Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018

Bayerischer Denkmalpflegepreis - Die Preisträger

Sechs Bauwerke in Niederbayern, Oberfranken, Schwaben und Unterfranken ausgezeichnet

Sechs bayerische Bauwerke haben Dipl.-Ing. Univ. Michael Kordon, der Vizepräsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und  MdL Josef Zellmeier, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr bei der Preisverleihung am 13. September 2018 im Neuen Schloss Schleißheim mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis 2018 ausgezeichnet.

Die Gewinner der deutschlandweit einzigartigen Auszeichnung, die die Kammer alle zwei Jahre gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege vergibt, kommen dieses Jahr aus den Regierungsbezirken Niederbayern, Oberfranken, Schwaben und Unterfranken.

Bilder der Preisverleihung 2016. Die Impressionen zur Preisverleihung 2018 folgen in Kürze.

 
 

Prämierung

Mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis würdigen die Kammer und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege öffentliche und private Bauherren, die sich in vorbildlicher Weise für den Erhalt von denkmalgeschützten Bauwerken in Bayern eingesetzt haben. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den herausragenden Leistungen der Ingenieure, die maßgeblich zum Erfolg der Instandsetzungen beigetragen haben.

"Es ist nicht selbstverständlich, dass sich private Bauherren der Herausforderung stellen, ein Denkmal zu sanieren. Daher hat die Bayerische Ingenieurekammer-Bau für die Gewinner der Kategorie Private Bauwerke zusätzlich ein Preisgeld von 10.000 Euro bereit gestellt. Damit möchten wir diesen Einsatz besonders würdigen“, so Kammerpräsident Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken.

Konstruktives Miteinander

Josef Zellmeier, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, gratulierte den Preisträgern zu ihrer Auszeichnung: „Historische Gebäude prägen das Gesicht unseres Freistaats, sie stiften Identität und machen unsere Heimat lebenswert. Mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis würdigen wir deshalb Bauherren und Ingenieure, die sich mit Sachverstand und Sorgfalt vorbildlich für den Erhalt von denkmalgeschützten Bauwerken eingesetzt haben.“

Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, Generalkonservator des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, hob hervor, dass interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Denkmalpflege unerlässlich ist: „Die enge Abstimmung zwischen Bauherren, Ingenieuren, Planern, Handwerkern, Behörden und Eigentümern ist es, die den dauerhaften Erhalt unserer Denkmäler erst ermöglicht.“

Die Preisträger

Öffentliche Bauwerke

Durch Klick auf das jeweilige Bauwerk öffnet sich das PDF mit der Projektdokumentation.

Preisträger Gold: Rathaus Hallstadt
Preisträger Bronze: Ehemalige Gastwirtschaft "Zum goldenen Kreuz"
Preisträger Silber: Luitpoldbad Bad Kissingen
Preisträgerbroschüre zum Download
 
 
 

Private Bauwerke

Durch Klick auf das jeweilige Bauwerk öffnet sich das PDF mit der Projektdokumentation

Preisträger Silber: Gasthaus Baumgartner
Preisträger Bronze: Zisterzienser Abtei Seligenthal
Preisträger Silber: Fernsemmerhus
Preisträgerbroschüre zum Download
 

Impressionen zur Preisvlereihung

Die Bilder zur Preisverleihung folgen in Kürze.

Bilder Preisträger: simone_krainz_architekten, Hagen, Richard Kende, Petraschka, Pfanner, Ingenieurbüro Brandstetter

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Preisträger Broschüre Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018

Download

Bestellung

  • Gedruckte Broschüre bestellen (kostenfrei)

Pressemitteilung

Hier finden Sie unsere Pressemitteilung zum Download:
Pressemitteilung

Impressionen Preisverleihung

Alle Bilder der Preisverleihung am 13. September 2018 im Neuen Schloss Schleißheim finden Sie in Kürze online.

Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München