Diskussion "Vergaberechtsreform - über den Zusammenhang zwischen Vergabe und Qualität

 

05.04.2016     München     15.00 Uhr

Am 18. 04. 2016 tritt die Implementierung der neuen EU-Vergaberichtlinien in nationales Recht in Kraft. In Diskussionen über öffentliche Vergabeverfahren werden in der Regel die Europäische Kommission, das EU-Parlament und der Rat der Europäischen Union als Verursacher aller Erschwernisse und Fehlentwicklungen wahrgenommen. Stimmt das, oder ist es die nationale Ebene, die Vergabeverfahren erschwert und Vergabeziele nicht erreichbar macht? Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner der Veranstaltung. Vorstandsmitglied Dr.-Ing. Werner Weigl ist Teilnehmer der Diskussion.

Veranstaltungsort:
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München, Veranstaltungssaal (EG) |

Organisation / Anmeldung:

Weitere Informationen
Anmeldung

 

zurück zur Übersicht

 

 

Michael Schwarz ist neuer Präsident der Freien Berufe in Bayern

Alexander Lyssoudis als Vizepräsident im VFB bestätigt

Dies academicus der Uni BW

Forschungspreis Prof. Dr.-Ing. e.h. Karl Kling verliehen

Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation

Deutscher Zukunftspreis geht an Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach

Bundesingenieurkammer

Ingenieure in Deutschland weiterhin sehr gefragt

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure unverzichtbar für Planungsqualität

Hendricks: "Honorarordnung ist ein wichtiges und unverzichtbares Instrument zur Sicherung einer hohen Planungsqualität"

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern