Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

17
18
19

Aktuelle News

Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten aus Bauwesen und Bauwirtschaft

 
  • Europäischer Bau wächst nur noch langsam
    In den Jahren 2020 bis 2022 wird der Bau in Europa nur um jeweils rund 1 Prozent wachsen. „Dies bedeutet eine spürbare Abschwächung. Denn im Zeitraum 2016 bis 2019 lag der durchschnittliche Anstieg der Bauleistung in den 19 Ländern der Euroconstruct-Gruppe noch bei fast 3 Prozent pro Jahr“, sagt der ifo-Experte Ludwig Dorffmeister.
  • Investitionspakt "Soziale Integration im Quartier 2020"
    Das Bayerische Bauministerium fördert gemeinsam mit dem Bund die Verbesserung von sozialer Integration und sozialem Zusammenhalt. Es unterstützt die Sanierung und den Ausbau von Bürgerhäusern, Stadtteilzentren, sozialen Angeboten und Freizeiteinrichtungen. Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer: „Mit dem Investitionspakt werten wir die soziale Infrastruktur in den bayerischen Städten, Märkten und Gemeinden auf. Wir schaffen die baulichen Voraussetzungen für soziale und kulturelle Angebote und stärken damit auch den Zusammenhalt in der Gesellschaft.“
  • Prof. Dr. Norbert Gebbeken wird Exzellenter Emeritus der Universität der Bundeswehr München
    Prof. Dr. Norbert Gebbeken war Professor am Institut für Mechanik und Statik und hatte dort die Professur für Baustatik inne. Für seine langjährigen Verdienste in Lehre und Forschung sowie sein Engagement für die Universität der Bundeswehr München verlieh ihm die Präsidentin Prof. Merith Niehuss die Auszeichnung zum Exzellenten Emeritus. Gebbeken ist auch seit 2016 Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
  • Zwischenstand der Umfrage "Neue Arbeitswelten"
    Was erwarten die am Bau tätigen Ingenieurinnen und Ingenieure von ihrem (zukünftigen) Arbeitsumfeld - und wie können Arbeitgeber dem bereits heute entgegenkommen? Darum ging es bei der interaktiven Umfrage „Neue Arbeitswelten“, die der Arbeitskreis Junge Ingenieure im Januar 2020 bei der Studentenmesse IKOM-Bau an der TU München und beim 27. Bayerischen Ingenieuretag durchgeführt hat. Hier ein erster Zwischenstand.
  • BIM World Munich: Digitalisierungsjahr 2020 wird spannend für die Baubranche
    Nach der 4. BIM World Munich bleibt kein Zweifel mehr: die Baubranche bewegt sich mit rasender Geschwindigkeit im digitalen Wandel. Mit hoher Schlagzahl entwickeln sich neue Technologien, von der einfachen Datenerfassung zu Smart Data, KI-Lösungen, CDEs und sicheren Cloudinfrastrukturen. Den Entscheidungsträgern aus der Baubranche wird klar: das Jahr 2020 ist durch die Digitalisierung gekennzeichnet. Ein weiterer Beleg: Bereits heute ist die für 2020 verdoppelte Ausstellungsfläche der 5. BIM World Munich über 70% ausgebucht.
  • Bundesingenieurkammer: Gespräch zur HOAI im BMWi
    Die Bundesingenieurkammer, die Bundesarchitektenkammer und der AHO waren am 12. Februar 2020 zu Gast bei Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB, neue Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Inhaltlich ging es bei dem Gespräch vor allem und die Anpassung der HOAI im Zuge des EuGH-Urteils.
  • Parlamentarischer Abend der Bundesingenieurkammer
    Am 11. Februar 2020 hatte die Bundesingenieurkammer zu ihrem alljährlichen Parlamentarischen Abend geladen. Der Einladung waren rund 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden und den Ingenieurkammern gefolgt. Das Grußwort hielt Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Die Bundesingenieurkammer warnte vor Verzögerungen beim Bau von dringend benötigtem Wohnraum sowie bei Ausbau und Ertüchtigung der Infrastruktur.
  • Benefizkonzert für Ingenieure ohne Grenzen - 04.05.2019 - München
    Ingenieure ohne Grenzen setzt sich weltweit u.a. für Projekte zur Grundversorgung von Schulen, zur Wasserversorgung und zur Nutzung erneuerbaren Energien ein. Die mit fünf Kammermitgliedern besetzte Münchner Band Baulärm und die A-Cappella-Band Colourblind unterstützen diese Arbeit durch ein Benefizkonzert. 100% des Eintritts und freiwilliger Spenden gehen direkt an Ingenieure ohne Grenzen.
  • Neue Bauministerin Kerstin Schreyer: Tunnelanschlag für Kramertunnel
    Am 6. Februar hat die neue Bayerische Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer gemeinsam mit dem neuen Staatssekretär Klaus Holetschek ihre Arbeit aufgenommen. Schreyer folgt auf Dr. Hans Reichhart, der das Amt seit dem 18. November 2018 innehatte. Am 7. Februar nahm Kerstin Scheyer gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Tunnelanschlag für den Kramertunnel in Garmisch-Partenkirchen teil.
  • Gebäudeenergiegesetz (GEG): Stellungnahme der Bundesingenieurkammer
    Der offizielle Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) für das Gesetz zur Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts für Gebäude liegt seit Ende Mai 2019 vor. Dazu hat die Bundesingenieurkammer in Abstimmung mit den Länderkammern jetzt eine differenzierte Stellungnahme veröffentlicht.
  • Mitgliedermagazin "Ingenieure in Bayern": Januar/Februar-Ausgabe jetzt online
    Aktuelle Themen der Januar/Februar-Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift "Ingenieure in Bayern" sind u.a.: Bayerischer Ingenieuretag, Teffen mit den Freien Wählern, Weichenstellung 2020, Bauen in der Warteschleife, moderne Arbeitswelten, Traineeprogramm, Schülerwettbewerb, HOAI und BIM. Werfen Sie jetzt einen Blick in die neue Ausgabe mit vielen spannenden Themen und Artikeln. Viel Spaß beim Lesen!
  • Rückblick: The Future of Real Estate & Construction am 12. September
    Bei der Veranstaltung „The Future of Real Estate and Construction” der Digital Builders Munich am 12. September im Werk1 kamen rund 150 (junge) Ingenieure, Gründer, Studierende aus dem Bau- und Immobilienbereich und der Gründerszene zusammen. Nach inspirierenden Impulsvorträgen von Start-Ups, Unternehmen und Wissenschaft, nutzten die Teilnehmer den Abend zum kreativen Austausch.
  • Expertenbefragung zur industriellen Vorfertigung im Wohnungsbau bis 12. Februar
    Der Forschungsbereich "Integrale Bauplanung und Industriebau" der TU Wien führt eine wissenschaftliche Studie zur Zukunft der industriellen Vorfertigung in Massivbauweise in Geschoßwohnungsbau durch. Ziel ist es, die notwendigen Maßnahmen herauszufinden, die eine Etablierung der industriellen Vorfertigung im Geschoßwohnungsbau in Massivbauweise bewirken. Durch Ihre Expertise tragen Sie zum Erfolg dieser wissenschaftlichen Forschungsarbeit bei!
  • Broschüre zum „neuen“ Bauvertragsrecht
    Seit 1. Januar 2018 ist das neue Bauvertragsrecht in Kraft. Es gilt für alle Verträge, die seit diesem Tag geschlossen werden. Dazu hat der Verband Privater Bauherren (VPB) unterstützt durch die Förderung des BMJV eine Broschüre herausgegeben, die die Besonderheiten des neuen Bauvertragsrechts für Laien verständlich erklärt und zusammenfasst
  • Freistaat und Wirtschaft schließen Pakt zum Bürokratieabbau
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger haben am 4. Februar 2020 in München gemeinsam mit dem Präsidenten des Bayerischen Handwerkstags, Franz-Xaver Peteranderl, dem Präsidenten des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, Dr. Eberhard Sasse, dem Ehrenpräsident des Verbands Freier Berufe in Bayern e. V., Dr. Fritz Kempter und dem stellvertretenden Geschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Dr. Christof Prechtl die Vereinbarung „Der Bayerische Weg zu weniger Bürokratie - Pakt für Freiheit“ unterzeichnet.
  • Rückblick auf den BDB-Neujahrsempfang
    Das Motto des Neujahrsempfangs am 30. Januar 2020 sei bewusst offen formuliert, sagte der Landesvorsitzende Mario Mirbach in seinem Grußwort. „Planen und Bauen – Ressourcen als Herausforderung“ zielt auf die Mehrdeutigkeit des Themas ab. Es beinhaltet den Ressourcenverbrauch von Flächen und Materialien, den Energieverbrauch in Gebäudeerstellung oder -nutzung, aber auch die Ressource Mensch - Stichwort Fachkräftemangel in Planerberufen und Handwerk.
  • Höher als der Kölner Dom – Die 5 höchsten Kräne der Welt
    Für den Aufbau von Windkraftanlagen und Hochhäusern oder allgemein das Heben von schweren Lasten von einem Ort zum anderen, um nur ein paar Beispiele zu nennen, sind Krane unentbehrlich. In unserem Ranking mit Foto-Galerie stellen wir Ihnen die 5 höchsten Kräne der Welt vor. Um Ihre Neugierde zu wecken: Zwischen dem ersten und dem letzten Platz liegen bemerkenswerte 42 Meter.
  • Umfrage zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten bis 14. Juli verlängert
    Das Institut für Freie Berufe (IFB) erhebt auch in diesem Jahr wieder im Auftrag des AHO, der Bundesingenieurkammer und des Verbandes Beratender Ingenieure VBI Daten zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieur- und Architekturbüros in Deutschland. Ziel der Umfrage ist es, verlässliche Daten zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieur- und Architekturbüros zu erheben, um so eine effiziente politische und wirtschaftliche Interessenvertretung der Ingenieure und Architekten zu gewährleisten.
  • Neue Studie über Mobilität in Bayern veröffentlicht
    Eine neue Mobilitätsstudie zeigt, wie sich die Menschen in Bayern bewegen. Insgesamt wurden in Bayern dafür 100.000 Personen befragt, die in einer Zeitspanne von mehr als einem Jahr rund 300.000 Wege zurückgelegt haben. Für Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart ist der gewaltige Datenschatz eine Kompassnadel, die der künftigen Verkehrsplanung hilft, den richtigen Weg einzuschlagen.
  • Trotz Konjunkturflaute: Nachfrage nach Ingenieuren bleibt hoch
    Die sehr hohe Nachfrage nach Ingenieuren und Informatikern ist weiterhin ungebrochen und schlägt sich in einem neuen Beschäftigungsrekord nieder. Bundesweit sind rund 1,21 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Ingenieur- und Informatikerberufen verzeichnet. Im ersten Quartal 2019 waren monatsdurchschnittlich 126.370 offene Stellen zu besetzen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal legte die Arbeitskräftenachfrage nochmals um 1,2 Prozent zu. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Ingenieurmonitor, den das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag des VDI vierteljährlich erstellt.
  • Fristen für e-Vergabe und elektronische Rechnungsstellung öffentlicher Auftraggeber
    Bei der elektronischen Beschaffung und Rechnungsstellung gibt es im Jahr 2020 bestimmte Fristen für die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen und die Stellung elektronischer Rechnungen bei öffentlichen Aufträgen zu beachten. Spätestens ab 1. Januar 2020 müssen Angebote und Teilnahmeanträge bei Beschaffungen des Bundes auch im Unterschwellenbereich zwingend mithilfe elektronischer Mittel eingereicht werden. Ab dem 27. November 2020 müssen alle Rechnungen für öffentliche Aufträge von Bund und Ländern zwingend elektronisch ausgestellt und übermittelt werden.
  • Mitgliedermagazin "Ingenieure in Bayern": Oktober-Ausgabe jetzt online
    Aktuelle Themen der Oktober-Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift "Ingenieure in Bayern" sind u.a.: Bayerischer Denkmalpflegepreis ausgelobt, Nachwuchswerbung via Pixi-Buch, VgV-Leitfasen überarbeitet, Kammer zum Wohnungsgipfel geladen, Antrittsbesuch bei Umweltminister Glauber, Arbeitskreis Junge Ingenieure tagt erstmalig. Werfen Sie jetzt einen Blick in die neue Ausgabe mit vielen spannenden Themen und Artikeln. Viel Spaß beim Lesen!
  • BIM Deutschland: Nationales Zentrum für Digitalisierung des Bauwesens startet
    Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens zielt auf ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen im Infrastruktur- und Hochbau ab. Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, im Foto rechts) und Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesbauministerium, im Foto links) haben am 29. Januar 2020 die Geschäftsstelle von BIM Deutschland eröffnet. Beide Bundesministerien betreiben das Zentrum gemeinsam.
  • ifo Geschäftsklima sinkt
    Die Stimmung in den deutschen Chefetagen ist zum Jahresstart leicht gesunken. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Januar auf 95,9 Punkte gefallen, nach 96,3 Punkten im Dezember. Dies war auf pessimistischere Erwartungen der Unternehmen zurückzuführen. Der Indikator zur aktuellen Lage ist hingegen leicht gestiegen. Die deutsche Wirtschaft startet verhalten ins neue Jahr.
  • VBI: Planungsbeschleunigung – Gesetzentwürfe nicht weitgehend genug
    „Wir begrüßen die neue Initiative der Bundesregierung, durch gesetzliche Regelungen Planungs- und Genehmigungsverfahren für Verkehrsinfrastrukturprojekte zu beschleunigen, halten aber die vorgeschlagenen Maßnahmen für nicht weitgehend genug.“ Das erklärte VBI-Präsident Jörg Thiele anlässlich der am 15. Januar stattfindenden öffentlichen Anhörung des Bundestagsverkehrsausschusses zu zwei Gesetzentwürfen der Bundesregierung.
  • Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr
    Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen unseren Mitgliedern, Partnern, Kunden und ehrenamtlich Tätigen für die schöne Zusammenarbeit und freuen uns darauf, diese im kommenden Jahr gemeinsam mit Ihnen fortzusetzen. Vom 23.12.2019 bis zum 01.01.2020 ist unsere Geschäftsstelle geschlossen. Ab dem 02.01.2020 sind wir dann gerne wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr. Ihre Bayerische Ingenieurekammer-Bau und Ingenieurakademie Bayern
  • 17.01.2020 Wir können Bau
    Wir können Bau
    Worauf kommt es bei einem verantwortungsvollen Planen und Ausführen von Bauprojekten an? Und was hat der Beschluss des bayerischen Ministerrats vom 30. April 2019, der Maßnahmen für ein effizientes Baucontrolling bei Großbauprojekten fordert, damit zu tun? Damit beschäftigt sich Prof. Dr. Norbert Gebbeken, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, in diesem Artikel.
  • Umsatz im Bauhauptgewerbe
    Im Oktober 2019 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe 1,3 % höher als im Oktober 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten ebenfalls um 1,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten zehn Monaten 2019 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 5,9 %. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,0 %.
  • Vom Handy-Bild zur statischen Berechnung: Steht das antike Bauwerk noch stabil?
    Risse an den Fußgelenken von Michelangelos David-Statue, beschädigte Säulen der Ayatekla-Kirche-Zisterne: Sind diese antiken Werke gefährdet? Bei modernen Bauwerken gibt es Pläne, auf die man für statische Berechnungen zurückgreifen kann, bei antiken Bauwerken in der Regel nicht. Forscher und Forscherinnen der Technischen Universität München (TUM) haben jetzt ein neues Verfahren entwickelt, das es erlaubt, den mechanischen Zustand von Bauwerken zu beurteilen – anhand von Fotografien.
  • PrüfVBau: Geplante Anhebung der Altersgrenze
    Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr informiert mit Schreiben vom 19.12.2019 über die im Jahr 2019 erfolgten Anerkennungen von Prüfingenieuren für Standsicherheit und gibt allgemeine Hinweise zum Vollzug der PrüfVBau. Im Hinblick auf die erlöschenden Anerkennungen im Jahr 2020 wird beabsichtigt, im Rahmen einer Änderungsverordnung noch im ersten Quartal 2020 die in § 7 Abs. 1 Nr. 4 PrüfVBau festgelegte Altersgrenze für Prüfingenieure und Prüfsachverständige von Vollendung des 68. Lebensjahres auf Vollendung des 70. Lebensjahres anzuheben.
  • VHF Bayern: RLBau 2020 tritt am 1. Januar 2020 in Kraft
    Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr informiert mit Schreiben vom 19. Dezember 2019 über die Neufassung der Richtlinien für die Durchführung von Hochbauaufgaben des Freistaates Bayern (RLBau). Die RLBau 2020 tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Dazu wurden im Vergabehandbuch Freiberufliche Dienstleistungen Bayern (VHF Bayern) für verschiedene Leistungsbilder die Vertragsmuster, Richtlinien und Leistungsumfänge an die RLBau 2020 angepasst.
  • Förderung für Barrierereduzierung beim Wohnen aufgestockt
    Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat die Fördermittel für Maßnahmen zur Barrierereduzierung für dieses Jahr auf 100 Millionen Euro erhöht. Bislang standen dafür 75 Millionen Euro bereit. Die Zuschüsse können ab sofort bei der KfW beantragt werden. BMI und die KfW reagieren damit auf die anhaltend hohe Nachfrage nach Barrierereduzierung.
  • Konzerthaus München: Bohrung in 70 Meter Tiefe
    Während sich Touristen und interessierte Münchner im weltweit höchsten mobilen Riesenrad das Werksviertel von oben ansehen, untersuchen Ingenieure und Geologen direkt daneben den Untergrund Münchens – und zwar bis in 70 Meter Tiefe. Ein 13 Meter hohes und 26 Tonnen schweres Bohrgerät arbeitet sich stur bis in die Schicht des Tertiärs vor - also dorthin, wo vor rund zehn Millionen Jahren Sande und Tone im Alpenvorland abgelagert wurden.
  • Neue Zahlen und Daten zum Verkehr in Bayern
    Ein typischer Tag in Bayern: 86 Prozent der Bevölkerung sind unterwegs. Auf durchschnittlich 3,2 Wegen legen sie 40 Kilometer in 78 Minuten zurück – 59 Prozent davon mit dem Auto, gut 30 Prozent zu Fuß oder mit dem Fahrrad und 10 Prozent mit dem ÖPNV. Diese und weitere Ergebnisse liefert der Regionalbericht Bayern der Studie Mobilität in Deutschland (MiD), der nun in voller Länge veröffentlicht wurde.
  • Änderung des Merkblatts für Anforderungen an Zusatzqualifikation von Energieberatern (BAFA)
    Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) informiert über eine Änderung des BAFA-Merkblattes mit den Anforderungen an die Zusatzqualifikation von Energieberatern/innen im Rahmen des Bundesförderprogramms für die Energieberatung für Wohngebäude (Vor-Ort Beratung, individueller Sanierungsfahrplan).
  • BIM World MUNICH 2019: Video von Pressekonferenz und Interview mit Dr. Markus Hennecke
    Dr. Markus Hennecke, Vorstandsmitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, eröffnete am 26. November 2019 gemeinsam mit Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer und Dieter Babiel, Managing Director des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie die BIM World Munich und war auch bei der Pressekonferenz vertreten. Sehen Sie sich in unserem Rückblick auf die BIM World das Video-Interview mit Dr. Hennecke und einen Mitschnitt der Pressekonferenz an.
  • BIM World MUNICH - 26./27.11.2019 - 100 Freikarten!
    Die BIM World MUNICH, etablierte Netzwerkplattform für das Thema Building Information Modeling, geht am 26. und 27. November 2019 im Internationalen Congress Centrum München (ICM) in die vierte Runde. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist wieder Kooperationspartner der BIM World MUNICH. Sichern Sie sich jetzt Ihre Freikarte für die Ausstellung und die Breakoutsessions oder sparen Sie über 50 Euro beim Kongressticket!
  • Neues Fortbildungsprogramm für 2020 online
    Die Ingenieurakademie Bayern hat das neue Fortbildungsprogramm für das 1. Halbjahr 2020 veröffentlicht. Unter den beinahe 100 Seminaren sind neben allgemeinen Themen, Recht, Honorar, Technische Ausrüstung, Konstruktiver Ingenieurbau, Vermessung, Geoinformatik, Projekt- und Objektmanagement und Baubetrieb auch wieder 12 Webinare im Programm. Planen Sie gleich Ihre Weiterbildungen für 2020!
  • Jahrbuch Ingenieurbaukunst 2020 erschienen
    Prof. Stephan Engelsmann für die Bundesingenieurkammer und Dr. Bernhard Hauke für den Verlag Ernst und Sohn haben beim Symposium Ingenieurbaukunst das brandneu erschienene Jahrbuch „Ingenieurbaukunst 2020 – Made in Germany“ an Ministerialdirigent Lother Fehn Krestas vom Bundesbauministerium (BMI) übergeben.Das Buch ist ab sofort erhältlich. Reichen Sie schon jetzt Projektvorschläge für die nächste Ausgabe ein!
  • Bayerischer Denkmalpflegepreis 2020: Jetzt Projekt einreichen!
    Ab sofort sind private und öffentliche Bauherren sowie am Bau beteiligte Ingenieure aufgerufen, sich mit ihren Projekten um den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2020 zu bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird in den beiden Kategorien „Private Bauwerke“ und „Öffentliche Bauwerke“ in Gold, Silber und Bronze vergeben. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege loben den Preis seit 2008 im Zwei-Jahres-Turnus aus.
  • Schülerwettbewerb Junior.ING
    Aussichtsturm - fantasievoll konstruiert, darum geht es bei Junior.ING, dem größten Schülerwettbewerb für junge Ingenieurtalente, den die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auch 2019/2020 wieder in Bayern durchführt! Aufgabe in diesem Jahr ist es, einen Aussichtsturm zu entwerfen und ein entsprechendes Modell zu bauen. Der Aussichtsturm soll aus Tragkonstruktion und einer Aussichtsplattform bestehen. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  • Premiere für Building Green in Deutschland
    Die "Building Green", die renommierte skandinavische Konferenz, Messe und Netzwerk-Plattform rund um nachhaltige Architektur und energieeffizientes Bauen, kommt nach Deutschland. Am 3./4. Juni 2020 wird sie in Hamburg erstmals ihre Pforten öffnen und am 14./15. Oktober 2020 im MVG Museum in München. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau unterstützt die Veranstaltung in München als Kooperationspartner.
  • Verband Freier Berufe Bayern: Dr. Georg Ringsgwandl erhält Ehrenpreis
    Er ist Kabarettist, Liedermacher und Arzt: Dr. Georg Ringsgwandl wurde am 27.12.2019 mit dem Ehrenpreis des Verbands Freier Berufe in Bayern (VFB) ausgezeichnet. Der Verband ehrt mit diesem Preis herausragende Persönlichkeiten des Zeitgeschehens, die in ihrer Arbeit die Werte der Freien Berufe verkörpern und sich besonders für das Gemeinwohl und die Gesellschaft einsetzen. Der 71-jährige Ringsgwandl ist im doppelten Sinne Freiberufler: als Arzt und als Künstler.
  • Nach oben ist noch Luft: Dachausbau als sinnvolle Möglichkeit der Nachverdichtung
    Wohnraum zu schaffen und gleichzeitig Flächenversiegelung zu vermeiden ist eine wichtige gesellschaftspolitische Herausforderung. Mit dem Dachausbau als sinnvolle Möglichkeit der Nachverdichtung beschäftigen sich Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und Vorstandsmitglied Dipl.-Ing.(FH) Klaus-Jürgen Edelhäuser in ihrem Beitrag für die Jahresbeilage „Bauen in Bayern“ der Bayerischen Staatszeitung.
  • Bundesstiftung Bauakademie: Florian Pronold wird Gründungsdirektor
    Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, hat am 12. November als Vorsitzende des Stiftungsrates der Bundesstiftung Bauakademie die Wahl von Florian Pronold als Gründungsdirektor der Bundesstiftung Bauakademie bekanntgegeben. Pronold soll die von Karl Friedrich Schinkel Mitte des 19. Jahrhunderts gegründete Akademie wiederbeleben.
  • Dominoeffekt nach EuGH-Urteil zur HOAI befürchtet
    Droht nach dem HOAI-Urteil des EuGH Preisdumping bei Planungsleistungen und führt dies zu mangelnder Qualität am Bau? Steht nun zu erwarten, dass alle Gebühren- bzw. Honorarordnungen der Freien Berufe in Deutschland in Frage gestellt werden – auch die der Ärzte und Zahnärzte, Anwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer? Der Verband Freier Berufe in Bayern diskutierte auf der Jahreshauptversammlung in München die Auswirkungen des Urteils auf alle Freien Berufe sowie auf Verbraucher, Klienten und Patienten hinsichtlich der Qualität der Leistungen.
  • Das neue Gebäudeenergiegesetz: In Teilaspekten annehmbar, aus Sicht der Ingenieure aber auch mangelhaft
    Die Hoffnungen, die in das am 23. Oktober 2019 vom Bundeskabinett beschlossene neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) gesetzt wurden, waren groß. Es sollte ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Eckpunkte des Klimaschutzprogramms 2030 werden. Vorstandsmitglied Alexander Lyssoudis urteilt: "Mangelhaft in vielen Punkten! Wir kritisieren, dass das aktuelle Anforderungsniveau für Neubauten und Sanierung nicht weiter verschärft, in Teilbereichen sogar gesenkt wird!"
  • Grundsätzliche Pflicht zur Nutzung der Vergabeplattform bei unterschwelligen Vergaben ab 25.000,- € (netto) für freiberufliche Leistungen ab 1. März 2020
    Ab dem 1. März 2020 sind alle Vergaben von freiberuflichen Leistungen, deren geschätzter Auftragswert zwischen 25.000,- € (netto) und dem jeweiligen Schwellenwert liegt, verpflichtend über die Vergabeplattform durchzuführen. Darüber informiert das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr mit Schreiben vom 20. November 2019 an die Regierungen, Autobahndirektionen, die Landesbaudirektion sowie die Staatlichen Bauämter und Wasserwirtschaftsämter.
  • Stellungnahme der Bundesingenieurkammer zur Energieeffizienzstrategie 2050 der Bundesregierung
    In einer Stellungnahme an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie weist die Bundesingenieurkammer darauf hin, dass die Energieeffizienzstrategie 2050 der Bundesregierung im Gebäudesektor zwar alle wesentlichen Aspekte aufgreife, diese aber zu zaghaft verfolge. Insbesondere die aktuellen und künftigen gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden (EnEV, sowie in Kürze GEG) seien aus Sicht der Ingenieurinnen und Ingenieure jedoch nicht geeignet, die formulierten Ziele zu erreichen.
  • Bundesingenieurkammer beim Politischen Abend des BFB in Brüssel
    Am 19. November 2019 veranstaltete der Bundesverband der Freien Berufe BFB seinen traditionellen Politischen Abend in Brüssel. Inhaltlich ging es dabei vor allem um die Rolle der Freien Berufe in der Europäischen Union, aber auch um aktuelle Herausforderungen wie die Umsetzung des EuGH-Urteils zur HOAI.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Die Kammer befasst sich mit vielen unterschiedlichen berufspolitischen Themen. Welches der folgenden ist für Sie am wichtigsten?
Honorare und Vergabe von Ingenieurleistungen
Nachhaltigkeit
Digitalisierung
Neue Arbeitswelten/Arbeitsmodelle
Entschlacken von Normen

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München