Existenzgründung

Existenzgründung und UnternehmensnachfolgeMit dem Schritt in die Selbständigkeit erwarten sich Existenzgründer mehr Unabhängigkeit in der Gestaltung von Arbeitsweise und Zeit.
Die Selbständigkeit wird als Chance zur Verwirklichung eigener unternehmerischer Ideen gesehen und nicht zuletzt mit dem Ziel, beruflich besonders erfolgreich zu sein, verfolgt.

Da mit der Selbständigkeit aber auch Risiken wie z.B. Überschuldung, Zahlungsunfähigkeit und Haftung verbunden sind, müssen Existenzgründungen wohlüberlegt und sorgfältig geplant sein. Unzureichende Vorbereitung und fehlende Informationen gehören zu den häufigsten Ursachen für Misserfolg und Insolvenzen von jungen Unternehmen. 

Im Vorfeld einer Existenzgründung gibt es eine Reihe von offenen Fragen:

Information und Beratung

Mit unserem Ingenieurreferat steht unseren Mitgliedern ein kompetentes Beratungsangebot rund um die Existenzgründung und Unternehmensnachfolge zur Verfügung. Auch unser Referat Recht - Honorarfragen - Vergabe berät Sie gerne zu Rechtsfragen.

Kostenfreie Erstberatung

Existenzgründung und UnternehmensnachfolgeDie Erstberatung ist bis zum Umfang von einer Stunde kostenfrei. Der über eine Stunde hinausgehende Bearbeitungsaufwand wird zu dem für Mitglieder ermäßigten Satz von 35 € pro halbe Stunde berechnet.

Natürlich beraten wir auch Ingenieure, die keine Kammermitglieder sind. Über die jeweiligen Konditionen informieren wir Sie gerne. 

Beratungsgespräche finden in der Regel in Räumen der Kammer statt.


Ihre Ansprechpartnerin

Dipl.-Ing. (FH) M. Eng. Irma VoswinkelDipl.-Ing. (FH) M. Eng.
Irma Voswinkel
Ingenieurreferentin
Telefon 089 419434-29
E-Mail i.voswinkel@bayika.de

Weitere Informationen

Hier haben wir Ihnen weitere Informationen zur Selbstständigkeit zusammengestellt:

Flyer "Existenzgründung und Unternehmensnachfolge" (PDF)


(Fotos: contrastwerkstatt/fotolia, Plukhin/fotolia, archman/clipdealer, BayIka)

 




Traineeprogramm: 1. Jahrgang erfolgreich abgeschlossen!

Teilnehmer erhalten Zertifikate - Nächstes Traineeprogramm startet am 20. Oktober

50 Millionen für Nationale Projekte des Städtebaus

Bis zum 30. November Projekte einreichen.

Planungen für Infrastrukturprojekte beschleunigen

Bundesverkehrsminister startet Innovationsforum Planungsbeschleunigung

Bundesbauministerium fördert soziale Stadtentwicklung

300 Millionen Euro jährlich zusätzlich ab 2017

Bauministerium konkretisiert Abrechnung von HOAI-Stufenverträgen

Aktualisierter Erlass des BMUB zu HOAI-Stufenverträgen

 

Projekte unserer Mitglieder

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Service und Beratung ► Berufsanerkennung von Ingenieuren
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern