Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

16
17
18

Aktuelle News

Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten aus Bauwesen und Bauwirtschaft

 
  • Breites Bündnis fordert Genehmigungspflicht für Gebäudeabrisse von der Bauministerkonferenz
    Zum Start der 75. Bauministerkonferenz am 22. November fordert eine breite gesellschaftliche Allianz in einem offenen Brief konkrete Sofortmaßnahmen gegen den bundesweiten Abrisswahn. Die Organisationen fordern eine Genehmigungspflicht für Abrisse von Bestandsgebäuden basierend auf einer Prüfung der Umwelt- und Klimawirkung. Diese müsse in der Musterbauordnung und den Landesbauordnungen festgeschrieben werden. Zudem müssen Altbausanierung und Umbau im Bestand erleichtert und gezielt gefördert werden.
  • Engpässe bei Ingenieurberufen können Bau- und Energiekrise verschärfen
    „In den kommenden Jahren wird durch Demografie, Digitalisierung und Klimaschutz der Bedarf an Beschäftigten in Ingenieur- und Informatikerberufen deutlich zunehmen“, sagt VDI-Arbeitsmarktexperte Ingo Rauhut. Der aktuelle Ingenieurmonitor (Quartal II/2023) ergibt einen starken Engpass bei den Ingenieurberufen Energie- und Elektrotechnik.
  • Bauaufsichtliche Einführung der Bayerischen Technischen Baubestimmungen (BayTB) zum 15. November 2023
    Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr führt aufgrund Art. 81a Abs. 1 Satz 1 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) die Bayerischen Technischen Baubestimmungen (BayTB) - Ausgabe November 2023 - bauaufsichtlich ein. Die Bekanntmachung ist zum 15. November 2023 in Kraft getreten.
  • Bayerischen Digitalbonus für die freien Berufe öffnen!
    Im Koalitionsvertrag der neuen Regierung heißt es, die Ausweitung des Digitalbonus Bayern auf die freien Berufe solle geprüft werden. Endlich, findet Dr. Markus Hennecke, denn: "Die Digitalisierung darf nicht zum Sargnagel der klein- und mittelständischen Wirtschaftsstruktur werden." Warum es für ihn alternativlos ist, den Digitalbonus weiter zu fassen, erklärt er in der aktuellen Vorstandskolumne für die Bayerische Staatszeitung.
  • Ultra Green Concrete: ETH-Forschende entwickeln CO2-armen Hochleistungsbeton
    ETH-Forschende entwickeln einen „grünen“ Zement, bei dessen Produktion weniger CO2 ausgestoßen wird als bei traditionellem Zement. Das Projekt „Ultra Green Concrete“ (UGC) von Materialwissenschaftler Franco Zunino zielt darauf ab, einen CO2-armen Hochleistungsbeton zu entwickeln, ohne die wesentlichen Materialeigenschaften zu beeinträchtigen. Er verfolgt eine Zweifach-Strategie, um CO2 einzusparen: Zum einen die Reduzierung des Klinkeranteils im Zement und zum anderen die Reduzierung des Zementanteils im Beton.
  • Riesen-Lego als Baustein für die Klimawende
    Das Tübinger Start‑up Triqbriq hat ein neuartiges Holzbau-System entwickelt, für das hauptsächlich Schwach- und Schadholz verwendet werden kann. Überdimensionale Holzblöcke, die an Legosteine erinnern, nutzt das Unternehmen um, frei nach dem Prinzip Lego, Gebäude in unterschiedlichen Größen und Formen zu erbauen. Fachleute sehen darin großes Potenzial für klimaneutrales Bauen.
  • Mehr Tempo für bezahlbares Wohnen: GdW, Bauindustrie und Bauministerium präsentieren neue Rahmenvereinbarung Serielles und modulares Bauen 2.0
    Einen wichtigen Lösungsbaustein für mehr Tempo beim bezahlbaren Wohnungsbau hat der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW gemeinsam mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und dem Bundesbauministerium heute in Berlin präsentiert: Die neue Rahmenvereinbarung Serielles und modulares Bauen 2.0 liefert im Zuge eines europaweiten vergaberechtlichen Ausschreibungsverfahrens 25 zukunftsweisende Konzepte für schnellen, kostengünstigen Wohnungsbau in hoher Qualität.
  • Regionalplanung muss demokratischer und handlungsfähiger werden!
    Die Initiative „Wege zum besseren LEP“ fordert von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger eine Regionalplanung, die den Natur- und Umweltschutz stärker in den Blick nimmt und Regionale Planungsverbände (RPVs) zu Regionalparlamenten und Agenturen für nachhaltige Regionalentwicklung weiterentwickelt.
  • 5. Symposium Ingenieurbaukunst - Design for Construction - 29.11.2023 - München und Online
    Kernthema des fünften Symposiums #5_IngD4C ist die Frage nach Konstruktion und Material mit geringem Klimafußabdruck. Prof. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, hält den Einführungsvortrag zum Thema „Gedanken zur Nachhaltigkeit in der Bauwirtschaft“. Es folgen Impulse und Diskussionen zu CO2-effizienten Konstruktionen, Perspektiven des modernen Lehmbaues, effizienten Betonkonstruktionen sowie zur Fortentwicklung des Leichtbaues, die durch die Präsentation aktueller Projekte ergänzt werden.
  • Das Ingenieurbüro zukunftssicher aufstellen - Video jetzt online!
    Die Zahl der Baugenehmigungen ist in den letzten Monaten immer weiter zurückgegangen. Schlittert das Bauwesen in die Krise? Wie stelle ich jetzt mein Ingenieurbüro zukunftssicher auf? Genau darum ging es bei unserem 3. Mittelstandsforum am 24. Oktober 2023. Sehen Sie sich hier das Video der Online-Veranstaltung an!
  • BIM WORLD - 28./29.11.2023 - München - Freikarten für Kammermitglieder
    Vom 28. bis 29. November 2023 öffnet die BIM World MUNICH zum 7. Mal ihre Pforten. Über 250 internationale Aussteller werden sich den mehr als 8.000 erwarteten Fachbesuchern präsentieren. Als Partner der BIM World 2023 stellt die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ihren Mitgliedern exklusiv Freikarten zur Verfügung. Sichern Sie sich eines der kostenlosen Tickets über den E-Code BAYI-BWM23.
  • Schülerwettbewerb Junior.ING: Achterbahn – drunter und drüber - Bis 02.12.2023 anmelden!
    Unter dem Motto "Achterbahn – drunter und drüber" führt die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auch 2023/2024 wieder Junior.ING, den größten Schülerwettbewerb für junge Ingenieurtalente in Bayern, durch! In diesem Jahr ist die Aufgabe, eine Achterbahn zu entwerfen und ein entsprechendes Modell zu bauen. Die Achterbahn soll aus Fahrbahn und Tragkonstruktion bestehen. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Anmeldeschluss ist der 2. Dezember 2023 - jetzt anmelden!
  • Bau-Turbo-Pakt für schnelleres Planen und Bauen
    Die Bundesregierung will mit zahlreichen Maßnahmen dafür sorgen, dass schneller bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden kann. Auf der Konferenz der Bundesregierung mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder am 06.11.2023 in Berlin haben sich Bund und Länder auf einen Pakt zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsprozessen verständigt. Die Maßnahmen zielen darauf, dass Bauvorhaben schneller geplant und umgesetzt werden können. Damit können Baulücken geschlossen, Dächer leichter aufgestockt oder brachliegende Flächen in Wohnraum umgewandelt werden.
  • Klimagerecht Bauen und Sanieren – Wie wir ins Handeln kommen
    Zum Thema „Klimagerecht Bauen und Sanieren“ trafen sich Vertreter/innen aus Praxis und Forschung, Architektur, Ingenieurwesen, Immobilienwirtschaft, Wohnungsbaugesellschaften und der Verwaltung im Rahmen der Baukulturtage in Bad Aibling. Dabei haben die Expertinnen und Experten fünf Handlungsfelder identifiziert, die eine hohe Hebelwirkung für klimagerechtes Bauen und Sanieren haben.
  • Netzwerkoffensive "Digitale Planung Bayern"
    Ein einheitlicher digitaler Datenstandard ist Grundvoraussetzung für die Digitalisierung im Planungswesen. Nur so können alle Akteure ohne Informationsverlust digital miteinander kommunizieren. Bundesweit wurde daher der Datenstandard XPlanung eingeführt. Dies bietet den Städten und Gemeinden in Bayern große Chancen für die dringend benötigte Beschleunigung von Planungsprozessen. Um den Kommunen den Einstieg zu erleichtern, hat das Bauministerium in Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen die Netzwerkoffensive „Digitale Planung Bayern“ gestartet.
  • HOAI-Novellierung: Aktueller Sachstand
    Die Kammern und Verbände arbeiten beständig an der Novellierung der HOAI und ziehen nach Abschluss der ersten Stufe des Verfahrens eine erste Bilanz. Unter baufachlicher Verantwortung des BMWSB wurde die Evaluierung der Leistungsbilder vorgenommen. Die Kammern und Verbände setzen sich dafür ein, dass sich die aktuellen Entwicklungen des Planens und Bauens in der Honorarordnung wiederfinden. Hier wurden folgende vier Themenfelder benannt: Planen im Bestand, BIM/Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Projektorganisation. Den aktuellen Stand zur HOAI haben wir hier zusammengefasst.
  • Umfrage zur Automatisierung im Bauwesen
    Im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) untersucht Oliver Greckl Fragestellungen bei der Einführung neuer Technologien, wie z.B. Robotik oder BIM, in der Baubranche. Mithilfe einer Onlineumfrage sollen die Problemfelder und die Wünsche der Nutzer dieser neuen Technologien erfasst werden, um anschließend Vorschläge zur Erleichterung der Implementierung zu erarbeiten. Bitte beteiligen Sie sich bis zum 20. November 2023 an der Umfrage!
  • Vorstand begrüßt Neumitglieder
    Lockeres Kennenlernen, fachlicher Austausch und ungezwungenes Networking standen beim Neumitgliederempfang der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau am 26. Oktober auf dem Programm. Eingeladen waren alle Mitglieder, die zwischen Oktober 2022 und September 2023 neu in die Kammer aufgenommen wurden. Hier geht es zum Rückblick mit vielen Fotos!
  • TH Augsburg: Nachhaltiges Bauen in Hochgeschwindigkeit
    Dass nachhaltiges Bauen in Hochgeschwindigkeit gelingen kann, dafür steht der neue Modulbau der Technischen Hochschule Augsburg (THA). Dieser wurde unter Leitung des Staatlichen Bauamts Augsburg ressourcenschonend aus Holz und zugleich flächensparend über einem Parkplatz errichtet. Nach nur vier Monaten Bauzeit war im April 2023 bereits Richtfest und zum Start des Wintersemesters nimmt die Technische Hochschule Augsburg die neuen Räumlichkeiten nun in Betrieb.
  • Baustoff Lehm erspart Klimatechnik
    Natürliche Baustoffe helfen, den Mietwohnungsbau erschwinglich zu gestalten und den Treibhausgasausstoß zu verringern: Ein durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördertes Forschungsprojekt zeigt, dass sich Betriebs- und Instandhaltungskosten verringern lassen, indem durch klimaregulierende Baustoffe wie Holz und Lehm sowie durch kluge Planung aufwändige Gebäudetechnik verzichtbar wird. Wie viel Potenzial im Baustoff Lehm steckt, beweist Europas größter Lehmbau in Darmstadt, der ebenfalls mit DBU-Unterstützung entstanden ist.
  • Bauverordnung: Stellplatzpflicht verteuert Neubauten um zehn Prozent
    Wer Häuser und Wohnungen baut, muss auch Stellplätze schaffen, so sehen es regionale Verordnungen vor. Die berücksichtigen aber nicht, was tatsächlich gebraucht wird, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) – und treiben Kosten und Flächenverbrauch unnötig in die Höhe.
  • Digitalforum: Der neue ProSiebenSat.1-Media-Campus - 09.11.2023 - Kostenfrei!
    Die Planung des neuen Campus der Pro7Sat1 Media SE in Unterföhring bei München ist Thema des neuen Digitalforums. Erfahren Sie im Rahmen des einstündigen Forums mehr über den Campus der derzeit in Unterföhring entsteht. Der nördlich vom München gelegene neue Media Campus umfasst mehr als 26.000 m2 Grundstücksfläche. In zwei Bauabschnitten entstehen vier TV-Studios, Büro- und Konferenzflächen und ein öffentlicher Eingangsbereich. Der Innenhof wird mit einem Landschaftsplateau gestaltet und die einzelnen Gebäude mit sieben Brücken verbunden. Die Teilnahme ist kostenfrei!
  • Tagung: Denkmal-Dämmung-Wand - 09./10.11.2023 - Thierhaupten und Online
    Mit der Tagung will das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege ausloten, welche denkmalverträglichen Lösungen es im Bereich einer nachträglichen Wanddämmung gibt und welche bauphysikalischen und gestalterischen Rahmenbedingungen dabei zu beachten sind. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist mit einem Grußwort und einem Vortrag von Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. (FH) Klaus-Jürgen Edelhäuser zum Thema „Feuchtehaushalt und Dämmung“ vertreten.
  • Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im August 2023: Plus 10,8 Prozent zum Vormonat
    Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im August 2023 gegenüber Juli 2023 kalender- und saisonbereinigt um 10,8 % gestiegen. Das ist der zweite deutliche Anstieg in Folge: Im Juli hatte der Auftragseingang gegenüber dem Vormonat um 9,6 % zugenommen. Im Hochbau stieg der Auftragseingang um 1,8 %, im von Großaufträgen beeinflussten Tiefbau um 18,6 %.
  • Einführungserlass zur VOB 2019 Ergänzungsband 2023 mit aktualisierten und neuen ATV - Ab 1. Oktober 2023 in Kraft
    Das Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr informiert mit Bezug auf den Einführungserlass des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen darüber, dass der Ergänzungsband 2023 zur VOB Ausgabe 2019 veröffentlicht wurde. Die darin enthaltenen fachtechnisch überarbeiteten bzw. neu aufgestellten Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen (ATV) gelten seit dem 1. Oktober 2023.
  • Vergabeverordnung: Änderungen am 24. August in Kraft getreten
    Am 23. August 2023 wurde im Bundesgesetzblatt die Änderung von § 3 Abs. 7 Satz 2 der Vergabeverordnung (VgV) veröffentlicht. Die geänderte VgV mit der Streichung des § 3 Abs. 7 Satz 2, tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt müssen grundsätzlich alle ausgeschriebenen Planungsleistungen bei öffentlichen Vergabeverfahren addiert werden. Dies hat zur Folge, dass der Schwellenwert für die europaweite Ausschreibung von Planungsleistungen (215.000 Euro) deutlich früher als bisher überschritten wird. Bundeswirtschafts- und Bundesbauministerium haben dazu klarstellende Erläuterungen veröffentlicht.
  • Bayerisches Plädoyer für freiberufliche Werte in Brüssel
    Zu einem informativen Austausch rund um das Thema Fremdbesitzverbot und freiberufliche Werte im stetigen Wandel der Gesellschaft hatte der Verband Freier Berufe in Bayern (VFB) zusammen mit der Vertretung des Freistaats Bayern am 24.10.2023 nach Brüssel eingeladen und damit einen Volltreffer gelandet. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau war mit ihrem Vorstandsmitglied Alexander Lyssoudis (2.v.l.), der auch Vizepräsident des Verbands Freier Berufe in Bayern ist, vertreten.
  • Bundestag beschließt Gesetzentwurf zur Beschleunigung von Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich
    Als Industriestandort ist Deutschland auf eine leistungsstarke Verkehrsinfrastruktur angewiesen – ohne Engpässe und Staus. Deshalb hat die Bundesregierung ein Gesetz auf den Weg gebracht, das Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich beschleunigen und vereinfachen soll. Der Deutsche Bundestag hat dem Gesetzentwurf am 20. Oktober 2023 zugestimmt , die 2. Befassung des Bundesrats soll am 24. November 2023 erfolgen.
  • Impulspapier: Klimaverträglich bauen mit einem Schattenpreis für CO2-Emissionen
    Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hat gemeinsam mit Auftraggebern, Mitgliedsverbänden und Unternehmen jetzt mit dem Impulspapier „Klimaverträglich Bauen mit einem Schattenpreis für CO2-Emissionen – Wie die öffentliche Hand Bauprojekte ausschreiben kann, um ihre Klimaschutzziele zu erreichen“ einen ersten vergabe- und haushaltsrechtlich zulässigen Ansatz für den deutschen Markt entwickelt.
  • Neuer Meilenstein im 3D-Betondruck
    In der nordrhein-westfälischen Stadt Lünen entsteht Deutschlands erstes öffentlich gefördertes Mehrfamilienhaus im 3D-Druckverfahren. Erstmals wird das innovative Bauverfahren mit den Bedingungen der öffentlichen Wohnraumförderung verbunden. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert das Bauprojekt der Wohnungsbaugesellschaft Lünen zum einen mit 400.000 Euro aus der landeseigenen Förderung „Innovation in der Bauwirtschaft”.
  • Climate tech Startups aus Dänemark besuchen Bayerische Ingenieurekammer-Bau
    Am 26. Oktober 2023 besuchte eine Delegation des Dänischen Außenministeriums mit vier Start-ups die Bayerische Ingenieurekammer-Bau, um sich über „Sustainable Bavaria“, die Initiative der Bayerischen Bauwirtschaft zur digitalen und ökologischen Transformation des Bauwesens in Bayern zu informieren und auszutauschen. Vorstandsmitglied Dr. Markus Hennecke stellte die Ziele des Bündnisses vor.
  • Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken erhält mit 10.000 Euro dotierten Rohde-Preis
    Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, erhielt am 11. Oktober den Ulrich L. Rohde-Preis für seine Verdienste um die MINT- Fakultäten. Der Preis wurde ihm von der Universität der Bundeswehr München verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Gebbeken folgte 1995 dem Ruf an die Universität der Bundeswehr München, wo er u.a. das Forschungszentrum RISK (Risiko Infrastruktur Sicherheit Konflikt) aufbaute.
  • Rückblick auf die KOMMUNALE 2023 vom 18. bis 19.10.2023 in Nürnberg
    Über 6.000 Fachbesucher und mehr als 420 Aussteller informierten sich vom 18. bis 19. Oktober 2023 in den Nürnberger Messehallen über Produktneuheiten und aktuelle Trends rund um den kommunalen Bedarf. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau war bei den Fachforen mit den Vorträgen „Brennpunkt Vergabe“ von Dr.-Ing. Werner Weigl und "Klimaneutraler Gebäudebestand" von Dipl.-Ing. (BA) Eva Anlauft und einem Messestand mit eigenem Vortragsprogramm vor Ort vertreten. Die Resonanz war sehr positiv.
  • 1. Straßenbahnforum - 09.11.2023 - München
    Das 1. Straßenbahnforum der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau am 9. November 2023 in an der Hochschule München informiert über den aktuellen Status Quo und geht u.a. auf die Herausforderungen bei Bemessung und Bau nachhaltiger Schienenfahrwege in Kombination mit Asphaltbefestigungen ein. Neben generischen Lastmodellen für Trambahnen auf Brücken werden auch Straßenbahn-Feste Fahrbahnsysteme und viele weitere Themen behandelt.
  • ABB Robotics und Porsche Consulting arbeiten an Automatisierung der Bauindustrie
    ABB Robotics und Porsche Consulting haben ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel einer stärkeren Automatisierung in der Bauindustrie bekannt gegeben. Mit einem Pilotprojekt soll die Entwicklung innovativer neuer Verfahren im modularen Wohnungsbau vorangebracht werden. Die Zusammenarbeit soll dazu beitragen, den Bedarf an erschwinglicheren und nachhaltigeren Wohngebäuden zu decken und die Umweltbelastung durch das Bauwesen zu verringern - und das vor dem Hintergrund des weitverbreiteten Arbeits- und Fachkräftemangels.
  • Das Kranke(n)haus – Wie Architektur heilen hilft
    Die Ausstellung „Das Kranke(n)haus. Wie Architektur heilen hilft“ im Architekturmuseum der TUM zeigt wissenschaftlich fundierte Ansätze für heilungsunterstützende Klinik-Gebäude. Die Schirmherrschaft der noch bis 21. Januar 2024 laufenden Ausstellung hat Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach übernommen.
  • Das GEG - massiv fehlerbehaftet und wenig praktikabel
    Nach teils heftigen Auseinandersetzungen unter den Koalitionsparteien und einer medialen (Schlamm)Schlacht wurde am 8. September 2023 im Bundestag endlich das neue Gebäudeenergiegesetz (in der Presse besser bekannt als „Heizungsgesetz“) beschlossen. Trauriges Ergebnis der erbittert und öffentlich geführten Diskussion: existenzielle Ängste bei den Hausbesitzern sowie eine große Verunsicherung im Umgang mit den grundsätzlichen Fragen der Energiewende, so unser Vorstandsmitglied Alexander Lyssoudis in der aktuellen Kolumne in der Bayerischen Staatszeitung.
  • Förderprogramm Mittelstand-Digital
    Mit dem Programm „Mittelstand-Digital“, einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), werden kleine und mittlere Unternehmen bei Digitalisierungsprojekten unterstützt. Die Größe des Betriebs ist die Grundlage für die Bemessung der Förderhöhe. Die meisten Förderprogramme für Digitalisierung richten sich an KMUs, also kleinste, kleine und mittelgroße Unternehmen. Die Anzahl der Mitarbeiter:innen bezieht sich auf die Vollzeitäquivalente. Somit werden Teilzeitkräfte pro rata und Azubis meistens gar nicht angerechnet. Die Einteilung orientiert sich an Vorgaben der EU.
  • Preise für Baumaterialien im 1. Halbjahr 2023 größtenteils auf hohem Niveau
    Hohe Baukosten haben neben anderen Faktoren in den letzten Monaten zu einem Rückgang von Bauvorhaben geführt. Die Preise für Baumaterialien bleiben auch im 1. Halbjahr 2023 auf einem hohen Niveau – trotz unterschiedlicher Entwicklungen bei den verschiedenen Baustoffen wie Holz, Zement oder Stahl. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, gab es Preissteigerungen im 1. Halbjahr 2023 nahezu durchweg bei allen mineralischen Baustoffen.
  • 11. Vergabetag Bayern - 09.11.2023 - München und Online
    Beim 11. Vergabetag Bayern beleuchten kompetente Referentinnen und Referenten in vielfältigen Vorträgen aktuelle Themen des Vergaberechts wie die Neuregelungen für staatliche Vergabestellen und die aktuelle Rechtsprechung der Vergabekammern und Oberlandesgerichte. Die Bayerische Ingenieurkammer-Bau ist Kooperationspartner und mit ihrem 2. Vizepräsident Dr.-Ing. Werner Weigl und Vorstandsmitglied Ralf Wulf bei der Podiumsdiskussion „Vergabetransformationspaket“ vertreten.
  • Baustoff Lehm: Umweltschonend, überall verfügbar und wiederverwertbar
    Umweltschonend, überall verfügbar und wiederverwertbar: Lehm lockt als saubere Alternative unter den Baustoffen. Wie sich die begehrte Erde tatsächlich nachhaltig und stabil verbauen lässt, fand Empa-Forscherin Ellina Bernard jetzt heraus. Ihr Projekt wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) mit einem «Ambizione»-Grant gefördert.
  • Deutsche Haushalte haben 2022 kaum Heizenergie gespart
    Eine Auswertung der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online zeigt, dass Privathaushalte in Deutschland im letzten Jahr nur 1,4 Prozent Heizenergie aktiv eingespart haben. Insbesondere in unsanierten Gebäuden konnten keine Einsparungen erreicht werden.
  • Erweiterung der Energieeffizienz-Expertenliste
    Wer bei seinem Neubau von staatlichen Fördermitteln profitieren möchte, findet zukünftig speziell qualifizierte Fachkräfte in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes. Die neue Kategorie für den klimafreundlichen Neubau steht ab 2024 zur Verfügung. Sie ermöglicht es, gezielt nach Fachkräften zu suchen, die eine für die Neubauförderung notwendige Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Assessment, kurz: LCA) durchführen können.
  • Was der Regen aus der Fassade spült
    Fassadenputz und Mörtel enthalten oftmals Schwermetalle und Biozide, die bei Regen ausgewaschen werden und dann in den Boden gelangen. Ein mathematisches Modell aus dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP verknüpft Messungen der ausgewaschenen Stoffe mit den meteorologischen Daten. So entsteht eine exakte Prognose, mit der sich bereits in der Planungsphase ermitteln lässt, welche Substanzen und wieviel davon ein Fassadenbaustoff bei Regen abgibt. Das komplexe Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Universitäten und zahlreichen Partnern aus der Industrie bearbeitet.
  • Noch mehr Stornierungen im Wohnungsbau
    Im Wohnungsbau berichten immer mehr Unternehmen von stornierten Projekten, wie der ifo Schnelldienst meldet. Im September zeigten sich 21,4 Prozent der Firmen betroffen, nach 20,7 Prozent im Vormonat. „Viele Projekte sind wegen der höheren Zinsen und gestiegenen Baukosten nicht mehr wirtschaftlich umsetzbar. Die Wohnungen, die heute nicht begonnen werden, werden uns in zwei Jahren auf dem Mietmarkt fehlen. Das ifo Geschäftsklima im Wohnungsbau notiert mittlerweile auf dem tiefsten Stand seit Beginn der Erhebung 1991, bei minus 54,8 Punkten“, sagt Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo Umfragen.
  • Tag der Katastrophenvorsorge am 13. Oktober: Bayerische Ingenieurekammer-Bau mahnt bauliches Umdenken an
    Die Nachhaltigkeitsziele der UN und das UN Sendai-Rahmenwerk zur Katastrophenvorsorge müssen in Einklang gebracht werden – das fordert die Bayerische Ingenieurekammer-Bau anlässlich des Internationalen Tages der Katastrophenvorbeugung am 13. Oktober. Katastrophenvorbeugung ist eine der zentralen Aufgaben unserer Zeit. Sie kann aber nur gelingen, wenn sie mit einer nachhaltigen Lebensweise verbunden wird.
  • Gebäudetyp-e: Interview mit Minister Marco Buschmann
    Der Gebäudetyp-e soll der Überregulierung Einhalt gebieten. Die Idee: Planende und institutionelle Bauherren sollen sich ohne Haftungsrisiko darauf einigen können, die Schutzziele der Bauordnungen zu wahren - nicht mehr und nicht weniger. Rechtlich wirft das einige Fragen auf. Dr. Brigitte Schultz vom Deutschen Architektenblatt sprach mit Bundesjustizminister Marco Buschmann, BIngK-Präsident Heinrich Bökamp und BAK-Präsidentin Andrea Gebhard über die Einschätzungen von Politik und Berufsstand.
  • Breites Bündnis erarbeitet Abriss-Atlas Deutschland
    Eine Kooperation aus Architektur-, Kultur- und Umweltschutzorganisationen hat sich für die Erstellung des Abriss-Atlas Deutschland zusammengeschlossen. Der Atlas mit aktuell etwa 270 Beispielen enthält nach dem Vorbild des Schweizer Abriss-Atlas steckbriefartig Fälle von Gebäudeabrissen mit Informationen zu Bau-, Abrissjahr und Abrissgrund und ermöglicht es, ein besseres Bild des Abrisswahns in Deutschland zu zeichnen.
  • 9. Herbsttagung der AG Vergaberecht - 10.11.2023 - Berlin
    Am 10. November 2023 findet die 9. Herbsttagung der AG Vergaberecht des DAV Deutscher Anwaltverein in Berlin statt. Dr.-Ing. Werner Weigl, 2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer Bau und Vorsitzender des AK Vergabe der Bundesingenieurkammer, spricht über aktuelle Entwicklungen bei der Vergabe von Planungsleistungen aus Sicht der Planer.
  • Stadt der Zukunft: Gesundheit und Nachhaltigkeit gemeinsam zu Themen der Stadtentwicklung Münchens machen
    Ein interdisziplinäres Projektteam der Hochschule München nimmt Gesundheit und Nachhaltigkeit als Fokus für städtebauliche Visionen einer wachsenden Landeshauptstadt. Forschungserkenntnisse der empirischen Sozialforschung und der Stadtplanung wurden durch Dialogforen mit der Öffentlichkeit geteilt - für eine künftig partizipative Stadtentwicklung.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Hilft Ihnen die Eintragung in die Servicelisten der Kammer, Aufträge zu bekommen?
Ja
Nein

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München