Chance für Studierende: Stellen Sie Ihre Abschluss- oder Projektarbeit in der Bayerischen Staatszeitung vor

Exklusive Kooperation zwischen Kammer und BSZ rückt Leistungen der nächsten Ingenieur-Generation in den Fokus der Öffentlichkeit

 

München   -  29.03.2016

Musterseite Bayerische StaatszeitungSie stehen in der Mitte oder am Ende Ihres Ingenieurstudiums und stelllen sich in Form von Praktika oder Werksstudententätigkeit mehr und mehr den Herausforderungen der Berufspraxis? Sie haben sich im Zuge Ihrer Abschlussarbeit intensiv mit einem spannenden Ingenieurthema auseinandergesetzt? Sie präsentieren im Rahmen einer Projektarbeit ein Bauvorhaben an die verantwortlichen Politiker oder die Anwohner?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit "Ja" beantworten können und Interesse haben, einer breiten Öffentlichkeit darüber zu berichten, dann sind Sie der ideale Kandidat / die ideale Kandidatin für die "Studi-Seite" in der Bayerischen Staatszeitung.

Ihr Vorteil:
Künftigen Bewerbungen können Sie einen von Ihnen verfassten Artikel beilegen. Wer kann das schon zum Start ins Berufsleben von sich behaupten? Sie schulen außerdem Ihre Kommunikationsfähigkeiten, die im Ingenieurberuf immer wichtiger werden. Die beste Planung ist umsonst, wenn Sie das Bauvorhaben nicht anschaulich allen Projektbeteiligten erklären können. Wie Sie Ingenieurthemen verständlich für Laien aufbereiten können, trainieren Sie als Autor der "Studi-Seite". Die Pressereferentin der Kammer unterstützt Sie auf Wunsch dabei.

Unser Antrieb:
Die "Studi-Seite" ist eine neue Kooperation zwischen der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und der Bayerischen Staatszeitung. Unser Ansporn ist es, der nächsten Generation von Ingenieuren die Möglichkeit zu geben, Ihre Projekte oder Forschungsergebnisse einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Veröffentlichung ist für Sie selbstverständlich kostenlos.

So funktioniert's:
Wenn Sie einen Artikel in der Bayerischen Staatszeitung veröffentlichen möchten, lassen Sie der Pressereferentin der Kammer, Frau Sonja Amtmann, Ihren Themenvorschlag zukommen (Kontakt: s.amtmann@bayika.de oder Tel: 089/419434-27). Einmal im Quartal wird die Liste der potentiellen Themen und Autoren an die Redaktion der Bayerischen Staatszeitung weitergeleitet, die dann entscheidet, welches Projekt auf der "Studi-Seite" präsentiert wird. Sie können sich auch als Autorenteam bewerben. Frau Amtmann informiert die Bewerber über die Entscheidung und klärt mit den Siegern die Details der Veröffentlichung. Die aktuelle Bewerbungsphase endet am 3. Juni 2016.

Wenn noch Fragen offen sind...
... hat Sonja Amtmann, die Pressereferentin der Kammer, stets ein offenes Ohr für Sie. Rufen Sie an unter 089/419434-27 oder schicken Sie eine E-Mail an: s.amtmann@bayika.de

(Und keine Angst, Sie müssen weder ein Zeitschriften-Abo abschließen noch eine Waschmaschine kaufen und es gibt auch keine versteckten Kosten. Wir möchten lediglich gemeinsam mit Ihnen  Ingenieurleistungen noch stärker in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung rücken. Sind Sie dabei?).

 

 

[ zurück ]

 

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Kurznachrichten
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern