Diskussion "Vergaberechtsreform - über den Zusammenhang zwischen Vergabe und Qualität

 

05.04.2016     München     15.00 Uhr

Am 18. 04. 2016 tritt die Implementierung der neuen EU-Vergaberichtlinien in nationales Recht in Kraft. In Diskussionen über öffentliche Vergabeverfahren werden in der Regel die Europäische Kommission, das EU-Parlament und der Rat der Europäischen Union als Verursacher aller Erschwernisse und Fehlentwicklungen wahrgenommen. Stimmt das, oder ist es die nationale Ebene, die Vergabeverfahren erschwert und Vergabeziele nicht erreichbar macht? Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner der Veranstaltung. Vorstandsmitglied Dr.-Ing. Werner Weigl ist Teilnehmer der Diskussion.

Veranstaltungsort:
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München, Veranstaltungssaal (EG) |

Organisation / Anmeldung:

Weitere Informationen
Anmeldung

 

zurück zur Übersicht

 

 

SOFiSTiK gründet Niederlassung in Großbritannien

Bausoftwarehersteller nimmt Neugeschäft in den Bereichen Ingenieur- und Brückenbau sowie Hochbau mit BIM ins Visier

Ausländische Mitarbeiter finden

Chance für Arbeitgeber im Raum Nürnberg am 9. November 2016

Stellungnahme der Bundesingenieurkammer

Klimaschutzplan 2050

Neuauflage in der AHO-Schriftenreihe

HOAI – Tafelfortschreibung Erweiterte Honorartabellen

Vorsicht bei Baukostengarantien und Baukostenobergrenzen

Neues Merkblatt des VBI erschienen

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern