Wechsel Zweigstellen- und Prüfamtsleitung LGA

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 17.00 Uhr
Kongress am Park, Augsburg

Grußwort Dr.-Ing. Heinrich Schroeter
Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

 

[es gilt das gesprochene Wort]


Sehr geehrter Herr Meyke,
sehr geehrter Herr Hanrieder,
sehr geehrter Herr Bußler,
sehr geehrte Damen und Herren,

heute ist ein wichtiger Tag für die LGA. Herr Meyke gibt seine Funktion als Prüfamts- und Zweigstellenleiter der LGA Augsburg ab. Das Ruder übernimmt nun Herr Hanrieder.

Herr Meyke führte die LGA Augsburg seit 2010. 1987 schon ist er in die LGA eingetreten. Eine lange Zeit, in der Sie, lieber Herr Meyke, viel bewegt haben. Nach so vielen verdienstvollen Jahren ist für Sie nun der Zeitpunkt gekommen, dass Sie Ihr Amt abgeben und ein jüngerer Kollege das Ruder übernimmt.

Da haben wir, lieber Herr Meyke, einiges gemeinsam. Auch für mich ist in diesem Herbst die Zeit gekommen, mein Amt für einen anderen frei zu machen.

Diejenigen unter Ihnen, die Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau sind, werden wissen, worauf ich anspiele. Erst letzte Woche sind die Wahlen zu unserer Vertreterversammlung zu Ende gegangen. 125 Personen wurden von der Gesamtheit aller Mitglieder gewählt. Sie sind quasi das „Parlament der Ingenieure“, das höchste Entscheidungsgremium unserer Kammer. Ende November werden diese 125 Vertreter darüber entscheiden, wer in den nächsten fünf Jahren die Geschicke der Kammer lenkt. Sie wählen den Vorstand und aus dessen Mitte den Präsidenten und die beiden Vizepräsidenten.

Ich bin nun seit knapp 10 Jahren Präsident der Kammer und ich habe mich nicht mehr zur Wahl gestellt. Für mich ist die Zeit gekommen, mich zurückzuziehen. Künftig wird jemand anderes die Kammer führen.

Wenn ein solcher Wechsel ansteht, sieht man das meist mit gemischten Gefühlen. Vielleicht geht es Ihnen, lieber Herr Meyke, da ähnlich wie mir. Da ist das lachende Auge, weil man nicht mehr so eingespannt ist und der Terminkalender nicht mehr ganz so voll ist. Und da ist das weinende Auge, weil es eine gute Zeit war, weil man sein Amt mit viel Enthusiasmus und Freude ausgeübt hat. Weil man etwas bewegen konnte.

Der Abschied fällt leichter, wenn man weiß, dass ein kompetenter, motivierter Kollege den eigenen Posten übernimmt. Da haben Sie, Herrn Meyke, mir etwas voraus. Während über meine Nachfolge erst im November von unserer Vertreterversammlung entschieden wird, wissen Sie schon, wer in Ihre Fußstapfen tritt.

Ihr bisheriger Stellvertreter Michael Hanrieder rückt an die Spitze der Zweigstelle der LGA  in Augsburg auf. Und auch ich kenne den Kollegen Hanrieder sehr gut. Erst 46 Jahre ist er jung. Und schon fast 20 Jahre Mitgliedunserer Kammer. Mit nur 27 Jahren wurde er erstmals in die Vertreterversammlung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau gewählt. Nach meinem Wissen ist er damit der jüngste Vertreter, den die Kammer je hatte. Und auch in den kommenden 5 Jahren gehören Sie wieder unserer Vertreterversammlung an. Das freut mich sehr und ich darf Ihnen herzlich danken für Ihr langjähriges Engagement.

Junge Leute, die sich für Ihren Berufsstand einsetzen und ihn voranbringen, sind uns in der Kammer sehr wichtig. Und im optimalen Falle bleiben Sie uns dann ihr ganzes Berufsleben lang – und darüber hinaus – gewogen. Auf Sie, lieber Herr Hanrieder, denke und hoffe ich, dass das zutrifft.

Gleichzeitig wird heute auch der stellvertretende Prüfamts- und Zweigstellenleiter der LGA Augsburg ernannt, Herr Ralph Bußler. Auch Ihnen meinen herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Posten.

Und, tja, was soll ich sagen: auch Herr Bußler ist seit vielen Jahren Mitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Genauso wie Herr Weierganz, der nachher die Amtsübergabe vornehmen wird.

Der Abend heute ist für mich daher ein gefühltes Heimspiel, obwohl ich ja Nürnberger bin. Ein Abend in mitten von langjährigen Kammer-Weggefährten, das ist eine tolle Sache. Für unsere Kammer ist es wichtig, dass wir neben den vielen freiberuflichen Kollegen auch eine hohe Zahl an angestellten und beamteten Ingenieuren bei uns haben. Denn schließlich vertreten wir als „große Kammer“ ja beide Seite gleichermaßen. Und das gelingt am besten, wenn sich auch Repräsentanten beider Seiten aktiv bei uns engagieren.

Bei der LGA brauche ich mir da wohl keine Sorgen zu machen. Hier scheint diese Botschaft angekommen zu sein. Herr Weierganz, Herr Meyke, Herr Hanrieder und Herr Bußler, Sie werden diese Botschaft bestimmt auch in den nächsten Jahren weitertragen. Dafür bedanke ich mich schon jetzt sehr herzlich.

Ich bedanke mich ebenfalls für die Einladung zu diesem wunderbaren Abend heute. Schön, dass ich, dass die Kammer heute bei diesem wichtigen Anlass dabei sein kann!





 

 

zurück zur Übersicht

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Reden
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern