Antragsberechtigung für die BAFA-Vor-Ort-Beratung

Die Antragsberechtigung für die BAFA-Vor-Ort-Beratung wird wie bisher durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erteilt. Für die Antragsberechtigung ist ein (kostenpflichtiger) Eintrag in einer Liste weder notwendig noch verpflichtend.  

Die bislang beim BAFA angesiedelte Beratersuche im Rahmen des Vor-Ort-Beratungs-Programms ist zum 1. Juli 2012 eingestellt worden. Deshalb bietet die Bayerische Ingenieurekammer-Bau Mitgliedern an, auf die Antragsberechtigung hinzuweisen. Zusätzlich ist geplant, diese Liste auch in einem bundesweiten Internetportal „Energieeffizienz-Experten der Architekten- und Ingenieurkammern Deutschlands“ bereitzustellen und zu verlinken.

Wer beim BAFA als Vor-Ort-Berater/in antragsberechtigt ist, kann diese Information selektierbar in der Planer- und Ingenieursuche der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau zusammen mit der bestehenden Eintragung als „Energieberater/ in vor Ort (Wohngebäude)“ / „Energieberater/in Nichtwohngebäude“ / „Sachverständige/r nach § 2 Abs. 1 Satz 1 ZV EnEV“ hinterlegen. Diese Zusatzeintragung ist kostenfrei.

Auf Antrag kann den Zusatzeintrag "Antragsberechtigung BAFA" führen, wer als Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau in der Liste

eingetragen ist und beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für die Vor-Ort-Beratung antragsberechtigt ist.

Mitglieder mit "Antragsberechtigung BAFA" und mit bestehender Listeneintragung


Der Nachweis der bestehenden Antragsberechtigung im BAFA-Vor-Ort-Programm wird mit der Kopie eines Zuwendungsbescheids des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geführt.
Antrag zur Aufnahme des Zusatzeintrages "Antragsberechtigung BAFA" (pdf)
Antrag zur Aufnahme des Zusatzeintrages "Antragsberechtigung BAFA" (word)

Mitglieder mit "Antragsberechtigung BAFA" und ohne Listeneintragung


Mitglieder, die nicht in einer der  Listen "Energieberater vor Ort (Wohngebäude)", "Energieberater Nichtwohngebäude" oder "Sachverständige nach §2 Abs. 1 Satz 1 ZV EnEV" geführt und BAFA-antragsberechtigt sind, erfüllen die Voraussetzungen für eine Eintragung in die Serviceliste „Energieberater vor Ort (Wohngebäude)“ der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und können mit dieser Eintragung den Zusatzeintrag "Antragsberechtigung BAFA" führen.

Die Gebühr für die Eintragung beträgt  70,- Euro. Laufende jährliche Gebühren fallen dafür nicht an.

Der Nachweis der bestehenden Antragsberechtigung im BAFA-Vor-Ort-Programm wird mit der Kopie eines Zuwendungsbescheids des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geführt.
Informationen zur Eintragung in die Liste Energieberater vor Ort (Wohngebäude) und  Antragsformular:
Energieberater vor Ort (Wohngebäude)

Beachten Sie:


In die Servicelisten der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, können sich exklusiv nur Mitglieder der Kammer eintragen lassen. Diese Servicelisten sind eine wichtige Auskunftsquelle für potenzielle Auftraggeber und ein Wettbewerbsvorteil für unsere Mitglieder. Mit der Eintragung werben Sie für Ihre besonderen Berufsqualifikationen und Kompetenzen.

Darüber hinaus steht Kammermitgliedern ein breites Service- und Dienstleistungsprogramm zur Verfügung.
Information zur Mitgliedschaft
 

Für weitere Informationen rund um die Listeneintragung und Mitgliedschaft
steht Ihnen das Referat Ingenieurwesen
zur Verfügung.

Kontakt:
Dipl.-Ing.(FH) M.Eng. Irma Voswinkel
Telefon 089 419434-29
Fax 089 419434-20
i.voswinkel@bayika.de
 Für Informationen zu laufenden Anträgen auf Eintragung des Zusatzeintrages "Antragsberechtigung BAFA" wenden Sie sich bitte an das Sekretariat 4.

Kontakt:
Frau Peggy Witzke
Telefon 089 419434-26
Fax 089 419434-20
p.witzke@bayika.de





Balthasar-Neumann-Preis 2016 verliehen

Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig ist Preisträger

Bayerischer Bauindustrieverband

Prof. Thomas Bauer zum Ehrenpräsidenten ernannt

Chance für Kammermitglieder: Stellen Sie Ihr Projekt in der Bayerischen Staatszeitung vor

Exklusive Kooperation zwischen Kammer und BSZ geht in die zweite Runde - Bewerben Sie sich bis zum 1. Juli 2016!

Bauten der Jahre 1950-1975 - Projekte für Veröffentlichung gesucht

Jetzt Projekte einreichen, die technische Herausforderungen bei der Instandsetzung von Bauten der Jahre 1950 bis 1975 dokumentieren

Vorstandswahlen der Bundesingenieurkammer

Präsident Hans-Ullrich Kammeyer im Amt bestätigt

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern