Akademie für Politische Bildung Tutzing


Urbane Sicherheit hat viele Facetten. Welches Maß von Sicherheit gewünscht ist, hängt immer auch davon ab, welche Risiken eine Gesellschaft bereit ist zu akzeptieren. Risiken zu minimieren, ist nicht allein eine Frage der Technik. Es beginnt schon damit, sie zu identifizieren und bewusst zu machen. Die unterschiedlichen Risiken in einer komplexen Welt zu bewältigen, erfordert tiefgehende Analysen – sowohl in technischer als auch in sozialer und politischer Hinsicht.

Um diese Problematiken greifbar zu machen, nimmt die u.a. mit Dr. Günther Beckstein, Bayerischer Ministerpräsident a.D. Prof. Sigmund Gottlieb vom BR, Risikoforscher Prof. Dr. Klaus Heilmann und dem Münchner Polizeipräsidenten Hubertus Andrä prominent besetzte Tagung insbesondere urbane Räume in den Blick und untersucht, welche allgemeinen Risikotendenzen sich in unserem unmittelbaren Lebensumfeld niederschlagen.

Es ist uns ein Anliegen, die Vielfalt der Risikoerörterungen zum Vorschein zu bringen: vom Risiko Klimaerwärmung über Grundsätze des Risikomanagements bis zum politischen, gesellschaftlichen und medialen Umgang mit Sicherheit und Risiken. Dabei wird auch die wechselseitige Abhängigkeit von sozialen und technisch-baulichen kommunalen Infrastrukturen zu diskutieren sein.


Programm

Freitag, 12. Mai 2017

Samstag, 13. Mai 2017

Veranstaltungsort:
Akademie für Politische Bildung Tutzing, Buchensee 1, 82327 Tutzing

Tagungsgebühr:
Mit Übernachtung 75 Euro (ermäßigt: 45 Euro)
Ohne Übernachtung 45 Euro (ermäßigt: 30 Euro)

Ermäßigungsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Studienreferendare, Freiwillige Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Auszubildende und Arbeitslose sowie Besitzer einer Jugendleiter-Card. Bitte weisen Sie bei der Anmeldung darauf hin.

Fortbildung
Die Veranstaltung ist mit 8,5 Zeiteinheiten als Fortbildung bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau anerkannt.

Anmeldeformular - Programm (PDF)
Programm - Flyer (PDF)

 

 

 

17. Forum für Koordinatoren nach Baustellenverordnung

Rückblick zur Fortbildungsveranstaltung in München

Aktuelle Informationen zur Bayerischen Ingenieurversorgung-Bau mit Psycho-therapeutenversorgung

Das Versorgungswerk informiert

Bauprodukte: Bundesregierung reicht Klage gegen EU-Kommission ein

Hohe Standards für Sicherheit, Umwelt- und Verbraucherschutz bei Bauprodukten sollen erhalten bleiben

Großmarkthalle Hamburg wird „Historisches Wahrzeichen“

Ehrung als historisch bedeutendes Ingenieurbauwerk

10.000-Häuser-Programm

Antragstellung wieder möglich

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern