Im Browser anzeigen
Laden Sie die externen Inhalte um den Newsletter vollständig angezeigt zu bekommen

Sehr geehrte Damen und Herren,

haben Sie in letzter Zeit ein spannendes Projekt umgesetzt, auf das Sie besonders stolz sind? Oder durch eine spezielle Idee Abläufe und Prozesse entscheidend erleichtert? Dann bewerben Sie sich für den mit 10.000 Euro dotierten Bayerischen Ingenieurpreis 2023! Ab sofort können Sie Ihr Projekt einreichen unter: www.bayerischer-ingenieurpreis.de

Das Bayerische Bauministerium hat mit Erlass vom 31.03.2022 die Einführung der Preisgleitung des Bundes für neue Verträge übernommen. Informieren Sie sich am 31.05.2022 in unserem Online-Seminar "Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel".

Am 14. April hat das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen einen Erlass mit vergaberechtlichen Sanktionen gegen Russland veröffentlicht. Durch den Krieg in der Ukraine bekommen die Preissteigerungen bei Baumaterialien weiteren Schub, ein Ende ist nicht abzusehen. Da sich die Lage in der Bauwirtschaft weiter verschärft, stellt sich die Bauindustrie auf Kurzarbeit ein.

Und hier gleich noch einige weitere Veranstaltungstipps für Sie:

Wir freuen uns sehr, Sie bei unseren Veranstaltungen und Fortbildungen zu begrüßen. Bleiben Sie gesund!

Ihre Bayerische Ingenieurekammer-Bau
und Ingenieurakademie Bayern


Bayerischer Ingenieurpreis 2023 ausgelobt - 10.000 Preisgeld - Bis 08.07.2022 Projekt einreichen

Mit dem Ingenieurpreis prämiert die Bayerische Ingenieurekammer-Bau große und kleine Ingenieurleistungen, Projekte und Bauwerke aller Fachrichtungen, die auf ihre ganz besondere Weise herausstechen. Fragen Sie sich einfach: Was machen wir bei unseren Projekten, Prozessen oder Bauwerken besser als die anderen – und das reichen Sie ein! 

„Ob Leuchtturmprojekt, tolle Insellösung oder kluge Idee – mit dem Bayerischen Ingenieurpreis würdigen wir herausragende Leistungen der am Bau tätigen Ingenieurinnen und Ingenieure. Mit dem Preis machen wir ihren unverzichtbaren Dienst an der Gesellschaft sichtbar. Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!“, sagt Kammerpräsident Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken.

Kammerpräsident Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken

10.000 Euro Preisgeld
und Skulptur

Mitmachen lohnt sich: Der Bayerische Ingenieurpreis
ist mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro dotiert. Neben dem Preisgeld und der Urkunde erhalten die Preisträger auch eine offizielle Preisträger-Skulptur.

Marketing-Package mit Profi-Video

Mit einem Marketing-Package können die Preisträger ihr Projekt öffentlichkeitswirksam vermarkten. Zum Package gehören ein professionell erstelltes Video zu ihrem ausgezeichneten Projekt sowie ein Preisträger-Logo.

Presse und Öffentlichkeit

Die Verleihung erfolgt vor über 1.000 Gästen beim Bayerischen Ingenieure-tag. Die Preisträger stellen ihren Wettbewerbsbeitrag bei einer eigenen Online-Veranstaltung vor und profitieren zudem von unserer breiten Presse- und Social Media-Arbeit

Reichen Sie Ihre Projekte bis zum 8. Juli 2022 ein. Die Preisverleihung mit rund 1000 Teilnehmer/innen erfolgt im Rahmen des Bayerischen Ingenieuretages am 10.02.2023 in München. Alle Infos finden Sie unter: www.bayerischer-ingenieurpreis.de


Bayerische Staatsbauverwaltung: Stoffpreisgleitung für neue Verträge

Bei vielen Baumaterialien führen Lieferschwierigkeiten und Preissteigerungen infolge des Kriegs Russlands gegen die Ukraine zu erheblichen Problemen auf deutschen Baustellen. Die für die Bundesbauverwaltung und den Verkehrswegebau zuständigen Ministerien haben deshalb am 25.03.2022 für neue Verträge die Preisgleitung auf Basis des Formblattes 225 VHB Bund eingeführt. Dies hat das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr mit Erlass vom 31.03.2022 übernommen.
Mehr Infos

Seminar: Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel - 31.05.2022 - Online

In den letzten Monaten sind erhebliche Preissteigerungen bei Baumaterialien und Lieferausfälle wegen Materialknappheit festzustellen. Nach Auffassung des Bayerischen Bauministeriums sind wegen künftig ungewisser Preisentwicklungen bei längerfristigen Verträgen die Voraussetzungen für die Anwendung von Stoffpreisgleitklauseln gegeben. Das Seminar zeigt auf, wie und unter welchen Voraussetzungen Stoffpreisgleitklauseln anzuwenden sind, ob alternative vergabe- und vertragsrechtliche Schritte möglich und erforderlich sind und wer die Feststellungen trifft und wie diese ggf. honoriert werden.
Mehr Infos

Vergaberechtliche Sanktionen gegen Russland

Mit Erlass vom 14.04.2022 hat das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen auf Grundlage der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022 verschärfte Sanktionen gegen Russland auch im Bereich des Vergaberechts bestimmt. Danach dürfen keine öffentlichen Aufträge oder Konzessionen an Personen oder Unternehmen vergeben werden, die einen Bezug zu Russland aufweisen und die im Vergabeverfahren unmittelbar als Bewerber, Bieter oder Auftragnehmer auftreten.
Mehr Infos

1. Klimaforum der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau - 10.05.2022 - Online - Kostenfrei!

Der Bau- und Gebäudesektor trägt mit rund 40 Prozent zum CO2-Ausstoß bei. Um einen deutlichen Beitrag zur Reduzierung von Emissionen und zur Senkung des Rohstoffverbrauchs zu erzielen, hat das Bauwesen immense Herausforderungen zu stemmen. Mit dem Klimaforum, unserer neuen Veranstaltungsreihe zum nachhaltigen und klimagerechten Planen und Bauen, setzen wir genau hier an. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Mehr Infos

Preissteigerungen bei Baumaterialien bekommen durch Ukraine-Krieg weiteren Schub

Die Preissteigerungen bei Baumaterialien haben durch den Ukraine-Krieg einen weiteren Schub erhalten. So stieg der Erzeugerpreis für Dieselkraftstoff, welcher für Straßen- und Schienenfahrzeuge benötigt wird, im März binnen Monatsfrist um 31,2 % und lag damit um 65,8 % über dem Niveau des vergleichbaren Vorjahresmonats. Der Preis für Bitumen aus Erdöl ist im März im Vergleich zu Februar um 8,4 % und der Preis für Asphalt ist um 5,2 % gestiegen (März 2022/März 2021: +45,3 % bzw. +13,9 %). Die Materialengpässe haben sich auch auf die Stahlpreise ausgewirkt.
Mehr Infos

Bauindustrie stellt sich auf Kurzarbeit ein

Die Lage in der Bauwirtschaft hat sich weiter verschärft – das bestätigt eine Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Hauptgeschäftsführer Tim-Oliver Müller erklärt: „Mittlerweile ist fast jedes Unternehmen direkt oder indirekt von den Folgen des Krieges in der Ukraine betroffen.“
Mehr Infos

KfW-Neubauförderung: Budget von 1 Milliarde Euro wenige Stunden nach Antragsstart ausgeschöpft

Die am 20. April 2022 wieder gestartete Neubauförderung von effizienten Gebäuden (EH/EG 40) hat nach Angaben des Wirtschaftsministeriums zu einem erwartbar hohen Antragseingang geführt. So ist das zur Verfügung stehende Budget von 1 Milliarde Euro für das Programm „Effizienzhaus / Effizienzgebäude 40 (EH/EG 40) – Neubauförderung mit modifizierten Förderbedingungen“ bereits im Laufe des Vormittags ausgeschöpft worden. Damit musste die Stufe 1 der neuausgerichteten Neubauförderung bereits am 20. April auch wieder beendet werden.
Mehr Infos

7. Forum Prüfsachverständige für sicherheitstechnische Anlagen und Einrichtungen - 17.05.2022 - Augsburg

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau lädt wieder zum Forum Prüfsachverständige für sicherheitstechnische Anlagen und Einrichtungen ein. Seit dem letzten Forum im Jahr 2018 haben sich wieder zahlreiche Themen ergeben. Auch im aktuellen Forum sollen daher aktuelle Fragen des Prüfsachverständigenwesens diskutiert werden. Neben zahlreichen Vorträgen gibt es Gelegenheit zum Austausch.
Mehr Infos

"Wir brauchen flexible Planungsprozesse statt fester Zukunftsbilder"

Sowohl der Klimawandel als auch der Krieg in der Ukraine zwingen uns dazu, neue Lösungen für die Energieversorgung zu finden. Im Interview erklären zwei Experten, wie diese aussehen könnten. Prof. Thomas Hamacher erforscht am Zentrum für Energie und Information, wie die Energiewende beschleunigt werden kann. Prof. Hartmut Spliethoff ist Experte in den Bereichen Energiesystemanalysen, Kraftwerke, Wärmespeicherung sowie Wasserstofferzeugung und Power-to-X. Er leitet das Zukunftslabor für grünen Wasserstoff.
Mehr Infos

Mehr Wohnraum mit hoher Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mit den Wohnraumförderungsbestimmungen 2022 setzt der Freistaat Bayern neue Impulse in der Mietwohnraumförderung. Die Themen Klima und Nachhaltigkeit haben in den vergangenen Jahren zunehmend auch im Wohnungsbau an Brisanz gewonnen. Mit der Einführung von drei neuen Förderbausteinen werden daher zukünftig weitere Nachhaltigkeitsaspekte in der Mietwohnraumförderung mit zusätzlichen Zuschüssen unterstützt.
Mehr Infos

Im Dialog mit den Vorständen Dieter Räsch und Alexander Lyssoudis - 18.05.2022 - Online - Kostenfrei!

Sie haben Fragen an den Kammervorstand, die Ihnen unter den Nägeln brennen? Sie wollen mehr zur aktuellen Kammerarbeit erfahren? Dann nehmen Sie an unserer Vorstandssprechstunde "Im Dialog mit..." teil. Am 18. Mai berichten die Vorstandsmitglieder Dipl.-Ing.Univ. Dieter Räsch und Dipl.-Ing.(FH) Alexander Lyssoudis zum aktuellen Kammergeschehen und beantworten Ihre Fragen. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Mehr Infos                Direkt zur Anmeldung

Informationsaustausch von Maschinen über 5G-Netze soll Arbeiten im Bau und Bergbau automatisieren und sicherer machen

Seit Ende 2019 forscht das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen an industriellen Anwendungen der 5G-Mobilfunktechnologie – nun sollen die Erkenntnisse auch auf die Branchen Bau und Bergbau übertragen werden. Ziel eines Konsortiums aus Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen ist, im Projekt »5G.NAMICO – Networked, Adaptive Mining and Construction« die Digitalisierung im Bau und Bergbau voranzutreiben sowie die Effizienz der Arbeitsprozesse zu steigern und das Personal von monotonen und gefährlichen Arbeiten zu entlasten.
Mehr Infos

Auf dem Holzweg zur Energie- und Klimawende - 17.05.2022 - Ansbach

Die Klimakrise stellt uns besonders im Bauwesen vor große Aufgaben. Mit Holz steht uns ein vielseitiger Rohstoff zur Verfügung, mit dem wir den Herausforderungen einer nachhaltigen Energie- und Klimawende begegnen können. Darum geht es am 17. Mai 2022 beim Fachtag „Auf dem Holzweg zur Energie- und Klimawende“ im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Ansbach.
Mehr Infos

Info-Vortrag zum Traineeprogramm - 17.05.2022 - Online - Kostenfrei!

Sie möchten Ihre Nachwuchskräfte schnell, effizient und praxisnah entwickeln und auf verantwortungsvollle Aufgaben vorbereiten? Oder selbst am Traineeprogramm teilnehmen? Bei unserem Info-Vortrag erfahren Sie alles Wissenswerte zum Traineeprogramm. Eingeladen sind alle Arbeitgeber, die an einer gezielten Förderung und praxisgerechten Einarbeitung ihrer Mitarbeiter/innen interessiert sind. Aber auch Jungingenieur/innen, die sich für den Traineelehrgang interessieren, sind herzlich willkommen.
Mehr Infos

SAVE THE DATE: Das große Sommerfest der Ingenieure - 1. Juli 2022 - 17 Uhr - Bamberger Haus - München

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau lädt ihre Mitglieder, Partner und Kunden ganz herzlich zum großen Sommerfest der Ingenieurinnen und Ingenieure am Freitag, den 1. Juli 2022 ab 17 Uhr im Bamberger Haus in München ein. Ursprünglich zum 30-jährigen Kammerjubiläumim Jahr 2020 geplant und dann wegen Corona verschoben, freuen wir uns, jetzt endlich gemeinsam mit Ihnen an diesem Abend ein schönes Fest zu feiern. Merken Sie sich schon jetzt den Termin vor!
Mehr Infos


Ingenieurakademie Bayern - Fortbildungen
Seminarreihe Rettungswege - 11.05. + 18.05.2022 - München und Online

Die Bauordnung stellt eine Reihe von Anforderungen an Rettungswege, damit die Schutzziele des Art. 3 – „Allgemeine Anforderungen“ – und Art. 12 – „Brandschutz“ – der BayBO erfüllt werden können. In Sonderbauten können diese Regelungen u. U. nicht ausreichend sein Die Rettungswege dienen nicht nur den Benutzern einer baulichen Anlage, im Gefahrenfall das Gebäude verlassen oder darüber gerettet werden zu können. Sie dienen den Einsatzkräften der Feuerwehr auch als Angriffswege für die Rettung von Menschen und Tieren sowie zur Durchführung wirksamer Löscharbeiten.
Mehr Infos

Lehrgang Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse für Koordinatoren nach BaustellV, Anlage B, RAB 30 - 12.-14.05.2022 - Online

Der Lehrgang vermittelt anhand praktischer Baustellensituationen sämtliche aktuellen berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Rechtsvorschriften und die darin festgelegten arbeitsschutzfachlichen Anforderungen, welche Koordinatoren, aber auch Planer, Arbeitsvorbereiter und Bauleiter bei der Planung und Ausführung von Bauvorhaben zu berücksichtigen haben..
Mehr Infos


Digitale Sprechstunde:Unternehmensnachfolge - 27.04.2022 - Online - Kostenfrei

Das eigene Unternehmen in andere Hände geben ist nicht leicht und will gut geplant sein. Wie gebe ich mein Büro in neue Hände? Wann soll ich mit der Suche nach einem Nachfolger beginnen? Was sollte ich dabei beachten? Bei unserer digitalen Sprechstunden am 27. April 2022 erfahren Sie von Ingenieurreferentin Irma Voswinkel alles Wissenswerte für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Mehr Infos

Symposium: Wassersensibles Planen und Bauen - 09.05.2022 - Online - Kostenfrei!

Für eine klimagerechte Siedlungsentwicklung spielt der richtige Umgang mit Wasser eine immense Rolle. Genau darum geht es beim Online-Symposium „Wassersensibles Planen und Bauen“ mit Bauminister Christian Bernreiter und Umweltminister Thorsten Glauber am 9. Mai 2022. Denn mit zunehmender Verdichtung stehen immer weniger Flächen für Wasserrückhalt, Versickerung und Kühlung zur Verfügung. Gleichzeitig gehen von Hochwasser, Starkregenereignissen, aber auch von Trockenheit nicht zu unterschätzende Gefahren aus.
Mehr Infos


  • Gemäß § 305 Abs. 2 Nr. 2 BGB muss der Text der VOB/B übergeben werden, wenn sie in einen Vertrag einbezogen werden soll. Das gilt nur dann nicht, wenn der Verwender mit Sicherheit erwarten darf, dass der Vertragspartner die fraglichen Geschäftsbedingungen bereits kennt (OLG Düsseldorf, Beschl. v. 12.02.2021, 22 U 245/20 – BauR 2021, 1812).

  • Eine Ausnahme vom kommunalen Schriftformgebot für wirksame Verträge kommt dann in Betracht, wenn ein Geschäft der laufenden Verwaltung betroffen ist. Hierzu zählen jedoch nur solche Geschäfte, die in mehr oder weniger regelmäßiger Wiederkehr vorkommen und zugleich nach Größe, Umfang der Verwaltungstätigkeit und Finanzkraft der beteiligten Gemeinde von sachlich weniger erheblicher Bedeutung sind. Die der Entscheidung über eine Beauftragung mit Architektenleistungen der Leistungsphasen 3-6 sowie der Tragwerksplanung für einen Neubau stellt kein Geschäft der laufenden Verwaltung dar (OLG Hamm, Beschl. v. 29.06.2021, 24 U 41/21).

  • Das Verlangen nach Referenzprojekten für „vergleichbare“ Leistungen bedeutet nicht, dass das Leistungsbild der herangezogenen Aufträge mit dem ausgeschriebenen Auftrag identisch sein müsste. Vielmehr genügt es, dass die Referenzleistung der ausgeschriebenen Leistung so weit ähnelt, dass sie einen tragfähigen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit des Bieters für die ausgeschriebene Leistung eröffnet. Hierbei kommt der Vergabestelle ein nur eingeschränkt überprüfbarer Beurteilungsspielraum zu (BayObLG, Beschl. v. 09.11.2021, Verg 5/21 – IBR 2022, 144).

  • Ein Angebot, das nicht die geforderten Preise enthält, ist auszuschließen. Bei besonders auffälligen Preisgestaltungen wie offenkundig unrealistische Preisangaben oder bei Feststellung einer Konnexität zwischen Ab- und Aufpreisungen besteht eine vom Bieter widerlegbare tatsächliche Vermutung für das Vorliegen einer unzulässigen Preisverlagerung (OLG Naumburg, Urteil v. 15.01.2021, 7 U 39/20 – IBR 2022, 32).

  • In vergaberechtswidriger Weise nicht mehr eindeutig sind Vergabeunterlagen, wenn fachkundigen Unternehmen auch nach Auslegungsbemühungen mehrere Auslegungsmöglichkeiten verbleiben oder das zutreffende Verständnis der Vergabeunterlagen eine besondere Gesamtschau erfordert, die von den Bietern oder Bewerbern im Vergabewettbewerb erfahrungsgemäß nicht geleistet wird oder nicht geleistet werden kann (OLG Celle, Beschl. v. 12.10.2021, 13 Verg 7/21 – VergabeR 2022, 210).


Die Kammer auf Instagram
Die Kammer auf Facebook
Die Kammer auf LinkedIn
Die Kammer auf XING

Bayerische Ingenieurekammer-Bau, Schloßschmidstr. 3, 80639 München, Tel: +49 (0)89 419434-0, Mail: info@bayika.de, www.bayika.de

Sie können diesen Newsletter jederzeit hier abbestellen. Datenschutz - Impressum - AGB