Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau stellt sich vor

Sitz der Bayerischen Ingenieurekammer-BauDie Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Staatsministerium des Innern. Sitz und Gerichtsstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau ist München. Zu den wesentlichen Aufgaben der Kammer gehören die Beratung der Mitglieder, der Schutz ihrer beruflichen Belange, die Überwachung der Erfüllung beruflicher Pflichten, die Förderung der Baukultur, Wissenschaft und Technik sowie die Stärkung der Eigenverantwortung, Unabhängigkeit und Fachkompetenz (Art. 13 Abs. 1 BauKaG).

Präsidium

Das Präsidium der Kammer besteht aus dem Präsidenten und zwei Vizepräsidenten.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus neun Mitgliedern. Er führt die Geschäfte der Kammer.

Geschäftsstelle

Verwaltung der Kammer - die Mitarbeiter/innen bieten ein breites Serviceangebot.

Vertreterversammlung

Die Vertreterversammlung ist

"das Parlament" der Kammer

und hat 125 Mitglieder.

Ausschüsse

Die Ausschüsse befassen sich u.a. mit unterschiedlichen Belangen der Berufsausübung.

Arbeitskreise

Arbeitskreise werden vom Vorstand berufen, um sich einer konkreten Aufgabenstellung zu widmen.

Regionalbeauftragte

Die Regionalbeauftragten der Kammer sind Ansprechpartner für Mitglieder und Auftraggeber "vor Ort".

Hochschulbeauftragte

Die Hochschulbeauftragten unter-stützen die Vernetzung von Hoch- schulen, Studierenden, und Kammer.


Karl-Kling-Sozialfonds

Die Fürsorgeeinrichtung hilft, wenn Mitglieder der Kammer oder deren Familienangehörige in Not geraten.

Gesetze

Rechtliche Grundlagen der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Baukammern- und Ingenieurgesetz.

Ordnungen, Satzung, AGB

Interne Vorschriften und Regelungen der Kammer.

 

 

 

 

 

 

 


 

Mitglieder der Kammer sind Ingenieure im Bauwesen:

Zu den wesentlichen Aufgaben der Kammer zählen:

Aufbau und Struktur der Kammer

Struktur und Aufbau der Kammer

Leitbild der Kammer

Die Innovationskraft der Ingenieure sichert die Überlebensfähigkeit unserer hoch entwickelten Volkswirtschaft und einen angemessenen Lebensstandard. Die Wertschätzung der Ingenieure und ihrer Leistungen ist daher ein Gebot der Selbsterhaltung und erfolgreichen Weiterentwicklung der Gesellschaft.

Ingenieurinnen und Ingenieure im Bauwesen müssen sich entsprechend ihrer Bedeutung und Verantwortung in der Öffentlichkeit positionieren. Dabei verpflichten sich die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und ihre Mitglieder dem Ingenieurkodex.

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Nymphenburger Straße 5
80335 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Kammer
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern