Vorstand legt zentrale Kammerziele fest

Fünf Kernziele für die aktuelle Legislaturperiode

 

02.03.21017   -  München

Ziele der Bayerischen Ingenieurekammr-Bau

Broschüre mit Kammerzielen (PDF)Weichen stellen für die Zukunft der Kammer - so lässt sich die erste Klausurtagung des Vorstandes am 10. und 11. Februar zusammenfassen. Zentraler Diskussionspunkt der Klausurtagung war die Frage, welche Prioritäten man in den kommenden fünf Jahren setzen möchte. Nach intensiver Diskussion bildeten sich fünf Kernziele heraus, die das Handeln des Vorstandes in dieser Legislaturperiode maßgeblich bestimmen werden.

Eine detaillierte Darstellung der Ziele für die kommenden fünf Jahre finden Sie in dieser PDF-Datei:

Broschüre mit Kammerzielen (PDF)

Die Ziele der Bayerischen Ingenieurekammer im Überblick

Gestalter der Gesellschaft

Gestalter der GesellschaftDer Vorstand sieht es als wichtige Aufgabe der Ingenieure an, sich gesellschaftspolitisch zu Wort zu melden, aktiv gesellschaftliche Positionen zu besetzen und verständlich und bürgernah zu kommunizieren.

Die klare Botschaft an die Öffentlichkeit lautet: Ingenieure sind die Gestalter der Gesellschaft.

Klein- und mittelständische Strukturen erhalten und stärken

Klein- und mittelständische Strukturen erhalten und stärkenUm die wirtschaftliche Stabilität der klein- und mittelständischen Strukturen zu erhalten, müssen die beruflichen Rahmenbedingungen des Berufsstandes gestärkt und verbessert werden.

Zentrale Punkte sind dabei der Erhalt der HOAI und der entsprechenden Vertragsbedingungen in Europa, praxistaugliche Normen und Regelungen.

Nachwuchsförderung ausbauen

Nachwuchsförderung ausbauenDie Intensivierung der Nachwuchsförderung ist ein zentrales Ziel der KaAmmer, um den Ingenieurberuf  mit seinen vielfältigen Aufgaben und Tätigkeitsgebieten noch bekannter zu machen und junge Menschen für unseren Beruf zu begeistern.

Der Vorstand setzt sich für ein fundiertes und breit angelegtes Studium ein. Der Ausbildungsschwerpunkt muss auf dem Erwerb grundständiger Fähigkeiten und Fertigkeiten liegen, ergänzt durch Vertiefungsangebote innerhalb der Masterstudiengänge.

Digitalisierung aktiv gestalten

Digitalisierung aktiv gestaltenDer Vorstand versteht Digitalisierung als neue ganzheitliche Arbeitsmethode mit erheblichen Konsequenzen für die heutigen Planungsprozesse und die multidisziplinäre Zusammenarbeit.

Eine wichtige Zukunftsaufgabe der Ingenieure und unserer Kammer ist es, die Digitalisierung und die damit verbundene Vernetzung neuer Kommunikationsformen und Geschäftsprozesse wie Building Information Modeling und Smart Technologies aktiv zu gestalten.

Partnerschaftlich Planen und Bauen

Partnerschaftlich Planen und BauenDie Kammer unterstützt und fördert moderne Planungs- und Arbeitsmethoden beim Bauen und neue Formen der teamorientierten Zusammenarbeit.

Der Austausch über einzelne Fachdisziplinen hinweg und das wechselseitige Lernen von- und miteinander ist ein zentrales Anliegen des Vorstandes.


Weitere Themen


Neben der Formulierung der zentralen Ziele und Arbeitsschwerpunkte standen aber noch viele weitere zentrale Themen auf der Agenda der Klausurtagung, die meisten davon betrafen strategische und berufspolitische Themen.

Politische Gespräche

Einen hohen Stellenwert nehmen auch künftig die politischen Gespräche ein. Der Vorstand plant Treffen mit allen im Bayerischen Landtag vertretenen Fraktionen sowie auch mit der FDP, um den Belangen der Mitglieder Gehör zu verschaffen. Für den 27. April ist bereits ein Treffen mit der CSU anberaumt.

Angebote für junge Ingenieure

Um zukunftsfähig zu bleiben, investiert der Vorstand verstärkt in Angebote für junge Ingenieurinnen und Ingenieure. Zunächst werden die Teilnehmer des Traineeprogramms zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Der Vorstand möchte zunächst erfahren, was die jungen Ingenieure bewegt, was sie von der Kammer erwarten und wie sie sich einbringen möchten. Dieser Dialog soll dann regelmäßig in geeigneter Weise fortgesetzt werden.

Corporate Design

Auch in Sachen Corporate Design schlägt der Vorstand einen modernen Weg ein. Für kammereigene Publikationen wird es künftig ein neues, frischeres Layout geben. Auch die Mitgliederzeitschrift und die Website werden in den kommenden Monaten überarbeitet. Dadurch sollen die Kommunikation und Vorgänge vereinfacht werden.

Zusammenarbeit mit Gremien

Um die Zusammenarbeit zwischen Gremien und Geschäftsstelle weiter zu optimieren, lädt der Vorstand die Vorsitzenden am 3. Juli zum Gespräch in die Geschäftsstelle ein.

© Fotos: Ferrell / Unsplash.com; Ricardo Gomez Angel / Unsplash.com; Rawpixel.com / Fotolia.com; Bayerische Ingenieurekammer-Bau; Geralt / Pixabay.com; Denisismagilov / Fotolia.com
  

 

 

[ zurück ]

 

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Kurznachrichten
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern