Online-Portal ingFinder

Netzwerk spannt den Bogen von Ingenieuren und Architekten bis zu Hochschulen, Kammern und Produktherstellern

 

München/Hannover   -  20.06.2012

Der Mangel an Fachkräften hat Politik, Wirtschaft und Gewerkschaft alarmiert, Experten gehen von einer weiteren Verschärfung der Situation aus. Aktuellen Medienberichten zufolge fehlen in Deutschland derzeit knapp 210 000 Kräfte, hauptsächlich in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik.

Eine Gruppe hannoverscher Ingenieure und Architekten setzt dem etwas entgegen: das für Nutzer gut strukturierte Portal ingFinder. Es bringt sämtliche Gruppen aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen zusammen - Ingenieure, Architekten, Hochschulen, Studierende, Kammern, Verbände, Bauträger, Investoren und Produkthersteller. Ein Konzept, das es so bislang nicht gab und das sich deshalb von den bestehenden Netzwerken und Portalen abgrenzt. Durch das Anlegen eines Profils kann der jeweilige Nutzer - ob Ingenieur, Bauherr oder Baustoffproduzent - die Kommunikations- und Informationsplattform effizient für sich nutzen und so profitieren.

Kopf von ingFinder ist Daniel Mesfun. Der 39-Jährige Bauingenieur, gebürtig in Eritrea, will Studierende und potentielle Arbeitgeber frühzeitig zusammenführen und so helfen, dem Fachkräftemangel zu begegnen. Büros und Unternehmen sollen ihre Anforderungen umreißen und rechtzeitig qualifizierte Nachwuchskräfte gewinnen. Zu den ersten größeren Erfolgen des Jung-Unternehmers zählt die Zusammenarbeit von ingFinder mit der Messe Freiburg. Im Zuge dessen wird sich das Portal bei der ersten Fachmesse für Ingenieurbau und Bauwerksinstandsetzung econstra vom 25. bis 27. Oktober in Freiburg präsentieren. Im Rahmen eines „Karriereforums“ werden außerdem potentielle Arbeitgeber und Arbeitsuchende zusammengebracht.

Zusätzlich loben ingFinder und die Messe Freiburg den „Bauinnova Preis 2012“ aus, an dem Ingenieure, Architekten, Studenten der Bereiche Architektur, Bauingenieurwesen und Produktdesign sowie Produkthersteller teilnehmen können. Sie sind aufgerufen, innovative und umsetzbare Konzepte für temporäre Bauten in Katastrophengebieten einzureichen. Eine Experten-Jury bewertet die Arbeiten, die mit Geld- und weiteren Preisen wie Softwarepaketen ausgezeichnet werden. Als Schirmherr für den Wettbewerb konnte die Ingenieurkammer Baden-Württemberg gewonnen werden.

Zum Portal: www.ingfinder.de

Quelle: ingFinder

 

 

[ zurück ]

 

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Nymphenburger Straße 5
80335 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Kurznachrichten
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern