Sonderveröffentlichung „Digitalisierung im Hochbau"

Effizienzpotenziale für Planungs- und Bauprozesse nutzen

 

Berlin   -  13.09.2017

Die Digitalisierung im Hochbau wird durch die IT-gestützte Arbeitsmethode Digitalisierung im Hochbau
Building Information Modeling (BIM) begleitet. Im Zuge von Studien und Praxisbeispielen werden Möglichkeiten und Auswirkungen der digitalen Gebäudedatenmodellierung auf die gesamte Wertschöpfungskette im öffentlichen Bauwesen immer wieder herausgestellt. Im Rahmen der Forschungsinitiative "Zukunft Bau" begleitet das Bundesinstitut Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Weiterentwicklung der digitalen Arbeitsweise für das Bauwesen im Wege von Forschungsmaßnahmen zu unterschiedlichen Fragestellungen, die im Zusammenhang mit BIM für die Planung, Ausführung und den Betrieb von Gebäuden Relevanz haben. Darüber hinaus werden Pilotprojekte im Bundeshochbau und Veranstaltungen durchgeführt mit dem Ziel, die Geeignetheit und ggfs. den Umfang eines BIM-Einsatzes zu prüfen.

Vor diesem Hintergrund fand im Mai 2017 eine gemeinsame Veranstaltung von BMUB und BMWi in Berlin statt mit der Maßgabe, alle am Bau beteiligten Akteure umfassend über den Stand der Entwicklung von BIM im deutschen Hochbaubereich zu informieren und Gelegenheit zu bieten, thematisch miteinander ins Gespräch zu kommen sowie sich auf die neue Arbeitsmethode einzustellen. Durch unterschiedliche Fachvorträge, praktische Anwendungs- und Einstiegsmöglichkeiten von BIM in Planungsbüros und bauausführenden Betrieben wurde das Spannungsfeld Digitalisierung/BIM und Hochbau verdeutlicht. Moderierte Fachforen boten Gelegenheit, die vielfältigen Facetten einer Digitalisierung im deutschen Hochbau mit den bewährten kleinen und mittelständischen Strukturen zu diskutieren.

Die Vorträge und Ergebnisse der Veranstaltung werden in der vorliegenden Sonderveröffentlichung „Digitalisierung im Hochbau“ festgehalten.

Download (PDF, 3MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Inhalt

•    Grußworte
•    Planen und bauen mit BIM – Positionen
•    BIM: Wertschöpfungsmodell oder Selbstzweck – der lange Weg zu intelligenten Modellen
•    BIM-Erfahrungen im Pilotprojekt "Walther-Meißner-Bau" der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Berlin
•    BIM-Cluster stellen sich vor
•    Entwicklung BIM-orientierter digitaler Bauteildatenbanken
•    Erfahrungen – Ergebnisse – Ausblick
•    Evolution statt Revolution
•    Den digitalen Wandel gemeinsam meistern

Die Veröffentlichung ist das Ergebnis der Veranstaltung aus der Forschungsinitiative "Zukunft Bau" zum Thema "Digitalisierung im Hochbau – Effizienzpotenziale für Planungs- und Bauprozesse nutzen".

Wissenschaftliche und fachliche Begleitung

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Referat II 4 "Bauwesen, Bauwirtschaft, GAEB"
Ingrid Strohe (ingrid.strohe@bbr.bund.de)

Begleitung im Bundesministerium

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Referat B I 1 – Allgemeine Angelegenheiten des Bauwesens
TRDir'in Katharina Gäbel

 

 

[ zurück ]

 

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Kurznachrichten
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern