Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme

Bauherren, die Fördergelder in den KfW-Programmen „energieeffizient bauen“ und „energieeffizient sanieren“ in Anspruch nehmen wollen, müssen sich eines „Sachverständigen“ bedienen. Dieser bestätigt bei Antragstellung, dass die im jeweiligen Programm festgelegten Anforderungen eingehalten werden und nach Abschluss der Maßnahme die fachgerechte Ausführung.
Für die Sachverständigen ist ein (kostenpflichtige) Eintrag in der Energie-Effizienz-Expertenliste der DENA ist verpflichtend:

Es ist zu erwarten, dass in einem weiteren Schritt auch für die Förderung im energieeffizienten Bauen und Sanieren selbst die Eintragung verpflichtend werden wird.

Im Rahmen des Vor-Ort-Beratungsprogramms des BAFA kann die Energieberatung für Wohngebäude gefördert werden, wenn der Energieberater für dieses Programm antragsberechtig ist.
Die Antragsberechtigung für die BAFA-Vor-Ort-Beratung wird wie bisher durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erteilt. Für die Antragsberechtigung ist ein (kostenpflichtiger) Eintrag in einer Liste weder notwendig noch verpflichtend, jedoch ist die bislang beim BAFA angesiedelte Beratersuche im Rahmen des Vor-Ort-Beratungs-Programms ist zum 1. Juli 2012 eingestellt worden.

Damit Energieeffizienzplaner, die im Bereich der KfW-Förderprogramme und als Vor-Ort-Berater tätig sind, nicht ausschließlich in der Energie-Effizienz-Expertenliste der DENA aufgefunden werden können, bietet die Kammer ihren Mitgliedern die Möglichkeit auf ihre Berechtigungen auch in der Planer- und Ingenieursuche der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau hinzuweisen. Dazu wurde die Serviceliste „Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme“ eingeführt.
Die Liste unterscheidet zwischen den Berechtigungen für die Förderprogramme:

Die Liste wird als Zusatzeintrag zu bereits bestehenden Eintragungen in den Energieberaterlisten der Kammer oder der Liste Sachverständige/r nach § 2 Abs. 1 Satz 1 ZV EnEV geführt und ist gebührenfrei.


Mitglieder mit bestehender Listeneintragung


Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau werden auf Antrag in die Liste aufgenommen, wenn sie in einer oder mehreren der nachfolgenden bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau geführten Listen eingetragen sind

und das Bestehen der Berechtigung für die beantragte Eintragung in der Energie-Effizienz-Expertenliste der DENA oder die BAFA-Antragsberechtigung nachweisen.
Der Nachweis erfolgt für die KfW-Programme mit der Kopie von Bestätigungen über die Eintragung in der Energie-Effizienz-Expertenliste der DENA.

Für das BAFA-Vor-Ort-Programm wird der Nachweis mit der Kopie eines Zuwendungsbescheids des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geführt.


Maßgebend ist der Text der Verfahrensordnung:
Verfahrensordnung Serviceliste „Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme“

Über den Antrag entscheidet der Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
Antrag zur Aufnahme in die Liste Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme (pdf)

Mitglieder mit "Antragsberechtigung BAFA" und ohne Listeneintragung


Mitglieder, die nicht in den Energieberaterlisten der Kammer oder der Liste Sachverständige/r nach § 2 Abs. 1 Satz 1 ZV EnEV geführt sind und BAFA-antragsberechtigt sind, erfüllen die Voraussetzungen für eine Eintragung in die Serviceliste „Energieberater vor Ort (Wohngebäude)“ der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und können sich dann zusätzlich in der Serviceliste „Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme“ listen lassen.
Die Gebühr für die Eintragung in der Serviceliste „Energieberater vor Ort (Wohngebäude)“ der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau beträgt lediglich 70,- Euro. Laufende jährliche Gebühren und Gebühren für die Zusatzeintragung in der Serviceliste „Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme“ fallen nicht an.

Energieberater vor Ort (Wohngebäude)



Beachten Sie:


In die Servicelisten der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, können sich exklusiv nur Mitglieder der Kammer eintragen lassen. Diese Servicelisten sind eine wichtige Auskunftsquelle für potenzielle Auftraggeber und ein Wettbewerbsvorteil für unsere Mitglieder. Mit der Eintragung werben Sie für Ihre besonderen Berufsqualifikationen und Kompetenzen.

Darüber hinaus steht Kammermitgliedern ein breites Service- und Dienstleistungsprogramm zur Verfügung.
Information zur Mitgliedschaft
 

Für weitere Informationen rund um die Listeneintragung und Mitgliedschaft
steht Ihnen das Referat Ingenieurwesen
zur Verfügung.

Kontakt:
Dipl.-Ing.(FH) M.Eng. Irma Voswinkel
Telefon 089 419434-29
Fax 089 419434-20
i.voswinkel@bayika.de
 Für Informationen zu laufenden Anträgen auf Eintragung in die Liste Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme wenden Sie sich bitte an das Sekretariat 4.

Kontakt:
Frau Peggy Witzke
Telefon 089 419434-26
Fax 089 419434-20
p.witzke@bayika.de





Vorsicht bei Baukostengarantien und Baukostenobergrenzen

Neues Merkblatt des VBI erschienen

Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie: 26 Wohnungsbau-Akteure fordern Korrektur

Zugedrehter Kredithahn beschert neue „Wohnungsbau-Bremse“ in Deutschland

Bleilochtalsperre wird Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst

Erstes Thüringer Bauwerk in die Reihe aufgenommen

Handwerkskammer für München und Oberbayern

Franz-Xaver Peteranderl ist neuer Präsident

Förderung interdisziplinärer Wettbewerbe

Neue Publikation der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern