Verleihung des Bayerischen Denkmalpflegepreises 2016

Donnerstag, den 15. September 2016, 19:00 Uhr
Neues Schloss Schleißheim, Großer Saal, Max-Emanuel-Platz 1, 85764 Oberschleißheim

Begrüßung: Dr.-Ing. Heinrich Schroeter
Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

 

[es gilt das gesprochene Wort]

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich begrüße Sie herzlich zur Verleihung des Bayerischen Denkmalpflegepreises 2016 hier in diesem wunderschönen Saal im Neuen Schloss Schleißheim. Bereits zum fünften Mal vergeben wir den Preis gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Wir ehren damit Bauherren aus Bayern, die sich in besonderem Maße um die Sanierung ihrer öffentlichen oder privaten Bauwerke verdient gemacht haben.

Es freut mich, dass Sie so zahlreich erschienen sind. Sie alle sind dem Denkmalschutz auf vielfältige Weise verbunden. Ihr Interesse an der heutigen Preisverleihung zeigt, dass die Denkmalpflege für Sie ein wichtiges Thema ist.

Zuallererst begrüße ich Herrn Staatssekretär Gerhard Eck. Es ist für uns eine große Ehre, dass Sie zu unserer Preisverleihung gekommen sind und eine Rede halten. Für die Preisträger wird es eine große Freude sein, die Auszeichnung aus Ihren Händen entgegen zu nehmen.

Ganz herzlich begrüße ich auch Herrn Dr. Bernd Vollmar vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Er ist heute in Vertretung von Herrn Generalkonservator Professor Mathias Pfeil ganz hier. Herrn Pfeil wurde kurzfristig von unserem Innenminister zu einem Termin hinzugerufen. Sonst wäre er heute selbst hier gewesen.

Herr Dr. Vollmar gehörte selbst der Jury unseres diesjährigen Bayerischen Denkmalpflegepreises an und ist ebenso wie Herr Pfeil seit vielen Jahren Mitglied im Arbeitskreis Denkmalpflege und Bauen im Bestand in unserer Kammer. Vielen Dank für Ihr großes Engagement – im Landesamt, aber auch bei uns in der Kammer.

Sehr herzlich begrüßen möchte ich Frau Inge Aures, Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags. Ich freue mich sehr, dass Sie heute zu uns gekommen sind. Gerade Sie als Architektin wissen um die Bedeutung der Denkmalpflege für unsere Kultur.

Ich begrüße außerdem den Landtagsabgeordneten Herrn Ludwig Freiherr von Lerchenfeld.

Sie, werte Abgeordnete, sind diejenigen, darüber entscheiden, wieviel Geld in den Denkmalschutz fließt. Ich hoffe, wir können Sie nicht zuletzt mit der heutigen Preisverleihung davon überzeugen, dass diese Gelder bestens investiert sind.

Begrüßen darf ich den Bezirkstagspräsidenten von Oberbayern, Herrn Josef Mederer.

Ein herzliches Willkommen auch dem stellvertretenden Erdinger Landrat Herrn Jakob Schwimmer sowie den anwesenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern. Stellvertretend für alle Bürgermeister begrüße ich Herrn Dipl.-Ing. Mathias Neuner. Er ist der Oberbürgermeister von Landsberg und auch Mitglied unserer Kammer!

Ein herzliches Grüß Gott geht an die Vertreter der Ämter und Behörden.

Für die vielen heute anwesenden Mitarbeiter der Staatsbauverwaltung darf ich stellvertretend begrüßen Frau Ministerialdirigentin Ingrid Simet.

Auch Vertreter unserer bayerischen Hochschulen sind heute Abend zu uns gekommen. Ganz herzlich begrüße ich stellvertretend für alle anwesenden Vertreter der Wissenschaft den Präsidenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Herrn Prof. Dr. Michael Kortstock.

Auch Frau Brigitte Braatz, Leitende Ministerialrätin am Bayerischen Obersten Rechnungshof, ist heute zu uns gekommen. Schön, dass Sie sich persönlich überzeugen können, dass öffentliche Gelder im Denkmalschutz gut angelegt sind.

Für gelungenen Denkmalschutz braucht es jedoch nicht nur die Unterstützung der Politik, kompetente Behörden und Wissenschaftler.

Für gelungene Denkmalpflege braucht es natürlich auch gute Architekten. Und die sind in der Bayerischen Architektenkammer organisiert. Ich begrüße herzlich die 1. Vizepräsidentin, Frau Dipl.-Ing. Marion Resch-Heckel, und darf Ihnen an dieser Stelle auch noch einmal zu Ihrer Wahl in dieses Amt, das Sie im Juli übernommen haben, gratulieren.

Mit Herrn Dr. Thomas Kuhn ist außerdem die Rechtsanwaltskammer München hier vertreten. Ein herzliches Willkommen Herrn Vizepräsidenten Dr. Kuhn.

Wenn ich hier ins Plenum blicke, sehe ich noch viele weitere bekannte Gesichter, viele langjährige Weggefährten.

Liebe Vertreter der Berufsverbände, liebe Kolleginnen und Kollegen, ich freue mich, dass Sie zur Verleihung des Bayerischen Denkmalpflegepreises gekommen sind.

Ein herzliches Willkommen geht an die anwesenden Vertreter der Medien. Ihre Berichterstattung trägt dazu bei, dass die Bedeutung der Denkmalpflege noch stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt. Mit Ihrer Berichterstattung zeigen Sie, dass der Spagat zwischen Tradition und Moderne sehr erfolgreich gemeistert werden kann, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Dies wird sicher dazu beitragen, dass auch künftig Bauherren sich diesen Spagat zutrauen und über das Ergebnis glücklich sein werden.

In der Denkmalpflege ist die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen ganz entscheidend für den Erfolg der Sanierungsmaßnahme.

Interdisziplinär ist daher auch die Jury besetzt, die die Gewinner des diesjährigen Denkmalpflegepreises ermittelt hat.

Insgesamt 41 hochwertige Einsendungen hat unsere Jury auf Herz und Nieren geprüft und schließlich die sechs herausragenden Baudenkmale gekürt, die wir heute auszeichnen.

Stellvertretend für die Jury begrüße ich den Vorsitzenden Herrn Eduard Knoll, der nachher bei der Preisverleihung die Begründung der Jury verlesen wird.

Wer die Preisträger sind, werden Sie in Kürze erfahren. Ohne Namen zu nennen, begrüße ich die Preisträger, die Bauherren und deren Planungsteams, Restauratoren und Handwerker schon jetzt ganz besonders herzlich. Namentlich werden Ihnen die Damen und Herren gleich bei der Überreichung der Preise vorgestellt.

Ich darf nun an Sie, Herr Staatssekretär Eck, das Wort übergeben. Und Ihnen, werte Gäste, wünsche ich noch eine schöne Preisverleihung!

 

 

zurück zur Übersicht

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Reden
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern