Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

17
18
19

Aktuelle News

Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten aus Bauwesen und Bauwirtschaft

 
  • Orientierungswerte für Stundensätze von Architekten- und Ingenieurleistungen
    Mit Schreiben vom 30. Oktober 2018 informiert das Bayerische Landwirtschaftsministerium die Ämter für die Ländliche Entwicklung darüber, dass für Verhandlungen über Stundensätze bei der Honorierung von Architekten- und Ingenieurleistungen künftig die vom Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr 2015 (vorher OBB) festgelegten Orientierungswerte für Stundensätze zu beachten sind.
  • Architekten und Ingenieure kooperieren bei BIM-Fort- und Weiterbildung
    Bundesarchitektenkammer (BAK) und Bundesingenieurkammer (BIngK) vereinbarten am 23.01.2018 die Zusammenarbeit für die Fort- und Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren im Bereich des digitalen Planens. Der Präsident der Bundesingenieurkammer, Hans- Ullrich Kammeyer, wies bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung darauf hin, dass die Planer am Anfang jedes Planungsprozesses stünden.
  • E-Vergabe wird ab 18. Oktober 2018 zur Pflicht
    Am 17. April 2014 sind die EU-Vergaberichtlinien in Kraft getreten und schrittweise in nationales Recht umgesetzt worden. Ein wesentlicher Punkt der neuen Richtlinien ist die elektronische Durchführung von Vergabeverfahren. Am 17.10.2018 endet nun die letzte Übergangsfrist, d.h. ab dem 18.10.2018 finden die Regelungen zur ausschließlich elektronischen Kommunikation bei Vergabeverfahren (E-Vergabe) für alle öffentlichen Auftraggeber verpflichtend Anwendung.
  • Gemeinsame Vorstandssitzung der Ingenieurkammern Bayern und Nordrhein-Westfalen
    Gemeinsam mit den Kollegen aus der Ingenieurkammer Nordrhein-Westfalen tagte am 25. Oktober der Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Auf der Tagesordnung der Sitzung stand eine Vielzahl von berufspolitischen Themen wie die Europapolitik, Fragen rund um BIM-Qualifikationen und die Thematik Fachingenieur.
  • Buchtipp: SektVO einschließlich VergStatVO
    Nicht nur GWB und VgV haben das Vergaberecht in den letzten Jahren beeinflusst, auch die Sektorenverordnung gehört zu den Regelwerken, die bei der Vergabe öffentlicher Aufträge Bedeutung erlangen. Wer sich hier auf dem aktuellen Stand halten möchte, dem empfehlen wir den den Buchtipp von Dr. Andreas Ebert, Justiziar der Kammer.
  • VHF Bayern: Aktualisierung der Vertragsmuster, Richtlinien und Anlagen
    Mit Schreiben vom 26. Oktober 2018 informiert das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr über wichtige Aktualisierungen der Vertragsmuster, Richtlinien und Anlagen des Vergabehandbuches Freiberuflicher Dienstleistungen Bayern (VHF Bayern). Grund sind die am 1. Januar 2018 in Kraft getretenen Änderungen zum Bauvertrags- und Architektenvertragsrecht des BGB sowie Erkenntnisse aus der Rechtsprechung zum Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  • Informationskampagne „Schritt für Schritt zum neuen Datenschutz“
    Staatsminister Joachim Herrmann hat jetzt den Startschuss zur Info-Kampagne 'Schritt für Schritt zum neuen Datenschutz' gegeben, mit der das Staatsministerium des Innern und für Integration Hilfestellungen zur neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung für Vereine, kleine Unternehmen und Selbständige vermittelt. Auf der Internetseite www.dsgvo-verstehen.bayern.de gibt es ab sofort praxisnahe Erläuterungen, Beispiele, Checklisten und Musterformulare zum Umgang mit den Anforderungen des neuen Datenschutzrechts.
  • Baugenehmigungen beschleunigen
    In den letzten Tagen sind tausende Bürger auf die Straße gegangen, um gegen zu hohe Mieten zu protestieren. Laut der neuesten Studie der Böckler Stiftung fehlen in Deutschland fast 2 Millionen bezahlbare Wohnungen. Inwiefern Umnutzungen oder steuerliche Anreize Lösungsansätze bieten und warum Baugenehmigungsverfahren beschleunigt werden müssen, darum geht es in dem Artikel von Alexander Lyssoudis, Vorstandsmitglied der Kammer.
  • Ingenieure ohne Grenzen
    Die Hilfsorganisation „Ingenieure ohne Grenzen“ engagiert sich seit 15 Jahren überall dort auf der Welt, wo Menschen in prekären Verhältnissen leben und technisches Know-How aus dem Ausland ihr Leben deutlich verbessern kann. Jan Papendieck, Geschäftsführer von „Ingenieure ohne Grenzen“, stellte Struktur und Projekte der Organisation bei einem persönlichen Treffen in der Kammergeschäftsstelle vor.
  • HOAI, BIM, Vergabe: Meinungsaustausch mit Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
    Der AHO-Vorstandsvorsitzende Dr. Erich Rippert und der Geschäftsführer Ronny Herholz haben sich mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister des Innern für Bau und Heimat, Marco Wanderwitz, MdB zu einem Meinungsaustausch zu aktuellen baufachlichen Fragen getroffen.
  • Bauordnungsrecht: Anforderungen an die Zugänglichkeit der Bebauung auf Grundstücken
    Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr informiert mit Rundschreiben vom 05.09.2018 über die bauordnungsrechtlichen Anforderungen an die Zugänglichkeit der Bebauung zu Grundstücken für den Einsatz von Rettungskräften und die die Herstellung von Rettungswegen.
  • Wohnungsbaupolitische Forderungen an neue Landesregierung
    Das Aktionsbündnis Impulse für den Wohnungsbau Bayern, dem auch die Bayerische Ingenieurekammer-Bau angehört, hat ein Positionspapier mit Forderungen an die neue Landesregierung veröffentlicht. Gefordert wird die Mobilisierung von Bauland, die Schaffung von kostengünstigem Wohnraum sowie Investitionsanreizen für Neubau und Modernisierung.
  • Bayerisches Bauforum stellt neue Publikation PERSPEKTIVEN vor
    Bei einer Pressekonferenz am 5. Oktober hat das Bayerische Bauforum, eine gemeinsame Initiative aus öffentlicher Verwaltung, Kammern und Verbänden, die neue Publikation "Perspektiven" vorgestellt. Das Positionspapier zeigt unter dem Leitgedanken des gemeinsamen Bauens auf, wie sich die Bauwirtschaft im Zusammenwirken mit der öffentlichen Hand den bevorstehenden Herausforderungen stellen kann.
  • Wer Brücken baut, trägt auch die Verantwortung für den Erhalt
    Der italienische Architekt Renzo Piano hat nach dem Einsturz des Polcevera-Viaduktes in Genua versprochen, eine Brücke zu bauen, die tausend Jahre hält. Aus Sicht von Dr. Markus Hennecke, Vorstandsmitglied der Kammer, ist dies ein sehr ambitioniertes, aber unhaltbares Versprechen. „Wer Brücken baut, trägt auch die Verantwortung für den Erhalt. Eigentum verpflichtet, das gilt auch für die Infrastruktur", so Hennecke in einem Artikel in der Bayerischen Staatszeitung.
  • Neues Positionspapier der Aktion Impulse für den Wohnungsbau
    Die Aktion Impulse für den Wohnungsbau hat ein neues Positionspapier erstellt, das von insgesamt 30 Verbänden und Institutionen, u.a. auch der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, mitgetragen wird. Darin wurden unter dem Titel „2018: Weichenstellung für bezahlbaren Wohnungsbau notwendig“ die zentralen Forderungen an die Politik für die Schaffung von mehr Wohnungen zusammengefasst.
  • Neues Unterrichtskonzept "Mauern" für Grundschulen mit praktischem Bausatz
    Um das Bauen und Konstruieren in den bayerischen Grundschulen ganz praktisch erlebbar zu machen, hat die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ein neues Unterrichtskonzept zum Thema "Mauern" für den Heimat- und Sachunterricht im LehrplanPLUS entwickelt. Mit einem extra zusammengestellten Klassensatz zum Bau von Mauern können die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit selbst eigene Modelle von Mauern bauen und ihre Stabilität gleich praxisnah testen.
  •  Novelle der Bayerischen Bauordnung ab 1. September 2018 in Kraft
    Am 1. September 2018 trat die neue Fassung der Bayerischen Bauordnung (BayBO) in Kraft. “Wir modernisieren unsere Gesetze und bauen Bürokratie ab. Dadurch wird das Bauen für Bauherren einfacher”, so Bayerns Bauministerin Ilse Aigner. Die Novelle der BayBO ermöglicht beispielsweise eine dichtere Bebauung in der Stadt.
  • Instandsetzung der König-Ludwig-Brücke in Kempten
    Unter dem Motto "Kein Ding ohne Ing." stellt die Bayerische Staatszeitung in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau auf einer Sonderseite in regelmäßigen Abständen spannende Projekte von Kammermitgliedern vor. Im neuesten Artikel berichtet Dipl.-Ing.(FH) Klement Anwander von der Konstruktionsgruppe Bauen über die Instandsetzung der König-Ludwig-Brücke in Kempten. Lesen Sie hier den Artikel oder reichen Sie gleich selbst ein Projekt ein.
  • Wohngipfel 2018: Maßnahmen für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen vereinbart
    Am 21. September 2018 fand der hochkarätig besetzte Wohngipfel der Bundesregierung mit Beteiligung der Bundesingenieurkammer statt. Die von der Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel, geleitete Veranstaltung befasste sich in drei Themenblöcken mit Fragen und Ansätzen zu investiven Ansätzen für den Wohnungsbau, der Bezahlbarkeit des Wohnens und zur Baukostensenkung und Fachkräftesicherung.
  • Bayerische Staatszeitung stellt Projekte von Kammermitgliedern vor
    Unter dem Motto "Kein Ding ohne Ing." stellt die Bayerische Staatszeitung in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau auf einer Sonderseite in regelmäßigen Abständen spannende Projekte von Kammermitgliedern vor. Im neuesten Artikel berichtet Dipl.-Ing. (FH) Christoph Winkler von Duschl Ingenieure über die regenerative Gebäudekühlung mit Flusswasser beim RoMed Klinikum Rosenheim. Lesen Sie hier den Artikel oder reichen Sie gleich selbst ein Projekt ein.
  • Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018 - Die Preisträger
    Sechs bayerische Bauwerke haben Dipl.-Ing. Univ. Michael Kordon, der Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und MdL Josef Zellmeier, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr bei der Preisverleihung am 13. September 2018 im Neuen Schloss Schleißheim mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis 2018 ausgezeichnet.
  • Neue Broschüre: Koordination nach Baustellenverordnung (SiGeKo)
    Die neue Broschüre der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau informiert darüber, warum Koordination für die Sicherheit auf Baustellen so wichtig ist, was der Bauherr beachten muss und wie man einen geeigneten Koordinator findet.
  • Wohngipfel unter Beteiligung der Bundesingenieurkammer
    Am 21. September 2018 findet in Berlin der vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat angekündigte Wohngipfel statt. Die Bundesregierung hatte vorab erklärt, sechs Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen, um mit unterschiedlichen Maßnahmen zur Förderung des Wohnungsneubaus die Lage am Wohnungsmarkt zu entspannen. Auf dem Gipfel soll nun ein umfassendes Maßnahmenpaket vereinbart werden.
  • Bayerischer Ingenieurpreis 2019 - bis 19. Oktober mitmachen!
    Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau lobt den mit 10.000 Euro dotierten Ingenieurpreis 2019 "Ingenieur Bau Werke" aus, um herausragende Projekte und Leistungen von Ingenieuren im Bauwesen auszuzeichnen und ihre kreative Leistungsfähigkeit in den öffentlichen Fokus zu rücken. Damit würdigt die Kammer fortschrittliche technische Ingenieurleistungen, die Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, Innovation und Ästhetik bei der Planung, Errichtung und Nutzung von Bauwerken vereinen und durch ihren Entwurf, ihre technisch-konstruktive Durchbildung oder ihre exzellente Ausführung einen hohen Standard repräsentieren.
  • 6. Vergabetag Bayern - 19. September 2018 - München
    Zum 6. Mal findet in diesem Jahr der Vergabetag Bayern statt. Ein Themenschwerpunkt wird in diesem Jahr die jüngste Entwicklung des Vergaberechts im Unterschwellenbereich sein. Der Fokus wird auf den Neuregelungen für staatliche Vergabestellen und der Vergabe von Aufträgen im kommunalen Bereich liegen. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner, Dr.-Ing. Werner Weigl, 2. Vizepräsident der Kammer, leitet einen der Workshops.
  • Jörg Thiele ist neuer VBI-Präsident
    Dipl.-Ing. Jörg Thiele aus Chemnitz wurde auf dem Verbandstag am 12. September in Berlin zum neuen Präsidenten des Verbandes Beratender Ingenieure VBI gewählt. Der Bauingenieur aus Chemnitz tritt damit die Nachfolge von Dr.-Ing. Volker Cornelius an, der nach 15 Jahren im Amt nicht wieder kandidiert hatte und mit viel Applaus von den VBI-Mitgliedern aus dem Bundesvorstand verabschiedet wurde.
  • Staatsministerin Aigner baut auf Ideen und Sachverstand der Bauingenieure
    Anfang August trafen sich Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und die beiden Vizepräsidenten Michael Kordon und Dr. Werner Weigl mit Ilse Aigner, der bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. „Wohnraum schaffen, das ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe, die uns alle angeht. Wir brauchen die Ideen und den Sachverstand der Bauingenieure, um mit vereinten Kräften mehr Wohnungen bauen zu können“, betonte Aigner.
  • Ingenieurmangel: Präsident Prof. Dr. Gebbeken im Bayerischen Fernsehen
    Wie gravierend ist der Ingenieurmangel im Baubereich in Bayern? Welche Konsequenzen hat dieser Mangel gerade für öffentliche Bauprojekte? Wo liegen die Gründe für den Ingenieurmangel und was kann man dagegen tun? Diese Fragen waren Thema eines Beitrags in der Sendung „Abendschau – Der Süden“ im Bayerischen Fernsehen am 27. Juli. Auch Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken nahm Stellung. Klicken Sie hier, um sich das Video anzusehen.
  • Bayerischer Wohnungsgipfel am 26. Juli in München
    „Wohnraum schaffen, das ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe, die uns alle angeht. Wir brauchen den Dialog, um mit vereinten Kräften mehr Wohnungen zu bauen zu können“, sagte Ilse Aigner beim Bayerischen Wohnungsgipfel in München. Mehr als 30 Teilnehmer waren Aigners Einladung gefolgt. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau war mit Präsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und Geschäftsführerin Dr. Ulrike Raczek vertreten.
  • Innovationen und interdisziplinäre Vernetzung
    Im Koalitionsvertrag wird erstmals die Innovationsfähigkeit des Bausektors betont. Warum Innovationen heute vor allem durch eine interdisziplinäre Vernetzung entstehen und wie man damit die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Bauwirtschaft ausbauen und diese als innovative Branche stärken kann, darum geht es im Artikel von Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
  •  Broschüre: Wie werde ich Prüfingenieur - Prüfsachverständiger
    Die Neuauflage der Broschüre "Wie werde ich Prüfingenieur / Prüfsachverständiger" informiert über die Aufgaben und allgemeinen Anerkennungsvoraussetzungen von Prüfingenieuren, Prüfsachverständigen und Sachverständigen nach § 3 Abs. 1 der AVEn. Außerdem enthält sie Hinweise zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger. Die Broschüre der Bayerischen Ingenieuekammer-Bau ist ab sofort kostenfrei in gedruckter Form und zum Download erhältlich.
  • Bauen und Modernisieren im Bestand
    Viele Immobilien sind in die Jahre gekommen und das Thema effiziente Energiebedarfsdeckung ist heute angesichts der angestrebten Energiewende aktueller denn je. Dipl.-Ing. (FH) Klaus-Jürgen Edelhäuser, Vorstandsmitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, gab beim 11. Bayerischen EnergieForum der Gemeindezeitung am 28. Juni 2018 in München einen praxisnahen Überblick, wie sich der Immobilienbesitzer sinnvoll aufstellen kann.
  • Lebenswerte Wohn- und Arbeitswelten
    Mit der Erklärung von Davos beschlossen die Kultusminister der europäischen Länder im Januar dieses Jahres eine europaweite Koalition für Baukultur und forderten ein Gleichgewicht zwischen den kulturellen, sozialen, ökonomischen, ökologischen und technischen Aspekten von Planung, Gestaltung, Erstellung und Umnutzung im Interesse des Gemeinwohls. Welchen Beitrag die Ingenieure als Gestalter der Gesellschaft dabei leisten, wenn es um die Schaffung lebenswerter Wohn- und Arbeitswelten geht, zeigt Klaus-Jürgen Edelhäuser, Vorstandsmitglied der Kammer, in diesem Artikel.
  • Aktion „Bau macht Schule“
    Um Praxisluft zu schnuppern, besuchten am 3. und 17. Juli 2018 über 100 Schülerinnen und Schüler mehrerer Schulen mit ihren Lehrkräften die Großbaustelle der Nordostumfahrung am Rand der Stadt Freising. Bei der Aktion „Bau macht Schule“ konnten die Jugendlichen hier hautnah die Berufe kennenlernen, die für den Bau von Straßen und Brücken sowie den anschließenden Betrieb notwendig sind.
  • Planungsbeschleunigungsgesetz beschlossen
    Das Bundeskabinett hat am 18. Juli den von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer vorgelegten Entwurf für ein Planungsbeschleunigungsgesetz beschlossen. Es strafft die Planungs- und Genehmigungsverfahren beim Aus- und Neubau von Verkehrsinfrastruktur. So sollen künftig Genehmigungsverfahren effizienter gestaltet und Gerichtsverfahren auf nur eine Instanz beschränkt werden.
  • Neuer Film über Bauwerksprüfung nach DIN 1076
    Ab sofort ist ein neuer Film über die Brückenprüfung nach DIN 1076 auf der Homepage des VFIB und auf YouTube verfügbar. Der Film informiert anschaulich und fachlich fundiert über die die wichtigen Aufgaben der Ingenieurinnen und Ingenieure der Bauwerksprüfung und die Arbeit des VFIB. Das Bundesverkehrsministerium, die Länder und der VFIB haben den Film gemeinsam gestaltet und finanziert.
  • Ludwig-Donau-Main-Kanal ist „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst“
    Am 20. Juli 2018 wurde der Ludwig-Donau-Main-Kanal mit dem Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“ ausgezeichnet. In einem feierlichen Festakt in Feucht enthüllte Umweltminister Dr. Marcel Huber gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der Bundesingenieurkammer und Vertretern des Wasserwirtschaftsamtes die Ehrentafel. Schauen Sie sich unseren Video-Rückblick und Fotos von der Verleihung an!
  • Neuer Ratgeber: Barrierefreiheit für Baudenkmäler und Bestandsbauten
    Mit der neuen Publikation "Barrierefreiheit für Baudenkmäler und Bestandsbauten" legen das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und die Bayerische Architektenkammer einen denkmalpflegerischen Ratgeber für alle am Umsetzungsprozess Beteiligten vor. Die Publikation gibt leicht fassliche, stringent gegliederte Hinweise zur zweckmäßigen und professionellen Umsetzung der Anforderungen der Barrierefreiheit bei Baudenkmälern.
  • Neuer Ratgeber: Barrierefreier Umbau auch im Denkmal möglich
    Eine kleine Stufe kann ausreichen, um Menschen vom gesellschaftlichen Leben auszuschließen. Nämlich immer dann, wenn eine Person im Rollstuhl, mit Krücken, Rollator oder Kinderwagen ein Gebäude oder einen Bahnsteig nur über Stufen betreten kann. Ein Umbau hilft, diese Barrieren zu beseitigen und alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Sogar denkmalgeschützte Bauten können barrierefrei umgebaut werden. Woraus es dabei ankommt, zeigt der neue Ratgeber "Barrierefreiheit für Baudenkmäler und Bestandsbauten“ der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
  • Holzbaupreis Bayern 2018 - Auslobung
    Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, lobt in Zusammenarbeit mit dem Landesbeirat Holz Bayern und proHolz Bayern sowie mit Unterstützung der Bayerischen Architektenkammer und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau den Holzbaupreis Bayern 2018 aus. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert. Die Bewerbungen können vom 16.07.bis 20.08.2018 eingereicht werden. Machen Sie mit und zeigen Sie Ihre Ingenieurleistungen mit dem Bau- und Werkstoff Holz!
  • EU-Schwellenwert für Dienst- und Lieferleistungen KMU-feindlich für Ingenieure?
    Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau sieht Ingenieure durch die Höhe des EU-Schwellenwertes für die Dienst- und Lieferleistungen (derzeit 221.000 €) benachteiligt. Insbesondere deswegen, weil die meisten Ingenieurebüros Kleinstunternehmer, kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) seien. Der Vergabeblog hat den 2. Vizepräsidenten der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Herrn Dr.-Ing. Werner Weigl um ein erklärendes Kurzstatement gebeten. Klicken sie hier, um das Interview auf Vergabeblog.de zu lesen.
  • Die Integration geflüchteter Ingenieure in den deutschen Arbeitsmarkt
    Im Jahr 2017 waren weltweit ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie setzen ihr Leben aufs Spiel, um ihre Heimat wegen gewaltsamer Konflikte und Verfolgung zu verlassen. Was das mit dem Fachkräftemangel in Deutschland zu tun hat und was die Bayerische Ingenieurekammer-Bau unternimmt, um geflüchtete Ingenieure in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, das zeigt Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken in diesem Artikel.
  • Bundesingenieurkammer sieht Wettbewerbsfähigkeit deutscher Ingenieure in Gefahr!
    Die Bundesingenieurkammer warnt erneut eindringlich vor einem Absenken der Anforderungen an die deutsche Ingenieurausbildung. Dies sei zu befürchten, wenn die Wirtschaftsministerkonferenz am 26./27. Juni 2018 beschließen sollte, dass künftig lediglich sechs Semester eines technisch-naturwissenschaftlichen Studiums mit „überwiegenden MINT-Anteilen“ zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieurin/Ingenieur“ ausreichen.
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung: Seminar am 24. Juli 2018 - Zusatztermin!
    Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung müssen Ingenieurbüros bis zum 25. Mai 2018 ihre Prozesse an die neuen Datenschutz-Anforderungen anpassen, wenn sie personenbezogene Daten verarbeiten. Andernfalls drohen hohe Bußgelder. Aber auch die generellen Cyber-Risiken und Angriffe auf mittelständische Unternehmen nehmen zu. Gehen Sie auf Nummer sicher und besuchen Sie unser Präsenzseminar "Datenschutz im Ingenieurbüro und Cyber-Risiken" am 24. Juli in München.
  • B2RUN München: Kammerteam startet durch
    Unter dem Motto "Keep on runnING" war die Bayerische Ingenieurekammer-Bau wieder mit einem eigenen Läuferteam beim B2RUN am 17. Juli 2018 am Start. Auf der wohlbekannten Strecke ging es die gut 6 Kilometer um das Münchner Olympiastadion. Im Anschluss traf sich das Kammerteam dann an unserem meet-ING-point. Schauen Sie sich unsere Bildergalerie an!
  • Werkstoff Beton 2018: Fachtag am 7. März 2018
    Informieren Sie sich bei unserem Fachtag am 19.03.2018 in München nicht nur über die Themenfelder Leichtbeton, Stahlfasern, Carbon sowie Sichtbeton, sondern auch über zukunftsweisende Betontechnologien für neuartige Fertigteillösungen (Pilotprojekt direkt befahrene Segmentbrücke über die B299) sowie über die Anwendung der innovativen BEEPLATE-Hohlkörperdecke.Schnellanmelden, diie Plätze sind begrenzt.
  • 22. Internationale Passivhaustagung am 9. und 10. März 2018
    München hat mehr zu bieten als hohe Preise: Tolle Projekte des klimafreundlichen Bauens sowie Wohnquartiere, die in Sachen Energieeffizienz und gemeinschaftliches Leben neue Maßstäbe setzen. Einblicke in einzigartige Passivhaus-Projekte gibt es auf der 22. Internationalen Passivhaustagung in München. Das Schwerpunktthema lautet „Passivhaus – das lohnt sich“ und stellt besonders die Vereinbarkeit von Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz in den Fokus.
  • Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018 - Noch bis 4. Mai Projekt einreichen
    Bewerben Sie sich noch bis zum 4. Mai 2018 für den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2018, den die Bayerische Ingenieurekammer-Bau in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege verleiht. Der Preis würdigt das Engagement privater und öffentlicher Bauherren, die sich in vorbildlicher Weise für denkmalgeschützte Bauwerke in Bayern eingesetzt haben. Die Kategorie private Bauwerke ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert.
  • Mit Normung Zukunft gestalten! Fachkonferenz der Architektenkammer am 19. März 2018
    Die Bundesarchitektenkammer und die Bayerische Architektenkammer veranstalten am 19. März 2018 in München eine Regionalkonferenz zum Thema Normung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Architekten, Ingenieure und Planer. Sie beleuchtet das Thema Normung aus verschiedensten Blickwinkeln, z. B. aus dem der Rechtsprechung, der Haftung, der Gesetzgebung und natürlich auch aus dem unseres Berufsstandes. Auch das DIN selbst kommt zu Wort.
  • Tagung Bau + Immobilie 18 am 23. März 2018 in Augsburg
    Die Tagung Bau und Immobilie widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Planen und Bauen goes digital" mit einem besonderen Schwerpunkt auf BIM. Sie richtet sich an alle Interessierten aus Planung, Beratung, Ausführung und Betrieb von Immobilien. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner, Kammermitglieder erhalten ermäßigte Gebühren.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Die Kammer befasst sich mit vielen unterschiedlichen berufspolitischen Themen. Welches der folgenden ist für Sie am wichtigsten?
Honorare und Vergabe von Ingenieurleistungen
Nachhaltigkeit
Digitalisierung
Neue Arbeitswelten/Arbeitsmodelle
Entschlacken von Normen

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München