Ingenieurakademie Bayern

Seminarprogramm


Messen, Wiegen, Bewerten, Dokumentieren – Einfache Prüfverfahren in der Praxis


06.12.2022     09:00 - 17:00 Uhr     München     W2221         

Messen, Wiegen, Bewerten, Dokumentieren

Bei der Planung von Instandsetzungsmaßnahmen an Bestandsgebäuden, aber auch bei der Beurteilung von Schäden und beim Auffinden der möglichen Ursachen, benötigt man Hilfsmittel zur Messung, Prüfung und Diagnose der verschiedensten technischen und optischen Parameter. Die Herausforderung dabei ist, auf der einen Seite möglichst viele Informationen zu erhalten und auf der anderen Seite die Kosten dafür nicht ausufern zu lassen. Oft ist das eine Gratwanderung.

Bei der Planung von Instandsetzungsmaßnahmen an Bestandsgebäuden, aber auch bei der Beurteilung von Schäden und beim Auffinden der möglichen Ursachen, benötigt man Hilfsmittel zur Messung, Prüfung und Diagnose der verschiedensten technischen und optischen Parameter. Die Herausforderung dabei ist, auf der einen Seite möglichst viele Informationen zu erhalten und auf der anderen Seite die Kosten dafür nicht ausufern zu lassen. Oft ist das eine Gratwanderung.

Man kann praktisch alles messen. Die Frage ist meistens, ob und welche Messungen notwendig sind. Dazu gibt es einige Hilfestellungen wie Richtlinien und Merkblätter, in denen die verfügbaren Messmethoden zusammengestellt sind, wie zum Beispiel Merkblätter der WTA – hier ist zu nennen das Merkblatt 4-5 und andere – oder Merkblätter des BFS1. Genauso wichtig ist es aber, bei einer Bestandsaufnahme möglichst keine zu erfassenden Faktoren zu vergessen, damit man eben möglichst viel Informationen bekommt. Hierbei helfen Checklisten und weitere Unterlagen bei der Bestandsaufnahme. Es ist ebenso wichtig, Befunde zu dokumentieren und die Ergebnisse so niederzuschreiben, dass der Auftraggeber, der Leser des Berichts, versteht, was man gemacht und herausgefunden hat.

An dieser Stelle setzt das Seminar an mit dem Versuch, eine Hilfestellung bei der Auswahl einfacher Prüfverfahren in der Praxis zu geben und gleichzeitig diese Methoden in der Praxis für die Praxis auszuprobieren. Der Einsatz der 5 Sinne, in Verbindung mit dem persönlichen Beurteilungsvermögen auf Basis des eigenen Sachverstandes und gesunden Menschenverstandes und einfache Messungen reichen oft in der Praxis vollkommen aus. Dazu ist das Seminar wie folgt aufgebaut:

  • Grundlagen: 
    Zusammenstellung von Mess- und Prüfmethoden / Checklisten / Dokumentation von Ergebnissen
  • Einfache Prüfungen vor Ort:
    Alkalität / Inhaltsstoffe    / Porosität / Salze / Dispersion / Wasseraufnahme / Oberflächentemperatur / Bitumen oder Teer? / Oberflächenfestigkeit / Rissbreite    
  • Aufwändigere Messungen und Prüfungen:
    Rissbewegungen / Materialfeuchtigkeit / Probeentnahme / Befall mit Mikroorganismen 
  • Überblick über Laborarbeiten:
    Mikroskopie für verschiedenste Anwendungen / Analysen (Röntgen, Kontaktwinkel, Porosität) / Schimmelpilzarten (Ablauf, Ergebnisse)

Eine Vielzahl der Messungen und Prüfungen können die Teilnehmenden auf Wunsch praktisch austesten. Gleichzeitig werden bestimmte einfache Messungen vorgeführt.

Das Ziel dieses praxisnahen Seminars ist es, dass die Teilnehmenden einen Überblick über die Möglichkeiten einfacher Prüfungen vor Ort bekommen und bezüglich eigener Aktivitäten überlegen und entscheiden können, in welche sie gegebenenfalls investieren wollen.

Referent

  • Jürgen Gänßmantel Dipl.-Ing. (FH) Verfahrenstechnik
    Ingenieur- und Sachverständigenbüro


06.12.2022


Fortbildungspunkte BayIka

Ingenieurtechnische Fortbildung: 9.00 Pkt. gültig für:

  • Beratende Ingenieure
  • Freiwillige Mitglieder
  • Bauvorlageberechtigte Ingenieure
  • Nachweisberechtigte für Standsicherheit
  • Nachweisberechtigte für Brandschutz
  • Sachverständige nach § 3 Abs. 1 Satz 1 AVEn
  • Sachverständige für Geotechnik
  • Sachverständige für Sicherungsbauwerke
  • Koordinatoren nach Baustellenverordnung
  • Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige
  • Zertifizierte Sachverständige nach DIN EN ISO/IEC 17024


Kosten

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 14.11.2022 € 225,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 15.11.2022 € 295,00
Nichtmitglieder € 360,00


Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat, Seminarunterlagen, Lernmittel, Tagungsgetränke, Mittagsbuffet* und kleine Snacks (*inkl. ges. MwSt.)


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Zu den Fortbildungen der Ingenieurakademie Bayern

Das Team der Akademie

Victoria Runge, Rada Bardenheuer, Jennifer Wohlfarth, Theresia Richter
+49 (0) 89 419434-35/-31/-33/-36
akademie@bayika.de
Alle Kontaktdaten

Unsere Referenten/innen

Unsere Referenten und Referentinnen

Akademieprogramm

Akademieprogramm

Fortbildungskalender

Fortbildungskalener

Online-Seminare - Anleitung

Online-Seminare - Anleitung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München