Jetzt anmelden!

buildingSMART / VDI Zertifikat

Mitreden. Mitgestalten.
Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!
Wir vertreten Ihre Interessen!
Jetzt über die Kammerziele informieren.
 
 
1
Jetzt anmelden!
Jetzt anmelden!

buildingSMART / VDI Zertifikat

2
3
4
5
6
7
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.
Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!
8
9
10
11
Wir vertreten Ihre Interessen!
Wir vertreten Ihre Interessen!
Jetzt über die Kammerziele informieren.
12

7. Vergabetag Bayern - 09.10.2019 - München - Ausgebucht!

Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner

09.10.2019 - München

7. Vergabetag Bayern - 09.10.2019 - München - Ausgebucht!

Im Fokus des Vergabetages Bayern 2019 steht der praxisnahe Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten. Ein Themenschwerpunkt ist die Einführung der elektronischen Vergabe im Unterschwellenbereich. Die Bayerische Ingenieurkammer-Bau ist mit Dr.-Ing. Werner Weigl, 2. Vizepräsident, an der Podiumsdiskussion zur Vergabe von Architekten- und Fachplanerleistungen vertreten.

Zum Thema elektronische Vergabe gibt es einen Vortrag zu den Tücken der elektronischen Kommunikation und einen Praxisworkshop zur Einführung und Handhabung der eVergabe. Gelegenheit zum Diskurs bietet die diesjährige Podiumsdiskussion zur Vergabe von Architekten- und Fachplanerleistungen.

Dr.-Ing. Werner Weigl, 2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, f

Dr.-Ing. Werner Weigl, 2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, freut sich auf die Diskussion: "Das wird spannend! Denn das Urteil des EuGH zu den Mindest- und Höchstsätzen in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) sowie das Vertragsverletzungsverfahrens zur Addition von Planungsleistungen bei der Auftragswertberechnung weisen hohe Aktualität auf."

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger

Und auch Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ist sich sicher, dass vor allem die Vergabe von Architekten- und Fachplanerleistungen viel Diskussionsstoff bieten wird: "Hier stellt sich die Frage: Wie können trotz des Urteils des Europäischen Gerichtshofs zu den Mindest- und Höchstgebühren in der Honorarordnung für Architekten (HOAI) die bewährten Qualitätsstandards beibehalten werden? Auch das Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission zur Addition von Planungsleistungen bei der Auftragswertberechnung ist von großer Bedeutung."

Die Workshops am Nachmittag widmen sich ganz konkreten vergaberechtlichen Themen. Nachhaltigkeit und Innovation spielen im Vergaberecht eine immer größere Bedeutung. Ein Workshop wird sich daher dem spannenden Thema der "Kreislaufbeschaffung" widmen. Die neuen Statistikpflichten für öffentliche Auftraggeber ab 2020 werden ebenso beleuchtet wie das schwierige Thema Datenschutz im Vergabeverfahren. Aber auch Dauerbrenner wie die Eignungsprüfung, Rahmenverträge oder die aktuelle Rechtsprechung werden behandelt.

Hubert Aiwanger fast zusammen: "Ein Schwerpunkt des diesjährigen, siebten Vergabetags ist das Thema Digitalisierung. Die Entwicklung in diesem Bereich hat auch den Beschaffungsprozess längst erfasst. Die Vergabe soll dadurch schneller einfacher und effizienter werden. Davon haben alle etwas – Unternehmen wie Auftraggeber. Im Oberschwellenbereich ist die elektronische Vergabe längst Standard, aber auch bei kleineren Beschaffungen kommen elektronische Prozesse immer stärker zum Einsatz. Was dabei zu beachten ist und welche Fallstricke es gibt – darauf gibt der Vergabetag Bayern wertvolle und praxistaugliche Antworten."


Programm

  • 9.30
    Registrierung der Teilnehmer

  • 10.00
    Begrüßung und Vorstellung des Auftragsberatungszentrums Bayern e.V. (ABZ)
    Prof. Dr. Ralf Jahn
    Vorstandsvorsitzender des ABZ Bayern e.V., Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt, Würzburg

  • 10.15
    Vorstellung der FAQs zur Bekanntmachung Vergaben im kommunalen Bereich
    Ute Merkel
    Oberregierungsrätin, Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, Abteilung Kommunale Angelegenheiten, München

  • 10.45
    Die neue elektronische EU-Vergabestatistik nach der VergStatVO
    Stefan Gerbracht
    Ministerialrat, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, München

  • 11.00 Uhr
    Kaffeepause

  • 11.30
    Tücken und Fallstricke bei der E-Vergabe und elektronischen Kommunikation im Verfahren
    Matthias Steck
    Regierungsdirektor, Vorsitzender der Vergabekammer Südbayern, München

  • 12.15
    Podiumsdiskussion „Die Vergabe von Architekten- und Fachplanerleistungen auf dem Prüfstand“
    Dr.-Ing. Werner Weigl
    2. Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, München, Geschäftsführender Gesellschafter BBI INGENIEURE GMBH, Landshut
    Dipl.-Ing. (FH) Marcus Hartl
    Geschäftsführer der BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH, Pfarrkirchen, ehrenamtlicher Beisitzer der Vergabekammer Südbayern
    Rechtsanwalt Bernhard Stolz
    Fachanwalt für Vergaberecht und für Bau- und Architektenrecht, Kraus Sienz & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
    Dipl. Ing. (FH) Barbara Broghammer
    Leiterin der Vergabeverfahrensstelle Stadt Rosenheim
    Moderation: Matthias Steck
    Regierungsdirektor, Vorsitzender der Vergabekammer Südbayern, München

    Die neuen Regelungen für die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen im staatlichen Bereich
    Stefan Gerbracht
    Ministerialrat, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie, München

  • 13.00 Uhr
    Mittagspause

14:30
Workshop-Block 1 (WS 1 – 5)

Die fünf Workshops finden parallel statt.

  • WS 1 Einrichtung einer zentralen Vergabestelle, auch unter dem Aspekt der interkommunalen Zusammenarbeit
    Gerald Hellmuth
    Sachgebietsleiter der Zentralen Beschaffungsstelle der Stadt Coburg sowie Leiter des Bauinvestcontrollings (BIC) der Stadt Coburg

  • WS 2 Up to date durch das Vergabeverfahren – Workshop zu aktueller Rechtsprechung
    Dr. Stefan Höß
    Rechtsanwalt und Partner, CMS Hasche Sigle, München

  • WS 3 Wie sicher und flexibel sind Rahmenvereinbarungen?
    Dr. Juliane Bauer
    Fachanwältin für Vergaberecht, Dr. Bauer & Partner Rechtsanwälte mbB, München

  • WS 4 Fallstricke der Eignungsprüfung im Spiegel der aktuellen Rechtsprechung
    Uwe-Carsten Völlink
    Rechtsanwalt und Partner, Fachanwalt für Vergaberecht, HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München

  • WS 5 Datenschutz und Datensicherheit im Vergabeverfahren
    Elke Bischof
    Fachanwältin für IT-Recht, MAYBURG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München
  • 15.00 Uhr
    Kaffeepause, Wechsel zu den Workshopräumen

16:00
Workshop-Block 2 (WS 6 - 10)

Die fünf Workshops finden parallel statt.

  • WS 6 Beschaffung 4.0 – IT-Beschaffung im Lichte der UfAB 2018, über Markterkundung, Bewertungsformeln und Co.
    Dr. Christoph Krönke
    Forschungsstelle für Vergaberecht und Verwaltungskooperationen, LMU München

  • WS 7 Der Ausschreibungsprozess aus Bietersicht – ein Blick hinter die Kulissen
    Daniela Holzer-Barth
    Dipl.-Betriebswirtin (FH), Abteilungsleiterin vertriebliches Ausschreibungsmanagement, Hays AG, München

  • WS 8 eVergabe – Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis
    Andrea Griebler
    Projektleiterin eVergabe, Landeshauptstadt München IT-Referat, München

  • WS 9 Circular Procurement – Wertschöpfung zu 100 % – nachhaltige Beschaffung neu gelebt
    Paula Land
    Officer, Sustainable Economy and Procurement, ICLEI – Local Governments for Sustainability, Freiburg

  • WS 10 Ablauf Vergabeverfahren (Vergabestellen) bzw. best practice bei VgV-Verfahren
    Dipl.-Ing. Oliver Voitl
    Architekt Stadtplaner, Referent Vergabe und Wettbewerb, Bayerische Architektenkammer, München;
    Lia Möckel
    RAin (SyndikusRAin), Schwerpunkt Vergaberecht, Geschäftsbereich Recht und Verwaltung, Bayerische Architektenkammer, München
  • ca. 17:00 Uhr
    Ende der Veranstaltung

Organisatorisches

Veranstalter

Auftragsberatungszentrum Bayern e.V. (ABZ)
Balanstraße 55 – 59
81541 München
Tel.: 089/5116-3171 bis -3176, -3180
Fax: 089/5116-3663
info@abz-bayern.de
www.abz-bayern.de

Termin und Ort

9. Oktober 2019
10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Empfang ab 9.30 Uhr

IHK Akademie München
Forum
Orleansstraße 10 – 12
81669 München

Gebühren

Das Teilnahmeentgelt für die Veranstaltung beträgt 180 Euro (zzgl. USt.).
(inkl. Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Getränken)

Anmeldung

Der Vergabetag ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Weitere Informationen

https://www.abz-bayern.de/abz/inhalte/Dienstleistungen/Unsere-Veranstaltungen2/vergabetag-bayern-2019.html

Programm

Flyer


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 

Newsletter

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Das HOAI-Urteil des EuGH
wirkt sich positiv auf meine Arbeit aus.
wirkt sich negativ auf meine Arbeit aus.
beeinflusst meine Arbeit nicht.

Frühere Ergebnisse

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München