Ingenieurakademie Bayern

Seminarprogramm


9. Workshop BAU-PROTECT: Schutz der baulichen Infrastruktur vor außergewöhnlichen Einwirkungen


22.11.2022 - 23.11.2022     Neubiberg     X2202         

9. Workshop BAU-PROTECT: Schutz der baulichen Infrastruktur vor außergewöhnlichen EinwirkungenDer 9. Workshop BAU-PROTECT beschäftigt sich mit dem Risiko und dem Schutz baulicher Infrastrukturen bei außergewöhnlichen Einwirkungen.

Die Gewährleistung der Sicherheit und der Resilienz von Gebäuden, baulichen Infrastruk-turen und öffentlichen Räumen bei Extrem-situationen wird in der aktuellen Zeit wachsender Bedrohungen immer wichtiger. Sie ist eine Herausforderung für Politik, Planer und Eigentümer.

Die Themenschwerpunkte reichen von Risikoan­alyse über Grund­lagen zu Belastungsphän­omenen und Materialien bis hin zum Verhalten von Strukturen unter hochdynamischen Einwirkungen.

Städtebauliche Risikoanalyse und urbane Sicherheit
Die Bedrohungslagen ändern sich ständig. In der Vergangenheit haben terroristische Anschläge und Naturkatastrophen an Häufigkeit und Intensität zugenommen. Solche Ereignisse bringen neben menschlichem Leid oft hohe Kosten für die Gesellschaft mit sich. Das potentielle Schadensaumaß muss erkannt und eingeschätzt werden. Der Workshop BAU-PROTECT vermittelt Grundlagen aktueller Entwicklungen zu diesem breiten Themenfeld. In einem interaktiven Workshop werden anhand von Beispielen und einem exemplarischen Szenario Gefährdungen und mögliche Maßnahmen zum Schutz von Personen, Gebäuden und öffentlichen Räumen erarbeitet.

Einwirkungen auf Gebäude und Bauteile - Analyse von Tragwerken
Die Analyse des Tragverhaltens von Strukturen unter hochdynamischen Einwirkungen dient der konstruktiven Auslegung und Härtung von Gebäuden und Bauteilen. Die Einwirkungen müssen zunächst aus dem exemplarischen Szenario bestimmt werden. Darauf aufbauend werden im Workshop Ansätze zum Schutz von  

Neubauten und Bestandsbauten erarbeitet. BAU-PROTECT stellt Möglichkeiten und Verfahren zur Beurteilung und Dimensionierung von leichten Fassadenkonstruktionen und Glas sowie massiven Bauteilen wie Mauerwerk und Beton vor. Dazu werden neue und konventionelle Möglichkeiten zur Verstärkung diskutiert.

Besondere Anforderungen im Planungsprozess
Präventive und bauliche Schutzmaßnahmen helfen, das Schadensausmaß dynamischer Einwirkungen zu verringern oder zu vermeiden. Diese Maßnahmen können aber im Konflikt mit anderen Planungszielen stehen. Diese Konflikte werden im Workshop identifiziert und bewertet.
Auch besondere Anforderungen an Ästhetik, Gestaltung, Denkmalschutz und Nutzungskonflikte müssen berücksichtigt werden und sind Teil des 9. Workshops BAU-PROTECT.

Zielgruppe
Der Workshop richtet sich an alle Verantwortungstragenden wie Projektentwickler, Bauherrenvertreter, Planer, Behördenvertreter und Entscheidungsträger, die sich mit der Einschätzung von Risiken, der Bewertung von Gefährdungen und mit der Umsetzung von baulichen Schutzmaßnahmen befassen.

Die Veranstalter geben ihre langjährigen, einschlägigen Erfahrungen auf allen Gebieten des baulichen Schutzes weiter und bieten hierfür fachlich Interessierten eine praxisorientierte Plattform an, 2022 erstmals in Form eines interaktiven Workshops.

Fachliche Leitung

  • UniBwM: Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken (EE)
  • WTD 52: Dipl.-Ing. Michael Steyerer
  • FhG EMI: Dr. Malte von Ramin, Ph.D.

Referententeam

  • siehe Programm

Teilnehmergebühr Hinweis

  • Seminargebühr 120,00 € pro Person bei Anmeldung bis 30.09.2022
  • Seminargebühr 170,00 € pro Person bei Anmeldung ab 01.10.2022


22.11.2022 Programm

23.11.2022 Programm


Fortbildungspunkte BayIka

Ingenieurtechnische Fortbildung: 14.00 Pkt. gültig für:

  • Beratende Ingenieure
  • Freiwillige Mitglieder
  • Bauvorlageberechtigte Ingenieure
  • Nachweisberechtigte für Standsicherheit
  • Nachweisberechtigte für Brandschutz
  • Prüfsachverständige für Standsicherheit
  • Wiederkehrende Bauwerksprüfung - Sichtkontrolle durch fachkundige Person
  • Wiederkehrende Bauwerksprüfung - eingehende Überprüfung durch besonders fachkundige Person


Kosten

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 30.09.2022 € 120,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 01.10.2022 € 170,00

Die Mitgliedergebühr gilt auch für Nicht-Mitglieder.

Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat, Seminarunterlagen, Lernmittel, Tagungsgetränke, Mittagsbuffet* und kleine Snacks (*inkl. ges. MwSt.)


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Zu den Fortbildungen der Ingenieurakademie Bayern

Das Team der Akademie

Victoria Runge, Rada Bardenheuer, Jennifer Wohlfarth, Theresia Richter
+49 (0) 89 419434-35/-31/-33/-36
akademie@bayika.de
Alle Kontaktdaten

Unsere Referenten/innen

Unsere Referenten und Referentinnen

Akademieprogramm

Broschüre Akademieprogramm

Fortbildungskalender

Fortbildungskalener

Online-Seminare - Anleitung

Online-Seminare - Anleitung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München