Grußwort Dr.-Ing. Heinrich Schroeter zur Eröffnung der IKOM-Bau

Eröffnung IKOM-Bau
Grußwort des Präsidenten der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Dr.-Ing. Heinrich Schroeter
25.01.2012
Audimax Foyer der Technischen Universität München

[es gilt das gesprochene Wort]


Sehr geehrten Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studentinnen, liebe Studenten,

2007 fand die IKOM-Bau erstmals statt. Seitdem hat sie sich als zentrale Veranstaltung für unsere Branche etabliert und ist jedes Jahr aufs Neue wichtiger Treffpunkt insbesondere für die junge Generation. Einige von Ihnen stehen noch mitten im Studium, andere haben ihren Abschluss schon in der Tasche. Sie stehen an der Schwelle zum Berufsstart oder haben vielleicht gerade den ersten Job angetreten. Ein guter Start ins Berufsleben ist essentiell und mit dem Besuch der Messe heute können Sie wichtige Kontakte knüpfen und die Weichen richtig stellen.

Neu auf der IKOM-Bau ist in diesem Jahr das Forum „Students meet Alumni – junge Berufseinsteiger teilen ihre Erfahrungen“. Nutzen Sie die Gelegenheit, von jungen Menschen, die vor nicht allzu langer Zeit in genau der gleichen Situation waren, wie Sie es jetzt sind, zu erfahren, wie es ihnen damals ergangen ist. Was war schwierig auf der Jobsuche und bei den ersten Schritten in der Arbeitswelt? Wo haben sie Unterstützung erfahren und welche Möglichkeiten sollten Sie als Berufseinsteiger unbedingt ausschöpfen? Ich bin sicher, Sie bekommen hier viele wertvolle Tipps.

An der TU München erhalten Sie eine hervorragende Ausbildung in den theoretischen Grundlagen des Bauingenieurwesens. Sie bringen also die besten Voraussetzungen mit, um im Berufsleben erfolgreich sein. Erst die Theorie, dann die Praxis lautet die alte Grundregel und ich bin sicher, Sie freuen sich auf den Schritt in die Praxis.

Ich erinnere mich noch gut, wie spannend es damals für mich war, nach dem Studium das erste Projekt anzugehen. Ich war neugierig und voller Tatendrang. Und es war ein wundervolles Gefühl für mich, als damals mein erstes Projekt gut abgeschlossen war. Ich bin sicher, Ihnen geht es auch so. Manche Dinge im Leben ändern sich nicht und werden in allen Generationen ähnlich empfunden. Und das ist auch gut so.

Doch der Schritt von der Theorie in die Praxis ist nicht nur für Sie persönlich ein großer Moment. Auch für die Arbeitgeber unserer Branche ist es wichtig, guten Nachwuchs zu bekommen und so die Qualität der Arbeit sichern zu können. Meiner Erfahrung nach geben die „alten Hasen“ ihr Wissen gerne weiter und eine gute Zusammenarbeit zwischen den Generationen ist für alle bereichernd und von Vorteil. Ohne den alten Herrn Tewes bei der Südeisenbau in Nürnberg wäre ich manchmal direkt verzweifelt.

Dass Bauingenieure gute Zukunftsperspektiven haben, ist kein Geheimnis. Fähige junge Leute werden überall gesucht. Spannende und verantwortungsvolle Aufgaben warten auf Sie. Ob in einem großen oder lieber kleinen Ingenieurbüro, ob bei Stadt- oder Gemeindeverwaltung oder in Wissenschaft und Forschung – in vielen Bereichen wird Ihr Fachwissen gebraucht. Nutzen Sie die Möglichkeiten, auf der IKOM-Bau herauszufinden, welche Stelle die für Sie richtige ist. Sie können hier ganz unkompliziert mit potentiellen Arbeitgebern ins Gespräch kommen und sich über offene Stellen informieren.

Am Stand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau haben haben wir für Sie eine breit gefächerte Auswahl an Stellenangeboten unserer Mitglieder ausgelegt. Auch Praktikumsplätze bieten wir Ihnen im Namen unserer Mitglieder an oder die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit bei einem interessanten Unternehmen zu schreiben. Am besten kommen Sie einfach an unserem Stand vorbei und schauen, ob das Passende für Sie dabei.

Wir von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau unterstützen Sie aber nicht nur bei der Stellensuche. Die Kammer als berufsständische Vertretung setzt sich für die Belange der am Bau tätigen Ingenieurinnen und Ingenieure ein. Wir kämpfen für eine angemessene Vergütung und eine gerechte Honorarordnung. Wir wollen die beruflichen Rahmenbedingungen der Ingenieure im Bauwesen verbessern und fordern daher ein einfacheres Vergabewesen und eine gerechtere Vergabepraxis. Wir setzen uns ein für anwendungsfreundliche und praxistaugliche Normen sowie die internationale Anerkennung der deutschen Qualifikationsnachweise. Und auch die Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung des Berufsstands ist uns ein wichtiges Anliegen.

Vielleicht nutzen manche von Ihnen schon das Angebot unserer Interessentenliste. Hier handelt es sich um ein spezielles Angebot für Studierende. Für nur 35 Euro im Jahr können Sie von verschiedenen Angeboten und Dienstleistungen der Kammer profitieren. So können Sie sich beispielsweise kostenfrei bzw. gegen eine vergünstigte Gebühr von dem Ingenieur- oder dem Rechtsreferat der Kammer beraten lassen. Wir laden Sie zu den vielen Veranstaltungen der Kammer ein und stellen Ihnen kostenlos das Deutsche Ingenieurblatt zur Verfügung. Außerdem können Sie Stellengesuche auf unserer Website veröffentlichen oder zu günstigen Konditionen an den Fortbildungsveranstaltungen der Ingenieurakademie Bayern teilnehmen. Gerade das Bauwesen ist, wie auch die anderen High-Tech-Branchen, einem permanenten Wandel unterworfen. Fort- und Weiterbildung sind daher unverzichtbare Bestandteile, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können.

Wenn Sie unser Angebot überzeugt, können Sie nach Abschluss Ihres Studiums dann Vollmitglied der Kammer werden. Sie haben dann auch die Möglichkeit zum Aufbau einer zusätzlichen privaten Altersvorsorge beim Versorgungswerk der Kammer.

Aber nun machen Sie sich selbst ein Bild davon, wie Sie Ihre Zukunft gestalten können. Informieren Sie sich an den zahlreichen Ständen über die vielfältigen Möglichkeiten. Nun bleibt mir nur noch, Ihnen einen spannenden Tag auf der Messe und viele gute Gespräche zu wünschen. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse!


 

 

zurück zur Übersicht

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Reden
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern