Karl Kling Sozialfonds der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau


Karl Kling SozialfondsDer Karl-Kling-Sozialfonds, das nach dem ehemaligen Kammerpräsidenten Prof. Dr.-Ing. e.h. Dipl.-Ing. Karl Kling benannte Fürsorgewerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, hat die Aufgabe, unverschuldet in Not geratene Kammermitglieder oder deren Angehörige finanziell zu unterstützen.

Über die Verwendung der Gelder entscheidet der Fürsorgeausschuss. Dem Sozialfonds sind seit seiner Gründung bereits zahlreiche Geldspenden zugeflossen.

Beispielsweise wurde die Deutsche Knochenmarkspendedatei gefördert, um eine Typisierungsaktion für einen Familienangehörigen eines Kammermitglieds mit zu finanzieren.

Antrag auf Unterstützung

Kammermitglieder, die den Sozialfonds in Anspruch nehmen möchten oder müssen, können sich jederzeit an die Geschäftsstelle der Kammer wenden. Selbstverständlich werden alle Anfragen vertraulich behandelt. Anträge auf Unterstützung senden Sie bitte an:

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Karl-Kling-Sozialfonds
Schloßschmidstraße 3
80639 München

Spenden für einen guten Zweck

Mit Beschluss vom 24.11.2005 durch die Mitglieder der IV. Vertreterversammlung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und mit Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium des Innern vom 8.12.2005 hat die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ein Fürsorgewerk eingerichtet. Dieses trägt den Namen "Karl Kling Sozialfonds der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau".
Zweck des Fürsorgewerks ist die Unterstützung von Kammermitgliedern in besonderen Notlagen oder die Unterstützung ihrer Angehörigen.

Das Fürsorgewerk finanziert sich in erster Linie durch Spenden. Die Kammer hat hierfür eigens ein Spendenkonto eingerichtet:

IBAN: DE53700202700665886824
BIC: HYVEDEMMXXX (München)
Bank: UniCredit Bank - HypoVereinsban
k

Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Spende eine Spendenquittung.

Fürsorgeausschuss

Über Art und Höhe der Zuwendungen entscheidet der Fürsorgeausschuss. Diesem gehören folgende Personen an:

Satzung

► Satzung des Fürsorgewerks
 

Leitbild der Kammer

Die Innovationskraft der Ingenieure sichert die Überlebensfähigkeit unserer hoch entwickelten Volkswirtschaft und einen angemessenen Lebensstandard. Die Wertschätzung der Ingenieure und ihrer Leistungen ist daher ein Gebot der Selbsterhaltung und erfolgreichen Weiterentwicklung der Gesellschaft.

Ingenieurinnen und Ingenieure im Bauwesen müssen sich entsprechend ihrer Bedeutung und Verantwortung in der Öffentlichkeit positionieren. Dabei verpflichten sich die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und ihre Mitglieder dem Ingenieurkodex.

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Service und Beratung ► Karl Kling Sozialfonds
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern