Holzbaupreis Bayern 2014

Außergewöhnliche Holzbauten gesucht

 

München   -  18.08.2014

Holzbaupreis Bayern 2014Vorbildlich konstruierte, umweltfreundliche und kostengünstige Bauten aus Holz werden heuer wieder beim Wettbewerb um den „Holzbaupreis Bayern 2014“ ausgezeichnet. Wie Forstminister Helmut Brunner in München mitteilte, können dazu Architekten, Bauingenieure und Bauherren noch bis zum 30. September außergewöhnliche Holzbauprojekte einreichen, die seit 2010 im Freistaat fertiggestellt worden sind.

Staatsminister Helmut Brunner„Solche beispielhaften Projekte geben dem Holzbau in Bayern wichtige Impulse, weil sie Bauherren und Architekten als wertvolle Anschauungsobjekte dienen“, sagte Staatsminister Helmut Brunner. Für ihn liegen die Vorteile der Verwendung von Holz auf der Hand: Es ist ein lebendiger Baustoff mit hervorragenden baubiologischen und technischen Eigenschaften, leicht zu bearbeiten und als nachwachsender Rohstoff in großen Mengen vor der Haustüre verfügbar.

Außerdem hat Holz eine unschlagbare Ökobilanz: Ein Kubikmeter entzieht der Atmosphäre während seines Wachstums eine Tonne Kohlendioxid. „Wer in Holz baut, leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, so Brunner. Der Anteil von Wohngebäuden in Holzbauweise habe sich zwar in den vergangenen 25 Jahren in Bayern auf heute fast 20 Prozent mehr als verdoppelt, er könne aber noch deutlich gesteigert werden. In Österreich liegt der Anteil an Holzhäusern beispielsweise bei rund 35 Prozent, in Skandinavien sogar bei 85 Prozent.

Der Holzbaupreis Bayern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Forstministerium, Landesbeirat Holz Bayern e.V., proHolz Bayern, Bayerischer Ingenieurekammer-Bau und Bayerischer Architektenkammer. Er findet seit 1978 alle vier Jahre statt, diesmal bereits zum neunten Mal. Erstmals kann heuer die Anmeldung auch online unter www.landesbeirat.de eingereicht werden. Hier gibt es auch detaillierte Informationen zum Wettbewerb. Die Preise wird der Minister voraussichtlich auf der Messe BAU 2015 im Januar verleihen.

Auslobung


Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten lobt in Zusammenarbeit mit dem Landesbeirat Holz Bayern und proHolz Bayern sowie der Bayerischen Architektenkammer und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, den Holzbaupreis Bayern 2014 aus.

Damit sollen vorbildlich in Holz konstruierte, klimaschonende und wirtschaftliche Bauten, die unter überwiegender Verwendung des Bau- und Werkstoffes Holz erstellt worden sind, ausgezeichnet und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Preise und Anerkennung

Der Holzbaupreis Bayern ist mit 10.000 € dotiert. Es werden bis zu fünf Arbeiten prämiert.
Die Jury entscheidet darüber frei, endgültig und unanfechtbar unter Ausschluss des Rechtsweges.

Dem Ziel des Wettbewerbs  entsprechend werden Preise und Anerkennungen den Entwurfsverfassern, Tragwerksplanern, Holzbaubetrieben und Bauherren gleichermaßen zuerkannt.

Der Holzbaupreis kann

Teilnahmevoraussetzungen

Wettbewerbsgebiet ist der Freistaat Bayern.

Die Bauwerke müssen in den Jahren 2010 bis 2014 in Bayern fertig gestellt worden sein. Jeder Teilnehmer kann ein oder mehrere Objekte einreichen.

Mitglieder der Jury sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Maßgebliche Voraussetzung ist die vorwiegende Verwendung von Holz in technisch einwandfreier Konstruktion und Ausführung.

Einreichung

Es kommt eine Web-Anwendung zum Einsatz, die Sie vielleicht schon von den „Architektouren“ der Bayerischen Architektenkammer her kennen: Alle erforderlichen Angaben sowie digitale Fotos können bequem und zeitsparend in die vorgegebenen Datenfelder eingegeben werden. Der aufwändige Postversand von Plänen und Fotos entfällt.

Die Bewerbungen können vom 15.08.2014 bis 30.09.2014 ausschließlich über die Homepage des Landesbeirat Holz Bayern eingestellt werden:
www.landesbeirat.de

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an den Koordinator Bernd Wögerbauer (Kontakt siehe unten).

Jury

Preisverleihung

Die Preise wird der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, im Januar 2015 während der „BAU 2015“ auf der Messe in München-Riem, verleihen.

Termin und Ort werden auf der Homepage des Landesbeirat veröffentlicht.

Urheberrechte

Die Auslober behalten sich das Recht vor, einzelne, ausgewählte Arbeiten in das ständige Archiv zu nehmen.

Die Teilnehmer geben mit der Einsendung ihr Einverständnis, dass ihre Unterlagen mit Namensnennung ausgestellt und veröffentlicht werden dürfen. Urheberrechte werden im Übrigen nicht berührt.

Koordination und Auskunft

Landesbeirat Holz Bayern
Fachberatung Bayern
Dipl.-Ing. (FH) Architekt Bernd Wögerbauer
Tel. 0951-27509
Fax 0951-27571
buero@2weiplusarchitekten.de

Weitere Informationen

www.landesbeirat.de

Auslobung (PDF)

Online-Anmeldung


 
 


 

 

[ zurück ]

 

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Kurznachrichten
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern