitalen Transformation und hat zu diesem Zweck eine Kooperation mit der Initiative „Mittelstand 4.0 Planen und Bauen“ geschlossen.
  • Bayerisches Bauministerium aktualisiert Merkblatt zur Zustimmung im Einzelfall
    Wird bei sicherheitsrelevanten Bauprodukten und Bauteilen von den eingeführten Technischen Baubestimmungen abgewichen oder gibt es gar keine technischen Regeln, ist die Bauwerkssicherheit auf andere Art nachzuweisen. Kann dies nicht durch einen allgemeinen Nachweis nach Art. 17 i. V. m. Art. 18 und 19 Bayerische Bauordnung (BayBO) erfolgen, ist eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE) nach Art. 20 BayBO erforderlich. Jetzt hat das Bayerische Bauministerium das allgemeine Merkblatt ZiE-Nummer 1 aktualisiert.
  • Investitionsbeschleunigungsgesetz beschlossen
    Die Bundesregierung hat am 12. August 2020 den Entwurf des Investitionsbeschleunigungsgesetzes beschlossen. Ziel ist es, die Planung und den Bau großer Infrastrukturprojekte zu beschleunigen. Das Gesetz setzt die im Koalitionsausschuss vom 8. März 2020 beschlossenen Maßnahmen zur Beschleunigung von Raumordnungs-, Genehmigungs- und Verwaltungsgerichtsverfahren im Verkehrsbereich um. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau begrüßt die Ansätze zur Beschleunigung.
  • Ingenieure in Europa: Neuer Länder-Report für Italien erschienen
    Der Arbeitskreis „Zukünftige Struktur und Internationalisierung von Ingenieurbüros“ der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau geht der Frage nach, wie sich die Branche der Ingenieurbüros in Zukunft verändern wird. Denn gerade bei den Ingenieurbüros gibt es deutliche Anzeichen für einen Strukturwandel. Nach den bereits erschienenen drei Länder-Reports zur Situation der Ingenieurbüros in Deutschland, Frankreich und Großbritannien ist jetzt der Länder-Report Italien neu erschienen. Alle Länder-Reports gibt es kostenfrei zum Download!
  • Corona bringt Ingenieurarbeitsmarkt ins Wanken
    Die negative Wirkung der allgemeinen konjunkturellen Abkühlung hat sich insbesondere ab April 2020 durch die Corona-Krise auf dem Ingenieurarbeitsmarkt weiter verstärkt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist die Arbeitskräftenachfrage im Ingenieurbereich um 23,7 Prozent gesunken, während die Arbeitslosigkeit sprunghaft um 38,6 Prozent angestiegen ist. Bei den Bauingenieuren fielen die Effekte noch vergleichsweise moderat aus. Das zeigt der neue Ingenieurmonitor, den das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag des VDI vierteljährlich erstellt.
  • Wie die Kammern zukunftsfähig werden
    Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau feierte am 1. Juli 2020 ihren 30. Geburtstag. Stiller und leiser als wir uns das eigentlich gewünscht hatten, ein „Corona-Geburtstag“, wie ihn so viele in diesem Jahr feiern mussten. Aber die Freude über unseren „Runden“ konnte uns Corona nicht nehmen. Anlässlich des Jubiläums haben sich Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und Pressereferentin Sonja Amtmann in einem Artikel für das Deutsche Ingenieurblatt Gedanken darüber gemacht, wie Kammern in der heutigen Zeit zukunftsfähig werden.
  • Neues Handbuch „Baukultur braucht Bildung!“
    Das neue Handbuch „Baukultur braucht Bildung!“ liegt vor. Es informiert über das große Potenzial und neue Strukturen der baukulturellen Bildung. 17 vorbildliche Initiativen und Projekte werden vorgestellt und Beispiele aus dem Ausland gezeigt. Das kostenfreie Handbuch richtet sich an alle Interessierten, an Planende und Bauschaffende und insbesondere an pädagogische Fach- und Lehrkräfte, die sich für die baukulturelle Bildung einsetzen oder dies tun möchten.
  • BIngK, BAK und AHO: Stellungnahme zur Änderung des ArchLG
    Bundesingenieurkammer, Bundesarchitektenkammer und AHO befürworten in einer gemeinsamen Stellungnahme das im Regierungsentwurf vorgesehene Modell, die derzeitigen Honorartafeln zukünftig als Honorarorientierung auszugestalten. Auch wenn die gegenüber dem ursprünglichen Referentenentwurf vorgenommenen Änderungen zu einer erheblichen Verbesserung geführt haben, schlagen BIngK, BAK und AHO weitere Ergänzungen vor.
  • Bauhauptgewerbe: Auftragseingang im Mai bricht ein
    Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe sind im Mai 2020 um 10,6 % gesunken. Mit einem nominalen Rückgang von 0,5 % blieb zumindest der Umsatz noch relativ stabil. „Die Corona-Krise und ihre negativen Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Aktivitäten in Deutschland zeigten sich im Mai auch im Bauhauptgewerbe“, warnt der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dieter Babiel, angesichts der aktuellen Konjunkturindikatoren für das Bauhauptgewerbe.
  • Digitalforum: Das neue BayIKa-Portal - Jetzt kostenfrei ansehen!
    Sehen Sie sich hier die Video-Aufzeichnung unseres Digitalforums zum neuen BayIKa-Portal vom 5. August 2020 an - kostenfrei! Seit dem 1. Juli ist der neue Mitgliederbereich auf unserer Internetseite für alle Kammermitglieder freigeschaltet. Das jetzt deutlich erweiterte Online-Portal ermöglicht neben vielen weiteren Funktionen die Pflege Ihrer persönlichen Daten - sicher, bequem und ganz ohne Post und Fax. Film ab!
  • Hauseinsturz in Düsseldorf: Prüfingenieure beklagen verhängnisvollen Zustand vieler Baustellen
    Der Einsturz eines fünfstöckigen Wohngebäudes am 31. Juli 2020 in Düsseldorfs Innenstadt, bei dem zwei Bauarbeiter ums Leben gekommen sind, ist ein „Synonym für die verhängnisvollen Zustände, die heute auf vielen unserer Baustellen herrschen." So hat der Präsident der Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik (BVPI), Dr.-Ing. Hartmut Kalleja, die ersten Ermittlungsergebnisse kommentiert, nach denen weder die für den Umbau erforderliche behördliche Freigabe vorgelegen haben soll, noch die Statikunterlagen beachtet worden seien.
  • Stillstand im Straßenbau verhindern
    Zu den Beratungen zu der geplanten Verschmelzung der Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) mit der Autobahn GmbH des Bundes erklärte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) am 6. August 2020: „Es darf durch die geplante Verschmelzung der DEGES mit der Autobahn GmbH keine Einschränkungen bei den Vergabeverfahren im Straßenbau geben."
  • Auftakt für das Forschungsprojekt Scan4BIM&Energy
    Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden - die Digitalisierung bietet für die Baubranche enormes Potenzial. Im 2. Quartal 2020 ist das Forschungsverbundprojekt zum Schwerpunktthema Digitales Planen und Bauen des Bayerischen Förderprogramms Informations- und Kommunikationstechnik gestartet. Es soll Grundlagen liefern, um bei der Erfassung von Gebäuden gezielt energierelevante Daten zu erzeugen und so Umbau- und Sanierungsprojekte im Gebäudebestand zu erleichtern.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Die Kammer befasst sich mit vielen unterschiedlichen berufspolitischen Themen. Welches der folgenden ist für Sie am wichtigsten?
Honorare und Vergabe von Ingenieurleistungen
Nachhaltigkeit
Digitalisierung
Neue Arbeitswelten/Arbeitsmodelle
Entschlacken von Normen

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München