Energieberater Wohngebäude und Energieberater Nichtwohngebäude

Der Energieberater informiert, wie Immobilienbesitzer mit Wärmeschutz und Anlagentechnik Energie einsparen können. Gefragt ist er insbesondere bei Sanierungsanfragen, aber auch bei der energetischen Optimierung von Neubauten.

Die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden erreichte mit der novellierten EnEV 2007 bzw. EnEV 2009 einen ganz neuen Stellenwert. Der ganzheitliche Berechnungsansatz der DIN V 18599 stellt hohe Ansprüche an die Nachweisführung und erfordert Spezialisten für die qualifizierte Energieberatung im Bereich der Nichtwohngebäude.

Eingetragen werden können Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, wenn sie die in den Verfahrensordnungen definierten Eintragungsvoraussetzungen erfüllen.


Energieberater Wohngebäude 


In die Liste der Energieberater Wohngebäude wird auf Antrag eingetragen,wer als Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau


  1. den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul A1 – Grundlagen Energieberatung, Energieausweis für Wohngebäude bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
    und
    den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul A2 – BAFA Energieberatung vor Ort – Unabhängige Beratung im Wohngebäudebestand bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
    oder
  2. einen entsprechenden Lehrgang einer anderen vom BAFA anerkannten Fortbildungseinrichtung oder
  3. den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul A1 – Grundlagen Energieberatung, Energieausweis für Wohngebäude bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
    und
    den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul B2 – KfW Energetische Fachplanung und Baubegleitung hocheffizienter Wohngebäude bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
    oder
  4. einen entsprechenden anerkannten Lehrgang für die Bundesförderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (Modul: Umsetzung und Planung)
    absolviert hat
    oder
  5. die Antragsberechtigung im BAFA-Vor-Ort-Programm
    oder
  6. die Eintragung in der Energie-Effizienz-Expertenliste der DENA für die Bundesförderprogramme Energieeffizient Bauen und Sanieren
    nachweist.
Maßgebend ist der Text der Verfahrensordnung:
Verfahrensordnung Energieberater Wohngebäude

Über den Antrag entscheidet der Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.

Antrag auf Eintragung in die Liste Energieberater Wohngebäude

Zusatzeintrag "Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme"

Energieeffizienzplaner, die im Bereich der KfW-Förderprogramme und als Vor-Ort-Berater tätig sind, können diese Information selektierbar in der Planer- und Ingenieursuche der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau zusammen mit der Eintragung als „Energieberater/ in vor Ort (Wohngebäude)“ hinterlegen. Diese Zusatzeintragung ist kostenfrei.

Weitere Informationen zum Zusatzeintrag Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme


Energieberater Nichtwohngebäude


In die Liste der Energieberater Nichtwohngebäude wird auf Antrag eingetragen, wer als Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau


  1. den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul A1 – Grundlagen Energieberatung, Energieausweis für Wohngebäude bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
    oder
    einen anderen Lehrgang von mindestens 100 Zeiteinheiten zu je 45 Minuten mit den Inhalten Basiswissen Bauphysik, Bautechnik, Anlagentechnik und normierte Energiebilanzierung für Wohngebäude
    und
    den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul C2 – Energieausweis für Nichtwohngebäude, Inhalte der DIN V 18599 mit aktueller EnEV bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
    oder
    einen anderen für die Bundesförderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren - Nichtwohngebäude (KfW)“ anerkannten Lehrgang mit einer erfolgreich abgelegten Prüfung absolviert hat
    oder
  2. Antragsberechtigung im BAFA-Vor-Ort-Programm oder
    die Eintragung in der Energie-Effizienz-Expertenliste der DENA für die Bundesförderprogramme Energieeffizient Bauen und Sanieren nachweist
    und
    den Lehrgang Energieberater Lehrgang Modul C2 – Energieausweis für Nichtwohngebäude, Inhalte der DIN V 18599 mit aktueller EnEV bei der Ingenieurakademie Bayern, Günter Scholz Fortbildungswerk der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau oder eine andere Fortbildung im Umfang von mindestens 40 Zeiteinheiten zu je 45 Minuten, die inhaltlich die in der Energieeinsparverordnung genannten Anforderungen an eine Fortbildung für Nichtwohnwohngebäude erfüllt, mit einer erfolgreich abgelegten Prüfung absolviert hat
    oder
  3. die Eintragung in der Energie-Effizienz-Expertenliste bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) für das Bundesförderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren - Nichtwohngebäude (KfW)“ nachweist.
Maßgebend ist der Text der Verfahrensordnung:
Verfahrensordnung Energieberater Nichtwohngebäude

Über den Antrag entscheidet der Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
Antrag auf Eintragung in die Liste Energieberater Nichtwohngebäude

Zusatzeintrag "Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme"

Energieeffizienzplaner, die im Bereich der KfW-Förderprogramme und als Vor-Ort-Berater tätig sind, können diese Information selektierbar in der Planer- und Ingenieursuche der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau zusammen mit der Eintragung als „Energieberater/ in Nichtwohngebäude“ hinterlegen. Diese Zusatzeintragung ist kostenfrei.

Weitere Informationen zum Zusatzeintrag Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme


Bitte beachten Sie:


In die Servicelisten der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, können sich exklusiv nur Mitglieder der Kammer eintragen lassen. Diese Servicelisten sind eine wichtige Auskunftsquelle für potenzielle Auftraggeber und ein Wettbewerbsvorteil für unsere Mitglieder. Mit der Eintragung werben Sie für Ihre besonderen Berufsqualifikationen und Kompetenzen.
Darüber hinaus steht Kammermitgliedern ein breites Service- und Dienstleistungsprogramm zur Verfügung.
Information zur Mitgliedschaft
 

Für weitere Informationen rund um die Listeneintragung und Mitgliedschaft
steht Ihnen das Referat Ingenieurwesen
zur Verfügung.

Kontakt:
Dipl.-Ing.(FH) M.Eng. Irma Voswinkel
Telefon 089 419434-29
Fax 089 419434-20
i.voswinkel@bayika.de
 Für Informationen zu laufenden Anträgen auf Eintragung in die Liste der Energieberater wenden Sie sich bitte an das Sekretariat 4.


Kontakt:
Frau Doris Dornieden
Telefon 089 419434-25
Fax 089 419434-20
d.dornieden@bayika.de





Gut gerüstet für die Zukunft: Milchwerke Berchtesgadener Land sparen mit neuer Gasturbine für die Dampfproduktion jährlich 5.350 Tonnen CO2

Vorausschauende Planung lässt Erweiterungsmöglichkeiten für Produktionssteigerung zu

Visionäre und Alltagshelden: Ingenieure – Bauen – Zukunft

Das Buch zur Ausstellung im Oskar-von-Miller-Forum

Preis des Deutschen Stahlbaues 2018 ausgelobt

Bis 19. Februar 2018 Projekt einreichen

Jetzt die Weichen richtig stellen für bezahlbaren Wohnungsbau und eine leistungsfähige Infrastruktur

ZDB-Hauptgeschäftsführer Pakleppa zum Auftakt der Sondierungsgespräche in Berlin

Online-Umfrage zur Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft

Bayerisches Umweltministerium beauftragt Studie

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern