Veranstaltungen, Symposien, Tagungen, Messen und Kongresse

Seminar- und Veranstaltungskalender

Hier haben wir Ihnen interessante, anerkannte Fortbildungsveranstaltungen zusammen gestellt.

Weitere Veranstaltungen

Wir möchten Sie auf weitere Veranstaltungen verschiedener Verbände und Institutionen aufmerksam machen. Beachten Sie bitte auch das

06.11.2014

München

18.30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Tragende Linien – Tragende Flächen“ von Stefan Polónyi

Das Oskar von Miller Forum und das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW präsentieren im Rahmen der Ausstellung „Tragende Linien – Tragende Flächen“ die Konstruktionsprinzipen im Werk von Stefan Polónyi.

Stefan Polónyi zählt zu den wegweisenden Ingenieuren des späten 20. Jahrhunderts. Gestalt und Material in einen Dialog zu bringen, ist für ihn bei jeder Bauaufgabe eine Herausforderung. Dabei arbeitete er mit zahlreichen namhaften Architekten zusammen. Die Ausstellung veranschaulicht an einer Auswahl besonders herausragender Projekte ungewöhnliche Lösungen für die Gestaltung von Tragwerken.

Zur Ausstellungseröffnung hält Stefan Polónyi um 18.30 Uhr einen Impulsvortrag zum Thema „Paradigmenwechsel – Von der Baustatik zur Baukunst“. Ursula Kleefisch-Jobst, Generalkuratorin des M:AI Museum für Architektur und Ingenieurbaukunst führt anschließend in die Ausstellung ein.

Veranstaltungsort:
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München

Weitere Informationen:
Öffnungszeiten: 6. bis 30. November 2014, Dienstag bis Sonntag 12.00 bis 18.00 Uhr, Donnerstag 12.00 bis 20.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

www.oskarvonmillerforum.de


24.11.2014

Nürnberg

18.00 - 20.00 Uhr

Steuerliche Grundlagen für Freiberufler – Basiswissen für die Selbstständigkeit

Themen:

  • Welche Steuern kommen auf mich zu?
  • Was kann ich „absetzen“?
  • Gewinnermittlung: Was ist eine Einnahmen-Überschussrechnung?
  • Wann bin ich Kleinunternehmer?
  • Umsatzsteuer: Besonderheiten für Freiberufler
  • Steuerliche Aspekte der Rechtsformwahl

Referent: Wolfgang Kunert, Steuerberater RA FA f. StR i.A. der Steuerberaterkammer Nürnberg

Veranstaltungsort:
Bildungszentrum Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg

Organisation / Anmeldung:

Anmeldung telefonisch unter 0911-231-3213 oder per E-Mail an andrea.breig@stadt.nuernberg.de sowie auf der Homepage. Bitte die Kursnummer 70216 bei der Anmeldung angeben.

Teilnahmeentgelt: 12 € je Seminar

http://www.bz.nuernberg.de

25.11.2014

Augsburg

18.00 - 20.30 Uhr

Holzbau Kompakt 2014
Aus der Praxis für die Praxis

Holbau KompaktVeranstaltungsreihe für Bauingenieure, Architekten, Holzbauer, Studierende des Bauingenieurswesens und der Architektur. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe.


Flachdächer in Holzbauweise
Voll gedämmt und unbelüftet – Ist das sicher planbar?

Robert Borsch-Laaks, Sachverständiger für Bauphysik

Der Architekturtrend verlangt flach geneigte Dächer und die Kostenfrage fordert eine Ausführung,
bei der im Sparrenzwischenraum die Wärmedämmung untergebracht wird. Wie sind außenseitig dampfdichte Konstruktionen bauphysikalisch als funktionstüchtig nachweisbar? Welche Befreiungsregeln aus der (alten) Feuchtschutznorm (DIN 4108-3) und der (neuen) Holzschutznorm (DIN 68800-2) können ruhigen Gewissens in Anspruch genommen werden?

Themen:

  • Umkehrdiffusion: Die planbare Trocknungsreserve
  • Der Umgang mit der Baufeuchte: Lehrreiche Schadensfälle
  • 7 goldene Regeln für nachweisfreie Flachdächer
  • Was tun bei Gründächern, Terrassenbelägen und Verschattungen?

Veranstaltungsort:
Hochschule Augsburg, An der Hochschule 1, 86150 Augsburg, Gebäude G, Raum G110

Weiterer Termin:
Montag, 08.12.2014: Balkone und Terrassen

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich. Teilnehmergebühr 40 €. Teilnehmergebühren verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt.
Weitere Informationen

25.-26.11.2014

Stuttgart

mehrtägig

9. Stuttgarter Brandschutztage

Vor dem Hintergrund eines ständig steigenden Bedarfs an brandschutztechnischen Weiterentwicklungen
von Baustoffen, Bauteilen und Systemen ist vor allem der Planer gefordert, seinen Wissensstand aktuell zu halten. Bei den Stuttgarter Brandschutztagen wurde ein breites Spektrum an interessanten und aktuellen Themen zusammengestellt, die Ihnen im vorbeugenden Brandschutz wertvolle Hilfestellung geben.

Veranstaltungsort:
ICS Internationales Congresscenter Stuttgart, Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1 in 70629 Stuttgart

Organisation / Anmeldung:
Um frühzeitige Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail, jedoch bis spätestens 5 Werktage vor Beginn des Forums wird gebeten.
Weitere Informationen

25.11.2014

München

17.15 - 18.30 Uhr

Vorträge zu aktuellen Wasserbaulichen Themen

Hochwasserschutzprojekt Günz - über den integralen Ansatz bei Planung und Projektorganisation
Herr Bernhard Simon Leiter Abteilung Neubau am Wasserwirtschaftsamt Kempten, Kempten

Veranstaltungsort:
Lehrstuhl und Versuchsanstalt für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität München, Hörsaal 1180 – Gebäude 1 (TUM Hauptgebäude )

Weiterer Termin:
16. Dezember 2014: Das neue Hydropower Sustainability Assessment Protocol – Risiko oder Chance für die internationale Wasserkraft?
Herr Prof. Dr. Dominik Godde Fa. E.ON Kraftwerke GmbH, Landshut

Organisation / Anmeldung:
Einzelne Termine können sich kurzfristig ändern bzw. neue Termine hinzukommen. Es wird empfohlen im Internet nachzusehen (http://www.wb.bgu.tum.de) bzw. sich vor den Terminen bei Frau Birgit Stögmüller zu informieren (Tel.: 089 / 289-23161).
Weitere Informationen

26.11.2014

Neumünster

08.30 - 17.00 Uhr

6. Norddeutsche Passivhauskonferenz
Effiziente Gebäude von Aktiv über Plus Energie bis Zero Emission

Der Erfolg der Energiewende wird maßgeblich davon bestimmt, ob energieeffizientes Bauen eine breite Basis findet. Bei der 6. Norddeutschen Passivhauskonferenz werden vorbildliche Praxisbeispiele effizienter Gebäudestandards und -konzepte von aktiv bis zero emission vorgestellt. Weitere Themen sind die CO2-Bilanzen von verwendeten Baustoffen sowie barrierefreies Bauen. Auch die Zukunft innovativer Baustandards ist Thema der Veranstaltung. Eine hochkarätige Expertenrunde aus Politik, Verwaltung und prominenten Marktakteuren diskutiert über aktuelle und zukünftige Entwicklungen und stellt sich den Fragen des Publikums. Mit dabei sind Ministerialrat Hans-Dieter Hegner, Prof. Manfred Hegger, Prof. Dr. Wolfgang Feist und Harald Halfpaap.  Nutzen Sie die Gelegenheit und seien Sie dabei, wenn Norddeutschland zeigt, was energieeffizientes Bauen heute und zukünftig heißt!

Veranstaltungsort:
Holstenhalle 2, Justus-von-Liebig-Straße 2-4, 24537 Neumünster

Organisation / Anmeldung:
Weitere Informationen und das ausführliche Programm auf
http://zebau.de/veranstaltungen/6-norddeutsche-passivhauskonferenz/

26.11.2014

Nürnberg

13.00 - 17.00 Uhr

Beton-Seminare 2014 "Keller- Wert und Nutzung von Tiefgeschossen"

Das Bauen mit Keller hat eine lange Tradition. War der Keller früher meist robuster Lagerraum für
Hauswirtschaftsräume, Heizung und Haustechnik, ist er heute ein Multifunktionstalent für zunehmend
hochwertigere Nutzungen.

Was den Bewohnern die Lebensqualität verbessert wirkt sich auch auf Wert und Wertigkeit der Immobilie aus: durch einen Keller vergrößert sich die auf einem Grundstück realisierte Wohnfläche eines Einfamilienhauses je nach Bauart um bis zu 100%. Häuser mit Keller sind deshalb deutlich wertstabiler und verkaufen sich besser.

Die Veranstaltung informiert über die aktuellen Möglichkeiten zur hochwertigen Nutzung von Tiefgeschossen. Die Fachreferenten stellen Ihnen die Möglichkeiten der Gestaltung, der Lichtführung und den Einfluss eines hochwertig nutzbaren Kellers auf Wert und Wertigkeit eines Gebäudes vor.

Veranstaltungsort:
NÜRNBERGER Akademie, Marmorsaal, 2. OG des Presseclubs Nürnberg e. V. Gewerbemuseumsplatz 2 in 90403 Nürnberg

Weiterer Termin:
am 27. November 2014 in Regensburg

Anerkennung als Fortbildung:
Die Seminare Würzburg (Reg.-Nr. 5713), Nürnberg (Reg.-Nr. 5714) und Regensburg (Reg.-Nr. 5715) werden durch die Bayerische Ingenieurekammer-Bau mit 4 Zeiteinheiten anerkannt.

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich. Die Teilnahmegebühr je Seminar beträgt 50,– € (zzgl. MwSt.) pro Person. Darin enthalten sind: Ausführliche Seminarunterlagen und Imbiss.
Weitere Informationen

27.11.2014

Düsseldorf

14.00-19.00 Uhr

Bausymposium

Extension of Time – die Bewertung von Störungen des Projektablaufs. Gibt es neue intelligente Lösungen für ein altes Problem?

Projektverzögerung – leider ein üblicher Befund bei vielen Großprojekten! Und obwohl das Problem seit Jahrzehnten bekannt ist, herrscht vielerorts Ratlosigkeit, die sich dann in jahrelangen Rechtsstreitigkeiten widerspiegelt. Angesichts dieses Befundes sollte dringend nach intelligenten Lösungen gesucht werden. Wie lassen sich Projektstörungen frühzeitig erkennen, eingrenzen – und schnellstmöglich lösen? Das sind u.a. die Fragen, die mit den Referenten Heinrich Büchner, David Merritt, Ben Highfield, Thomas Hofbauer, Ulrich Stuhlfelner, Dr. Reinhard Höß und Dr. Thomas Senff gemeinsam diskutiert werden können.

Veranstaltungsort:
GvW Graf von Westphalen Düsseldorf, Königsallee 61 - Köblick, 40215 Düsseldorf

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung per E-Mail an: g.brings@gvw.com

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen

27.11.2014

Regensburg

13.00 - 17.00 Uhr

Beton-Seminare 2014 "Keller- Wert und Nutzung von Tiefgeschossen"

Das Bauen mit Keller hat eine lange Tradition. War der Keller früher meist robuster Lagerraum für
Hauswirtschaftsräume, Heizung und Haustechnik, ist er heute ein Multifunktionstalent für zunehmend
hochwertigere Nutzungen.

Was den Bewohnern die Lebensqualität verbessert wirkt sich auch auf Wert und Wertigkeit der Immobilie aus: durch einen Keller vergrößert sich die auf einem Grundstück realisierte Wohnfläche eines Einfamilienhauses je nach Bauart um bis zu 100%. Häuser mit Keller sind deshalb deutlich wertstabiler und verkaufen sich besser.

Die Veranstaltung informiert über die aktuellen Möglichkeiten zur hochwertigen Nutzung von Tiefgeschossen. Die Fachreferenten stellen Ihnen die Möglichkeiten der Gestaltung, der Lichtführung und den Einfluss eines hochwertig nutzbaren Kellers auf Wert und Wertigkeit eines Gebäudes vor.

Veranstaltungsort:
Kongress- und Kulturzentrum, Kolpinghaus St. Erhard, Adolph-Kolping-Straße 1 in  93047 Regensburg

Anerkennung als Fortbildung:
Die Seminare Würzburg (Reg.-Nr. 5713), Nürnberg (Reg.-Nr. 5714) und Regensburg (Reg.-Nr. 5715) werden durch die Bayerische Ingenieurekammer-Bau mit 4 Zeiteinheiten anerkannt.

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich. Die Teilnahmegebühr je Seminar beträgt 50,– € (zzgl. MwSt.) pro Person. Darin enthalten sind: Ausführliche Seminarunterlagen und Imbiss.
Weitere Informationen

27.11.2014

Bozen

08.45 - 18.00 Uhr

Geotechnisches Ingenieurwesen, Planung, Projektierung, Ausführung

Die Ingenieurkammer der Provinz Bozen veranstaltet im Rahmen des  3. Treffens der Kommissionen für Geotechnisches Ingenieurwesen das Fortbildungsseminar Geotechnisches Ingenieurwesen, Planung, Projektierung, Ausführung.

Die Technischen Vorschriften für Bauten NTC2008 bestimmen, dass der Planer für die Festlegung des Planes der geotechnischen Untersuchungen, der geotechnischen Charakterisierung und Modellierung verantwortlich ist. Der Planer muss die geotechnischen Modelle auf der Grundlage der typologischen Entscheidungen bezüglich der Bauführung oder der Maßnahme und der vorausgesehenen Ausführungsverfahren festlegen. Diese Modelle müssen von besonderen Untersuchungen und Proben abgeleitet werden. Die Planungsentscheidungen müssen den erwarteten Leistungen der  Bauwerke, dem geologischen Modell, das auf der Grundlage spezifischer geologischer Untersuchungen zu verfassen ist, und den Umweltbedingungen Rechnung tragen. Die Technischen Vorschriften für Bauten sehen eine enge Beziehung zwischen dem geotechnischen Modell – und somit den geotechnischen Untersuchungen – und dem Planer vor. Der Kodex der öffentlichen Verträge für Arbeiten, Dienstleistungen und Lieferungen legt die drei Planungsphasen der Vorprojektierung, Einreichprojektierung und Ausführungsprojektierung fest, für welche die Auftragsstation unterschiedliche Arbeitsvergabesysteme anwenden kann. Von der Vorprojektierung bis zur Ausführungsprojektierung kann somit die Rolle des Planers von verschiedenen Personen übernommen werden.

Was geschieht in diesem Werdegang mit dem geotechnischen Modell? Sind die geotechnischen Untersuchungen dem angenommenen geotechnischen Modell angemessen? Beim Seminar sollen die tatsächlich vom Planer bei der Programmierung der geotechnischen Untersuchungen übernommene Rolle und der vom Bauherrn gelieferte Beitrag erörtert werden.

Veranstaltungsort:
Four Points Sheraton, Buozzistr. 35 in Bozen

Fachbesichtigung des Neuen Brennerbasistunnels
28.11.2014, 8.00 Uhr

Organisation / Anmeldung:
Weitere Informationen

28.-29.11.2014

Fulda

mehrtägig

Fachseminar Bögen, Gewölbe und Strebepfeiler

Das Seminar richtet sich an alle, die sich während ihrer beruflichen Tätigkeit mit gewölbten Konstruktionen befassen. Konstruktive, ausführungstechnische und handwerkliche Fragen im Zusammenhang mit Errichtung, Reparatur und Verstärkung von Bogen- und Gewölbetragwerken stehen im Fokus dieses Fachseminars. Auch wird dem Gesamtgebilde aus Gewölbe- und stützenden Mauerwerksstrukturen eingehendere Betrachtung geschenkt. Zudem werden rechnerische Nachweisansätze zu Bögen und Gewölben sowie fundierte Einschätzungen bezüglich etwaiger Gefährdungspotentiale nicht zu kurz kommen, da der/die Tragwerksplaner/in sich meist noch schwer tut, wenn er/sie sich in der professionellen Rolle zu diesen vertrackten Gebilden äußern soll.

Veranstaltungsort:
Propstei Johannesberg GmbH, Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung
Propstei Johannesberg, Propsteischloss 2 in 36041 Fulda

Organisation / Anmeldung:
Nähere Informationen und Anmeldung bei der  Propstei Johannesberg GmbH
Tel.: 0661/94 18 13 0
E-Mail: info@propstei-johannesberg.de
Internet: www.propstei-johannesberg.de

28.11.2014

München

11.00 - 13.35 Uhr

Messeforum Heim+Handwerk
Innovative Dämm- und Baustoffe

Innovative Baustoffe sind ein Segen, ermöglichen sie doch sanierte Häuser mit geringem Heizenergie-Verbrauch. Die zahlreichen Anforderungen lassen die Planerinnen und Planer kontinuierlich nach neuen Materialien und Techniken im Bausektor forschen. Der Wunsch nach guter Qualität lässt aber auch immer deutlicher die Aspekte Ökologie, Graue Energie und Lebenszyklus in das Blickfeld treten. Auf der Suche nach angenehmem Raumklima, behaglichen Temperaturen und Schadstoffarmut sind auch Naturmaterialien wieder begehrt und werden Wert geschätzt.

Dieses Messeforum bietet u.a. Infos zu folgenden Themen:

  • Einsatz von Materialien und Methoden bei der Bestandssanierung
  • Immer mehr Naturprodukte in Baustoffen zeigen Ihre Qualitäten
  • Nutzung von latenter Wärme
  • Aspekte zur monolithischen Bauweise
  • Die Suche nach dem optimalen Fenster
  • Mischprodukte mit Naturmaterialien
Veranstalter:
Bauzentrum München und die Gesellschaft für Handwerksmessen mbH (GHM)

Veranstaltungsort:

Heim+Handwerk, Messegelände München
Eingang Messe West, Halle A1 – Raum A12 (über der Messehalle)

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Besuch des Messeforums ist kostenfrei.
Weitere Informationen

02.12.2014

Neubiberg

18.00 Uhr

Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau an der UniBW 2014/15

Der aktuelle Vortrag befasst sich mit dem Thema: "Herausforderungen beim Bauen über der Ostsee - Neubau eines Teehaus auf der Seeschlösschenbrücke / Timmendorfer Strand".

Weitere Vorträge sind unter anderem:

  • Beton im 19. Jahrhundert (13. Januar 2015)
  • Öffentliche Landeinfrastruktur aus Sicht eines Automobilherstellers (3. Februar 2015)
  • Aktuelle Aufgaben im Spezial-Stahlbau (3. März 2015)
Die Vorträge sind bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau mit jeweils 1,5 Zeiteinheiten als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Veranstaltungsort:
Universität der Bundeswehr, Zufahrt über Westtor, Universitätsstraße, 85577 Neubiberg

Organisation / Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenfrei! Es bedarf keiner Anmeldung

Weitere Informationen und Einzeltermine

02.-03.12.2014

Weimar

mehrtägig

6. Internationale Bauhaus.SOLAR-Kongress
"Energiewandel und zukunftsfähige Architektur"

Bauhaus.SOLAR-KongressDer 6. Bauhaus.SOLAR findet in diesem Jahr in Weimar statt und fokussiert auf die Schnittstelle zwischen technologischen Neuentwicklungen und energiebasierter Planung. Er richtet sich an Planer und Entscheider, Ingenieure und Architekten. Als Keynote-Speaker wird Prof. Brian Cody („Form Follows Energy“) über das Zusammendenken von Energie, Architektur, Ästhetik und Ingenieurwesen sprechen. Im Rahmen des Kongresses wird ein Workshop zur nachhaltigen Planung und Lebenszyklusanalyse angeboten.

Veranstalter:
SolarInput e. V., Konrad-Zuse-Straße  in Erfurt
greenkon GmbH, Robert-Siewert-Straße b in  Weimar

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum mon ami, Goetheplatz 11 in  99423 Weimar.

Organisation / Anmeldung:
greenkon GmbH, Robert-Siewert-Straße b in Weimar.
Anmeldung erforderlich. Kammermitglieder erhalten einen vergünstigten Eintrittspreis von 130 € netto für den Kongress und 200 € netto für den Kongress mit Seminar zur Lebenszyklusanalyse im Planungsprozess.
Programm
Weitere Informationen

02.-03.12.2014

Würzburg

mehrtägig

12. TAH-Sanierungstage

Das systematische Vorgehen bei der Kanalsanierung zur Sicherung von Qualität und Investition -
Planung, Sanierungstechniken, Qualitätssicherung und Kosten.
Die 12. TAH-Sanierungstage geben Ihnen einen grundlegenden Überblick über die wichtigsten Sanierungsverfahren und -techniken zur Instandsetzung von Abwasserkanälen. Eingangs werden die wichtigsten planerischen Aspekte und vorbereitende Maßnahmen aufgezeigt um schlussendlich Zielorientiert mit der Kanalsanierung zu beginnen. Wie die Qualität bei der Kanalsanierung sichergestellt werden kann, wird im letzten Teil der Veranstaltung gezeigt.

Veranstaltungsort:
Vineyard Würzburg Beethovenstraße 2 in 97080 Würzburg

Organisation / Anmeldung:
Technische Akademie Hannover e. V.
Anmeldung erforderlich. Teilnahmegebühr: EUR 360,00
Die/der 2. Teilnehmer/in derselben Institution EUR 310,00
Die/der 3. Teilnehmer/in derselben Institution EUR 260,00
Studierende (mit Nachweis): EUR 130,00
VSB-Mitglieder erhalten 20 % Rabatt
Weitere Informationen

02.12.2014

München

13.00 - 18.00 Uhr

Planen und Bauen international - Best Practice aus Bayern

NAXAuf der Informationsveranstaltung »Planen und Bauen International – Best Practice aus Bayern« geht es um die verschiedenen Auslandsstrategien und Erfahrungen von etablierten, aber auch jungen Architekturbüros. In Einzelvorträgen wird von Erfahrungen auf verschiedenen Kontinenten berichtet sowie zu den Themen nachhaltige Stadtentwicklung, Spezialisierung, Teilnahme an internationalen Wettbewerben und BIM als nationales und internationales Planungswerkzeug referiert. In der Diskussion und im regen Austausch mit den Teilnehmern möchten wir das Planen und Bauen im Ausland sowie Chancen und Potenziale erörtern.

Die Veranstaltung findet als Kooperation der bayerischen Architektenkammer mit dem Netzwerk Architekturexport (NAX), einer Initiative der Bundesarchitektenkammer, statt. NAX setzt sich für alle grenzüberschreitend tätigen Büros ein und steht im ständigem Austausch mit Akteuren aus Politik und Diplomatie.

Zielsetzung
Den Teilnehmern werden Möglichkeiten und Wege zur Akquisition im Ausland aufgezeigt. Ziel des Seminars ist es, den Anteil bayerischer Kollegen mit internationalen Aufträgen stetig zu erhöhen.

Veranstaltungsort:
Bayerische Architektenkammer, HdA, Waisenhausstr. 4, 80637 München

Organisation / Anmeldung:
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt € 29,- für Mitglieder der Bayerischen Architektenkammer und Gäste sowie € 12,- für Studenten. Die Verpflegung ist im Preis inbegriffen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit NAX (Netzwerk Architekturexport), einer Initiative der Bundesarchitektenkammer, statt. Information und Anmeldung beim NAX, Bundesarchitektenkammer, Askanischer Platz 4, 10963 Berlin, Tel. (030) 26 39 44-61 (Frau Gabriele Seitz), info@nax.bak.de Es gelten die Teilnahmebedingungen des NAX.
www.nax.bak.de
Programm (PDF)

03.12.2014

München

09.00 - 17.00 Uhr

DBV-Arbeitstagung
Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen

Die fachgerechte Planung, Beauftragung, Ausführung und Überwachung von Betoninstandsetzungsarbeiten setzt Kenntnisse der einschlägigen Regelwerke voraus. Neben den Produktnormen der Reihe DIN EN 1504 sind, jeweils abhängig vom konkreten Anwendungsfall, beispielsweise die DAfStb-Richtlinie Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen, die ZTV-ING oder die ZTV-W zu beachten. Die DBV-Arbeitstagung informiert über den aktuellen Stand der Regelwerke und gibt einen Ausblick auf die zu erwartende Entwicklung.

Veranstaltungsort:
Hochschule München, Fakultät 02 Bauingenieurwesen, Karlstraße 6 in 80333 München

Weiterer Termin:
22. Januar 2015, Hamburg

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 155 € für Mitglieder des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins E.V. (DBV) oder der Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen E.V. (GÜB),
225 € für Nichtmitglieder (inklusive Imbiss und Tagungsunterlagen). Die Teilnahmegebühr ist gemäß § 4 Nr. 22a UStG steuerfrei.
Weitere Informationen

03.12.2014

München

09.00 Uhr

Fachforum "EnEV 2014: Neue Anforderungen für Software"

Mit Inkrafttreten der Novellierung der Energiesparverordnung (EnEV) 2013 am 1. Mai 2014 sind neue Anforderungen zu erfüllen. Dieser Herausforderung müssen sich die Anbieter von Softwaretools sowie die Architektinnen, Architekten, Ingenieurinnen, Ingenieure und Energieberaterinnen, Energieberater stellen. Dies ist Grund genug, um die Umsetzbarkeit der Vorschriften in guter Qualität und ihre Anwendbarkeit bei den Berechnungswerkzeugen zu beleuchten. Die verschärften Anforderungen für den Neubau gelten allerdings erst ab dem 1. Januar 2016. Es bleibt also noch genug Zeit, um sich mit den Änderungen und den konkreten Auswirkungen, zum Beispiel auf Einfamilienhäuser, Reihenhäuser oder auf den Geschosswohnungsbau, auseinanderzusetzen.

Dieses Fachforum legt dabei einen besonderen Fokus auf den Erfahrungsaustausch zwischen den EnEV-Software-Anbietern und den Nutzerinnen und Nutzern der Programme.

Programm:

  • 8:45 Uhr   Begrüßungskaffee und Markt der Möglichkeiten
  • 9:00 Uhr   Begrüßung durch Roland Gräbel, Leiter Bauzentrum München
  • 9:10 Uhr   EnEV 2014: Wichtige Änderungen in der Novelle
    (Referentin: Gesa Lenhardt, Dipl.-Ing.  (FH) Architektin, Sachverständige nach ZVEnEV)
  • 9:30 Uhr   EnEV 2014: Sommerlicher Wärmeschutz: Vergleich der Verfahren nach EnEV und Thermische Gebäudesimulation DIN 4108-2
    (Referent: Steffen Rühl, SOLAR-COMPUTER Bayern GmbH)
  • 9:55 Uhr   Hohe pauschale Wärmebrückenzuschläge für (Wohn-)Gebäude vermeiden: Berücksichtigung von Wärmebrückenverlusten für die EnEV- und KfW- Effizienzhausberechnung
    (Referent: Jochen Autenrieth. Dipl.-Ing., BKI GmbH)
  • 10:20 Uhr Energetische Bewertung nach DIN V 18599 für Nichtwohngebäude mit grafischer Erfassung in 3D
    (Referentin: Sylwia Marszalek, Hottgenroth SOFTWARE GmbH & Co. KG)
  • 10:45 Uhr Pause und Markt der Möglichkeiten
  • 11:15 Uhr Erfahrungen nach der EnEV-Novelle 2014
    (Referent: Winfried Schöffel, M.A., ENVISYS GmbH & Co.KG)
  • 11:40 Uhr EnEV & DIN V 18599: Stand, Ausblick und Qualitätssicherung von EnEV-Software durch die Gütegemeinschaft
    (Referent: Simon Wössner, Fraunhofer-Institut für Bauphysik)
  • 12:05 Uhr Erfahrungsaustausch: Erste Erkenntnisse mit der Auswertung von EnEV-Software
    (Referenten: Gesa Lenhardt & Mitglieder des BAYERNenergie e.V.)
  • 12:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Bauzentrum Muenchen
Willy-Brandt-Allee 10
81829 Muenchen

Organisation / Anmeldung:

Das Bauzentrum Muenchen ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt Muenchen, Referat für Gesundheit und Umwelt.
Tel: (089) 54 63 66 - 0

Eintritt frei - Anmeldung erbeten per
Fax: (089) 546366-25 oder
E-Mail: bauzentrum.rgu@muenchen.de

Das Faxformular finden Sie hier.

http://www.muenchen.de/bauzentrum

03.-04.12.2014

München

mehrtägig

2. Deutsch-Afrikanische Infrastrukturforum

Aufträge und Projekte im Infrastrukturbereich gibt es für die deutsche Bauwirtschaft schon lange nicht mehr nur in Deutschland und Europa. In Afrika investieren Regierungen Milliarden in den Ausbau der Infrastruktur. Ein Großprojekt folgt dem nächsten. Pläne, die für deutsche Bauunternehmen, Zulieferer und Ingenieure Aufträge in Milliardenhöhe bedeuten. „Made in Germany“ und das deutsche Handwerk sind in Afrika gefragter denn je. 

Zum 2. Deutsch-Afrikanische Infrastrukturforum werden mehr als 200 Experten und Entscheidungsträger aus über 20 afrikanischen Ländern erwartet. Bürgermeister aus Afrikas Millionenmetropolen wie Lagos, Johannesburg, Harare und Dakar; Minister für Transport, Logistik und Städtebau aus ganz Afrika; einige der in Afrika erfolgreichsten deutschen Bau- und Logistikunternehmen werden dabei sein.

Veranstaltungsort:
HypoVereinsbank AG, Kardinal-Faulhaber-Straße 1, 80333 München

Organisation / Anmeldung:
Weitere Informationen

04.12.2014

Rosenheim

14.00 - 16.30 Uhr

Coaching einfühlsam und effizient - Wege und Irrwege in der Beratung

Nie war Coaching populärer: Was als besondere Beratungsform für Führungskräfte der Wirtschaft begann (Business Coaching), wird längst für alle und für alles (Life Coaching) angeboten – und treibt dabei auch seltsame Blüten.

  • Worin liegen die Gründe für das Wachsen und ggf. Wuchern von Coaching?
  • Ist die mit dem Format verbundene Selbstoptimierung“ nur Ausdruck der Krise von Individuum und Gesellschaft oder bietet sie durch ihren Anspruch auf „Reflexion und Verbesserung des (beruflichen) Handelns“ auch Lösungsmöglichkeiten?
  •  Was also kann ein seriöses Coaching – „Beratung ohne Ratschlag“ (Sonja Radatz), die maßgeschneidert und zeitlich effizient daran arbeitet, Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen – leisten?
  • Wie lässt sich bei der Fülle der Angebote die Spreu vom Weizen trennen?
  • Wie fänden Sie – wenn Sie es denn wollten – den für Sie passenden Coach, der mit den für Sie geeigneten Ansätzen und Methoden vorgeht?

Veranstaltungsort:
Duschl Ingenieure - 83026 Rosenheim - Äußere Münchener Str. 130

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung per Email unter vortragsreihe@duschl.de
Weitere Informationen

04.12.2014

Würzburg

ab 09.00 Uhr

Kooperationsforum "Energieeffiziente Gebäudehüllen"

Um die energiepolitischen Ziele zu erreichen und die heimische Energieversorgung zu sichern, ist es von großer Bedeutung, die Entwicklung, Planung und Umsetzung energieeffizienter Gebäudehüllen voranzutreiben. Adaptive und aktive Fassaden sind dabei ein wichtiger Lösungsansatz. Auch der Einsatz neuer Materialien sowie die Integration innovativer Energietechnologien, wie zum Beispiel innovative Tageslichtsysteme oder dezentrale, kontrollierte Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung, bieten vielfältige Möglichkeiten, die Energieeffizienz im Alt- und Neubau zu erhöhen.

Das Forum "Energieeffiziente Gebäudehüllen" wird von der Bayern Innovativ GmbH als Projektträger des Bayerischen Energie-Forums und des Clusters Neue Werkstoffe und in enger Kooperation mit dem ZAE Bayern in Würzburg konzipiert und organisiert. Es soll entscheidende Informationen und Anstöße für neue Projekte zwischen Wissenschaft, Unternehmen und potenziellen Auftraggebern geben. Im Anschluss an das Kooperationsforum sind Sie eingeladen, das Forschungs- und Demonstrationsgebäude Energy Efficiency Center des ZAE Bayern zu besichtigen.

Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, sich ab sofort für die begleitende Fachausstellung zu bewerben:

www.bayern-innovativ.de/gebaeudehuellen2014/ausstellung

Veranstaltungsort:
Vineyard-Center Würzburg, Beethovenstraße 2, 97080 Würzburg

Organisation / Anmeldung:

Gesamtkonzeption:
Bayern Innovativ GmbH, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Tel.: 0911-20671-154
Fax: 0911-20671-733
baumann@bayern-innovativ.de

Zum Programm und Anmeldung:
►www.bayern-innovativ.de/gebaeudehuellen2014/programm



04.12.2014

München

18.30 - 19.45 Uhr

Vortrag von James Carpenter, James Carpenter Design Associates, New York

Im Rahmen des Vortrags „Licht im öffentlichen Raum“ soll untersucht werden, inwieweit Design das Potenzial besitzt, die Erkenntnisse aus der Natur im urbanen Kontext in das bauliche Umfeld zu integrieren. Licht ist das am weitesten verbreitete Naturphänomen. Es umgibt uns, ist allgegenwärtig und dennoch unerforscht. Der Vortrag stellt einen kooperativen Ansatz im Hinblick auf Planung, Design und Materialwissenschaft vor. Beispiele für technische und künstlerische Möglichkeiten, die das vorhandene Licht optimal zur Geltung bringen, sollen das Potenzial bezogen auf das sich wandelnde Verständnis jedes Einzelnen für und in Bezug auf seine Umwelt aufzeigen. Vortrag auf Englisch.

Veranstaltungsort:
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, München

Organisation / Anmeldung:
Weitere Informationen

05.12.2014

Wittenberg

11.00 Uhr

Regionale Baukultur und Tourismus

Die vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Auftrag gegebene Studie „Regionale Baukultur und Tourismus“ hat untersucht, wo es ein konstruktives Zusammenwirken von Baukultur und Tourismus in ländlichen Regionen Deutschlands gibt. Dem zugrunde lag die These, dass regionale Baukultur eine Doppelfunktion hat: Erstens kann sie im Tourismus als Qualitätslabel dienen, zweitens können touristischer Nachfragedruck und Wertschöpfung genutzt werden, um mehr bauliche Qualität im ländlichen Raum zu erzeugen.

Die Fachveranstaltung bildet den Abschluss der Studie und soll – neben der Vorstellung der Ergebnisse – den Teilnehmern Gelegenheit geben, das Themenfeld „Regionale Baukultur und Tourismus“ zu diskutieren, für den eigenen Aufgabenbereich Perspektiven zu entwickeln und potentielle Partner kennenzulernen. Denn mit den Erkenntnissen der Forschungsarbeit soll weitergearbeitet werden; sie sollen nicht „in der Schublade verschwinden“. Deshalb soll bei der Veranstaltung auch der Anstoss für ein „Netzwerk Baukultur und Tourismus“ gegeben werden, in dem sich alle Experten und Interessierten weiter mit dem Thema beschäftigen und austauschen können.

Den Programmflyer finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
Stadthaus Wittenberg | Mauerstraße 18 | 06886 Lutherstadt Wittenberg

Organisation / Anmeldung:
Veranstalter: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Organisation: Tina Hörmann von HJPplaner - Stadtplaner und Architekten Partnerschaft

Telefon: +49 241 608260-0


Anmeldung bis 24.11.2014 per

Fax an +49 241 608260-10

E-Mail: mail@HJPplaner.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

www.baukultur-und-tourismus.de

08.12.2014

Augsburg

18.00 - 20.30 Uhr

Holzbau Kompakt 2014
Aus der Praxis für die Praxis

Holbau KompaktVeranstaltungsreihe für Bauingenieure, Architekten, Holzbauer, Studierende des Bauingenieurswesens und der Architektur. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe.


Balkone und Terrassen
Andreas Kraft, Landesinnungsverband des Bayr. Zimmererhandwerk

Die größte Herausforderung an Balkone und Terrassen ist die Dauerhaftigkeit der Konstruktion. In der Fachregel Balkone Terrassen von Holzbau Deutschland wurden bewährte Konstruktionen und handwerkliche Erfahrungen zusammengefasst. Die Fachregel berücksichtigt aber auch Regelungen zu Sicherheit und aktuelle Normung wie etwa Normenreihe DIN 68800 „Holzschutz“: 2011/12.

Veranstaltungsort:

Hochschule Augsburg, An der Hochschule 1, 86150 Augsburg, Gebäude G, Raum G110

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich. Teilnehmergebühr 40 €. Teilnehmergebühren verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt.
Weitere Informationen

09.-10.12.2014

München

mehrtägig

Kanalrenovierung
Praxisnahe Projektierung, Planung und Ausschreibungserstellung

Ziel dieser Veranstaltung ist es zunächst, die in den neuen Regelwerken vorgegebenen Inhalte und die nötigen Hintergründe zu vermitteln. Darauf aufbauend wird anhand von Beispielen aufgezeigt, welche Aspekte während der Planung erarbeitet werden müssen, um diese für eine VOB-konforme Ausschreibung verwenden zu können. Die notwendige Bauüberwachung sowie Honorierungsfragen werden praxisnah beleuchtet. Die Veranstaltung ist hauptsächlich für die mit der Planung und der Ausschreibung von Kanalsanierungsmaßnahmen befassten Fachleute, sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer, entwickelt worden.

Veranstaltungsort:
München

Organisation / Anmeldung:
Verband zertifizierter Sanierungs-Berater für Entwässerungssysteme e. V. (VSB)
Anmeldung erforderlich. Max. 25 Teilnehmer pro Termin
Teilnahmegebühr für beide Tage (MwSt. frei): EUR 480,00
Teilnahmegebühr für VSB-Mitglieder für beide Tage (MwSt. frei): EUR 400,00
Teilnahmegebühr für einen Tag (MwSt. frei): EUR 360,00
Teilnahmegebühr für VSB-Mitglieder für einen Tag (MwSt. frei): EUR 320,00
20 % Nachlass ab der 2. Person. Die Teilnahmegebühr versteht sich inklusive der Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.
Weitere Informationen

09.12.2014

München

16.00 - 18.00 Uhr

Straßenausbau-Beiträge für private Immobilien

Auf der Grundlage des Bayerischen Kommunalabgabengesetzes sollen Kommunen die Ausgaben für die Sanierung, Erneuerung oder Wiederherstellung von Straßen von den Anliegerinnen und Anliegern mit Straßenausbau-Beiträgen wieder reinholen. Dabei stellt sich auch die Frage, ob diese Kosten letztlich auch auf Mieterinnen und Mieter umgelegt werden können.

Ein Straßenausbau-Beitrag darf nur dann erhoben werden, wenn es sich um eine „Profiländerung“ der Straße handelt. Die korrekte Umsetzung dieser Regelung ist jedoch häufig problematisch, insbesondere auch in Bezug auf die Entscheidungsfindung und bei der Abschätzung der notwendigen Beitragshöhen. Dieses Forum stellt die fachlichen und gesetzlichen Grundlagen vor und gibt einen Überblick zu den unterschiedlichen Sichtweisen.

Veranstaltungsort:
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Organisation / Anmeldung:
Bauzentrum Muenchen, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 Muenchen
Tel: (089) 54 63 66 - 0, Fax: (089) 54 63 66 - 20
E-Mail: bauzentrum.rgu@muenchen.de, Internet: www.muenchen.de/bauzentrum
Weitere Informationen


11.12.2014

Ingolstadt

09.00 Uhr

Fachseminar "Bauüberwachung ohne Haftung – mit System Haftungsrisiken ausschließen"

Architekten und Ingenieure haften im Bereich der Bauüberwachung auch für mangelhafte Werkleistungen der Auftragnehmer. Das kann man nur vermeiden, indem man Fehlerquellen und Risiken von Anfang an ausschließt.
 
In dem Fachseminar erfahren Sie u.a.:

  • wie Sie mit der wichtigsten Kontrollmaßnahme 90% aller Fehler vermeiden
  • wie Sie die Mängelbeseitigung rechtssicher umsetzen und überwachen
  • wie Sie Bauablaufdokumentation und Bauablaufkorrespondenz richtig gestalten
  • wann ein Baumangel zum Überwachungsmangel wird
  • durch welche Vertragsklauseln Sie wirksam die Haftung beschränken
  • wie die Leistungsabgrenzung zwischen Architekt und Fachingenieur erfolgt
  • und warum „baubegleitende Qualitätskontrolle“ nicht funktioniert

Die erhalten zusätzlich praxiserprobte Checklisten und Mustertexte.  Referent ist Dr. Rainer Koch, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht.

Veranstaltungsort:
Hotel NH Ambassador Ingolstadt, Raum Triva im EG, Goethestr. 153, 85055 Ingolstadt

Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.

Organisation / Anmeldung:

IBS Consult, Ingenieurbüro für Software
Berliner Allee 58, 64295 Darmstadt
Telefon: 061 51 – 59 65 31
Fax: 061 51 – 59 65 65
Email: info@ibs-germany.de

Anmeldung erwünscht bis Sonntag, 7. Dezember 2014.

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Baden Württemberg in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur und Landschaftsarchitektur anerkannt.

Die Teilnahmegebühr für Interessenten beträgt 350 Euro zzgl. 19% MwSt. und für IBS-Kunden 315 Euro zzgl. 19% MwSt. Der Betrag ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung fällig. Im Preis inbegriffen sind: Seminarunterlagen, Pausengetränke und Buffet.

Weitere Informationen und Anmeldeformular

12.12.2014

Berlin

13.30-15.30 Uhr

Fachforum "Strategien, Akteure, Instrumente – Wie gelingt die Energiewende im Gebäudebereich?"

Der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. und das Institute for Advanced Sustainablility Studies starten am 12. Dezember die gemeinsame Arbeitsgruppe „Energie, Immobilien und Stadtentwicklung“. Diese befasst sich mit den Herausforderungen der Energiewende für Immobilien und Stadtentwicklung sowie mit Lösungsansätzen im Verbund von Energieeffizienz im Gebäudebestand und CO2-armer, dezentraler Energieversorgung.

Ziel der AG ist es, einerseits die Beiträge von Wohnungswirtschaft und Stadtentwicklung zu den Energie- und Klimaschutzzielen aufzuzeigen. Andererseits sollen die Interessenlagen der relevanten Akteure betrachtet sowie Hürden und Hemmnisse aus Ordnungsrecht und Förderung herausgearbeitet werden.

Im Anschluss an die konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe „Energie, Immobilien und Stadtentwicklung“ lädt der Deutsche Verband am 12. Dezember 2014 um 13.30 Uhr zu einem öffentlichen Fachforum mit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Frau Iris Gleicke, MdB ein. Dort sollen zum einen die neue Arbeitsgruppe vorgestellt werden. Zum anderen werden die Strategien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Umsetzung der Energieeffizienzziele im Gebäudebereich erörtert.

Weitere Informationen und das Programm zum Fachforum finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
KfW-Niederlassung Berlin
Konferenzsaal Schinkel
Charlottenstraße 33a
10117 Berlin
    

Organisation / Anmeldung:

Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V.
Littenstraße 10
Berlin 10179
Tel: 030- 20 61 32-50

Bitte melden Sie sich unter dem Link www.regdesk.org/3702 an.

www.deutscher-verband.org

16.12.2014

München

17.15 - 18.30 Uhr

Vorträge zu aktuellen Wasserbaulichen Themen

Das neue Hydropower Sustainability Assessment Protocol – Risiko oder Chance für die internationale Wasserkraft?
Herr Prof. Dr. Dominik Godde Fa. E.ON Kraftwerke GmbH, Landshut

Veranstaltungsort:
Lehrstuhl und Versuchsanstalt für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität München, Hörsaal 1180 – Gebäude 1 (TUM Hauptgebäude )

Organisation / Anmeldung:
Einzelne Termine können sich kurzfristig ändern bzw. neue Termine hinzukommen. Es wird empfohlen im Internet nachzusehen (http://www.wb.bgu.tum.de) bzw. sich vor den Terminen bei Frau Birgit Stögmüller zu informieren (Tel.: 089 / 289-23161).
Weitere Informationen

13.01.2015

Neubiberg

18.00 Uhr

Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau an der UniBW 2014/15

Der aktuelle Vortrag befasst sich mit dem Thema: "Beton im 19. Jahrhundert".

Weitere Vorträge sind unter anderem:

  • Öffentliche Landeinfrastruktur aus Sicht eines Automobilherstellers (3. Februar 2015)
  • Aktuelle Aufgaben im Spezial-Stahlbau (3. März 2015)
  • Gründungspfähle für das höchste Gebäude der Welt – ein Traum aus 1001 Nacht? (7. April 2015)
Die Vorträge sind bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau mit jeweils 1,5 Zeiteinheiten als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Veranstaltungsort:
Universität der Bundeswehr, Zufahrt über Westtor, Universitätsstraße, 85577 Neubiberg

Organisation / Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenfrei! Es bedarf keiner Anmeldung

Weitere Informationen und Einzeltermine

20.01.2015

Forchheim

15.00 Uhr

Fachgespräch „Die EnEV 2014 – Was ist neu bei Energieausweis und Co.?“

Die Veranstaltung widmet sich den Anforderungen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 und deren Auswirkungen insbesondere auf den Energieausweis für Gebäude. Die EnEV 2014 trat mit Wirkung zum 1. Mai 2014 in Kraft. Sowohl beim Neubau als auch bei energetischen Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle sind die Vorgaben der neuen EnEV zu beachten. Die wesentlichen Änderungen reichen dabei von der Reduzierung des maximal erlaubten Primärenergiebedarfs von Gebäuden über Nachrüstpflichten bei alten Heizanlagen bis hin zu ausgedehnten Pflichten zur Vorlage des Energieausweises und schärferen Strafandrohungen bei Nichteinhaltung.

Zudem erhalten die Teilnehmer bei der Veranstaltung Informationen zum Dämmen mit Nachwachsenden Rohstoffen und zu den Förderprogrammen für energieeffizientes Bauen, Sanieren und den Austausch alter Heizungsanlagen.

Das Fachgespräch richtet sich an Handwerksbetriebe, Planer, Architekten, Baumeister sowie gleichermaßen an private Bauherren und die interessierte Öffentlichkeit.

Hier finden Sie das Programm.

Veranstaltungsort:
Landratsamt Forchheim, Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim
Kulturraum St. Gereon (Gebäude D)

Organisation / Anmeldung:

Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.
im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
Schulgasse 18
94315 Straubing
Tel. 09421 - 960 357
contact@carmen-ev.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Um verbindliche Anmeldung bis zum 13.01.2015 per e-mail an contact@carmen-ev.de oder per Fax 09421–960333 wird gebeten.

www.carmen-ev.de

22.01.2015

Hamburg

09.00 - 17.00 Uhr

DBV-Arbeitstagung
Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen

Die fachgerechte Planung, Beauftragung, Ausführung und Überwachung von Betoninstandsetzungsarbeiten setzt Kenntnisse der einschlägigen Regelwerke voraus. Neben den Produktnormen der Reihe DIN EN 1504 sind, jeweils abhängig vom konkreten Anwendungsfall, beispielsweise die DAfStb-Richtlinie Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen, die ZTV-ING oder die ZTV-W zu beachten. Die DBV-Arbeitstagung informiert über den aktuellen Stand der Regelwerke und gibt einen Ausblick auf die zu erwartende Entwicklung.

Veranstaltungsort:
Hotel Alt Lohbrügger Hof, Leuschnerstraße 76 in 21031 Hamburg

Organisation / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 155 € für Mitglieder des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins E.V. (DBV) oder der Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen E.V. (GÜB),
225 € für Nichtmitglieder (inklusive Imbiss und Tagungsunterlagen). Die Teilnahmegebühr ist gemäß § 4 Nr. 22a UStG steuerfrei.
Weitere Informationen

23.01.2015

München

ab 10.00 Uhr

Hochschultag und Studentday auf der BAU 2015

Um den Dialog zwischen Wissenschaft, Ausbildung und Baupraxis zu fördern, veranstalten der Bundesarbeitskreis Altbausanierung (BAKA), das Architektur-Magazin Baumeister (Callwey Verlag) und die Messe München anlässlich der BAU 2015 in München den Hochschultag & BAUMEISTER Studentday.

Der inzwischen dritte Hochschultag findet am Freitag, den 23. Januar 2015 statt. Die 2011 gestartete Allianz der Hochschulen und Universitäten wird somit erfolgreich fortgeführt. Professoren und Studierende stellen im Forum Studiengänge und aktuelle Projekte im Bereich Energieeffizienz und Gebäudebestand vor und diskutieren über die Zukunft und Tendenzen spezifischer Ausbildungswege.

Auch diesmal soll der Hochschultag dazu beitragen, Kernfragen zur beruflichen Qualifizierung von Architekten und Ingenieuren angesichts aktueller Anforderungen zu thematisieren. Weiterhin sind die Verantwortlichen davon überzeugt, dass auch das Handwerk als Schnittstelle zur praxisnahen Forschung stärker eingebunden werden muss, zum Beispiel über die Konzeption dualer Ausbildungen.

Veranstaltungsort:
Messe Bau 2015 in München

Organisation / Anmeldung:
BAKA Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.V., Elisabethweg 10, 13187 Berlin

Informationen zu Programm und Anmeldung:

www.qpa-netzwerk.de/altbau-praxis/hochschultag.php

30.-31.01.2014

Fulda

mehrtägig

Fachseminar: Gegeneinander und Miteinander - Arbeit am Denkmal

Für das Gelingen eines Projekts ist der Dialog der Akteure notwendige Voraussetzung. In dem Arbeitsfeld der Denkmalerhaltung treffen ganz unterschiedliche Berufsfelder aufeinander, die zugleich von unterschiedlichen Interessen und Zielsetzungen geleitet sind: Der Eigentümer oder der Bauherr, der Architekt oder der Kunsthistoriker, der Verwaltungsangestellte, der Jurist oder der Fachplaner. Aus den verschiedenen Ausbildungsgängen und Fachtraditionen, aber auch aus den zunehmend komplexeren Arbeitsprozessen und dem alltäglichen Kosten- und Zeitdruck resultiert die Notwendigkeit, sich immer wieder neu im Arbeitsprozess zu verständigen.

Das zweitägige Fachseminar von Freitag, 30. Januar bis Samstag, 31. Januar 2015 greift typische Konfliktfelder aus dem Arbeitsalltag der Denkmalpflege heraus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden für die Stolpersteine in der Projektkommunikation sensibilisiert und lernen Methoden kennen, die auch in schwierigen Gesprächssituationen zu konstruktiven Lösungen und Ergebnissen führen. In Präsentationen, Einzel- und Gruppenarbeiten werden u. a. folgende Fragestellungen eingehender behandelt:

  • Was sind die Grundlagen einer kooperativen Projektführung?
  • Wie verhalte ich mich in konfliktträchtigen Gesprächssituationen?
  • Wie können Emotionen im Gespräch konstruktiv genutzt werden?

Veranstaltungsort:
Propstei Johannesberg, 36041 Fulda


Organisation / Anmeldung:
Propstei Johannesberg gGmbH
Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung
Propstei Johannesberg
36041 Fulda

Tel.: 0661/941813-0    Fax 0661/941813-15
E-Mail: info@propstei-johannesberg.de

Die Seminargebühr für das Fachseminar beträgt 260 Euro inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke.

www.propstei-johannesberg.de

10.02.2015

Köln

09.30 Uhr

Kolloquium "Praxis der kommunalen Straßenerhaltung"

Der Arbeitskreis „Erhaltung kommunaler Straßen“ veranstaltet in regelmäßigen Abständen Kolloquien, um den aktuellen Stand der kommunalen Straßenerhaltung in der Fachöffentlichkeit zu präsentieren. Nachdem die „Empfehlungen für das Erhaltungsmanagement von Innerortsstraßen“ (E EMI) mit der Ausgabe 2012 in einem Einführungskolloquium vorgestellt worden sind, soll diese Veranstaltung eine Darstellung der Erhaltungspraxis aus Sicht der Kommunen, präsentiert von kommunalen Vertretern, sein.

Alle Schritte der systematischen Straßenerhaltung werden in den sechs Workshops abgedeckt. Über die Ausschreibung von Erfassungsleistungen, Zustandserfassung und -bewertung bis hin zum Umgang mit den Erfassungsergebnissen und deren zielgerichteter Nutzung decken sie alle Stufen der systematischen Straßenerhaltung ab.

Veranstaltungsort:
Jugendherberge Köln-Deutz, Siegesstraße 5, 50679 Köln
Telefon: (0221) 81 47 11
Internet: www.koeln-deutz.jugendherberge.de

Organisation / Anmeldung:
Auskünfte vor dem Kolloquium erteilt die Geschäftsstelle der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, An Lyskirchen 14, 50676 Köln.
Telefon: (0221) 9 35 83 – 0
Telefax: (0221) 9 35 83 – 73
E-Mail: info@fgsv.de

Anmeldung bis zum 27. Januar 2015 online unter diesem Link oder per Fax.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt für Mitglieder der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen € 70,-, für Nichtmitglieder € 90,- und für Studenten € 30,- (Kopie des Studentenausweises erforderlich).

Der Teilnehmerbeitrag schließt die Teilnahme an den Vortrags- und Workshopveranstaltungen, Pausengetränke und einen Mittagsimbiss ein.

http://www.fgsv.de

26.02.2015

Augsburg

ab 09.15 Uhr

10. Fassadentagung der Hochschule Augsburg „Fassade 15“

10. Fassadentagung der Hochschule Augsburg „Fassade 15“ Fassaden sind nicht nur statischer Wind-und Wetterschutz mit konstanter Filterfunktion. Durch bewegte Bauteile übernehmen sie verschiedenste Aufgaben wie die natürliche Lüftung, die mechanische Zwangsbelüftung, Entrauchung, Sonnen-, Blend- und Sichtschutz, Zugangskontrolle und Evakuierungsfunktion. Diese Funktionen bedingen angepasste Konzeption, geeignete Bauteile und zuverlässige Steuerung. Die Tagung widmet sich den Bauteilen und ihrer Integration. Es werden u.a. adaptive Sonnenschutzlösungen und integrierte Steuerungssysteme betrachtet sowie die Möglichkeiten der Mechatronik und Grenzen der Belastbarkeit von Beschlägen ausgelotet.

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Partner der Tagung. Kammermitglieder erhalten ermäßigte Gebühren.

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer für Schwaben, Siebentischstraße 52-58, 86161 Augsburg

Organisation / Anmeldung:
Tagungsorganisation: Hochschule Augsburg, Institut für Bau und Immobilie, Christine Dürrwanger,
An der Hochschule 1, 86161 Augsburg
Tel. 0821/5586-3601
Fax 0821/5586-3149
christine.duerrwanger@hs-augsburg.de

Teilnahmegebühren:

  • 350 Euro Teilnahmegebühr einschl. Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken
  • 250 Euro Teilnahmegebühr für Absolventen der Hochschulen Augsburg und München (nach Vorlage Abschlusszeugnis)
  • abzgl. 40 Euro Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 31.12.2014
  • abzgl. 40 Euro Rabatt für Mitglieder der Architekten- und Ingenieurekammern und folgender Verbände (nicht kumulierbar): UBF Unabhängige Berater für Fassadentechnik e.V., VFT Verband für Fassadentechnik e.V., DVP Deutscher Verband der Projektmanager in der Immobilienwirtschaft e.V., BDB Bund deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure e.V.
  • Sonderkonditionen für Studierende auf Anfrage

Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier:
► http://www.hs-augsburg.de/ibi/tagung/fassade15/index.html
Programm und Anmeldung (PDF)


03.03.2015

Bad Staffelstein / Kloster Banz

Ganztags

7. Forum Bauwerkintegrierte Photovoltaik

Bauwerkintegrierte Photovoltaik – BiPV – bedeutet, photovoltaische Bauelemente in Bauwerke zu integrieren – in die Gebäudehülle als Dach und Außenwand, aber auch in Bauwerke wie Überdachungen, Carports oder Schallschutzwände. Die photovoltaischen Bauelemente übernehmen dabei weitere Funktionen, für welche sonst andere, konventionelle Bauteile eingesetzt werden müssten.

Die sich rapide ändernden politischen und finanziellen Randbedingungen für die Nutzung der Photovoltaik in Deutschland machen deutlich, dass neue technische, kaufmännische und rechtliche  Konzepte erforderlich sind und dass die Integration in Bauwerke ein immer wichtigerer Schwerpunkt sein wird. Die vermehrte Nutzung von Photovoltaik in der Gebäudehülle wird erforderlich, zumal die Anforderungen an den Energiehaushalt von Gebäuden sich durch die Richtlinie der EU spätestens ab 2020 nochmals deutlich verschärfen werden. Begrenzungen der Netzkapazität und Änderungen des EEG machen eine Abkehr von der  Maximierung des Jahresenergieertrages sinnvoll. So werden auch Fassadenflächen zur Nutzung von Photovoltaik immer interessanter.

Im „Forum Bauwerkintegrierte Photovoltaik“ werden von kompetenten Fachleuten aus den Bereichen Architektur, Produktentwicklung und Marketing neue Ergebnisse, Lösungsansätze und Projekte vorgestellt und sachkundig diskutiert.

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Mitveranstalter des Forums. Kammermitglieder erhalten ermäßigte Gebühren.

Veranstalter / Organisation:
OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien, Andrea Heidloff, Bernd Porzelius, Wernerwerkstraße 4, 93049 Regensburg, Telefon: +49 941 29688-38, E-Mail: andrea.heidloff@otti.de

Gebühren:

Bei Anmeldung bis 29. Dezember 2014 pro Person:€ 340,00
OTTI-Mitglieder und Mitglieder der Mitveranstalter:€ 310,00

Bei Anmeldung ab dem 30. Dezember 2014 pro Person:  € 410,00
OTTI-Mitglieder und Mitglieder der Mitveranstalter:  € 350,00

Mitarbeiter von Ämtern und Hochschulen (Universitäten, Fachhochschulen, usw.):  € 290,00

Der dritte und jeder weitere Teilnehmer Ihrer Firma erhält 15% Ermäßigung.
In der Teilnahmegebühr sind ein Tagungsband, Getränke und kleine Snacks
während der Kaffeepausen und ein Mittagessen inkl. Getränk enthalten.

Weitere Informationen
Flyer (PDF)

 

 

AHO-Herbsttagung

HOAI 2013 – Auf dem Weg in die Planungspraxis

Planerkonjunktur (noch) ungetrübt

Die unabhängigen Planungsbüros sind mit dem bisherigen Geschäftsverlauf 2014 mehrheitlich zufrieden und blicken nach wie vor optimistisch in die Zukunft.

Parlamentarisches Gespräch mit der CSU-Fraktion

Mit Abgeordneten der CSU-Fraktion des Bayerischen Landtages trafen sich Kammerpräsident Dr.-Ing. Heinrich Schroeter und einige Vorstandsmitglieder am 2. Oktober 2014 im Landtag.

Parlamentarisches Gespräch mit den Freien Wählern

Vorstandsmitglieder der Kammer und Geschäftsführerin treffen sich mit Landtagsabgeordneten.

Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW)

Prof. Dr.-Ing. Stephan Engelsmann neuer INGBW-Präsident

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Service ► Veranstaltungen
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern