Hintergründe und Erläuterungen zum neuen DBV-Merkblatt
Parkhäuser und Tiefgaragen

 

13.06.2018     München     13.00 - 17.00 Uhr     K 18-16          ► Zur Anmeldung

ZumThema

Mit Datum Januar 2018 wird die dritte Auflage des Merkblattes „Parkhäuser und Tiefgaragen“ des Deutschen Beton- und Bautechnikvereins DBV herausgegeben werden. Bei der Erstellung von  Parkhäusern und Tiefgaragen wird oft die planerische Vorarbeit in Bezug auf die Bedarfsplanung mit dem Bauherrn, die Dauerhaftigkeit und das Zusammenspiel der einzelnen Gewerke (Rohbau, Ausbau und Technische Gebäudeausrüstung) vernachlässigt. Im Allgemeinen werden Parkbauten als Hochbauten aufgefasst. Tatsächlich weisen diese Gebäude eher die Beanspruchungen von Verkehrsbauwerken, wie z. B. Brücken, auf und sollten dementsprechend geplant werden.

In dem Merkblatt finden sich detailliertere Hinweise zu den zusätzlichen Maßnahmen für die Sicherstellung der Dauerhaftigkeit der Parkflächen und den dazugehörigen Instandhaltungsmaßnahmen. Allerdings sind gegenüber den in diesem Merkblatt enthaltenen Vorschlägen und Empfehlungen grundsätzlich  abweichende Lösungen möglich. Bei der Planung von Parkbauten sind die jeweils gegebenen Besonderheiten der Nutzung zu berücksichtigen. Infolge dieser Überlegung kann es zu  Abweichungen von den hier beschriebenen Maßnahmen kommen. Auf die damit verbundenen Risiken muss der Bauherr aber vom Planer ausdrücklich und nachweisbar hingewiesen werden.

Das Merkblatt erlangt insofern zusätzliche Bedeutung, da in dem neuen Heft 600 des DAfStb auf das Merkblatt als Anleitung zur technischen Umsetzung Bezug genommen werden wird. Bei der Er- und Überarbeitung der neuen Auflage des Merkblattes waren auch Mitglieder der Münchner Runde beteiligt.
Im Seminar werden die wichtigsten Änderungen vorgestellt und Hintergründe zu der neuen Auflage des DBV-Merkblattes erläutert.

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Planer und Ausführende, Bauträger und Sachverständige.

Referenten

Fortbildungspunkte

Veranstaltungsort

Bayerische Ingenieurekammer-Bau, Schloßschmidstraße 3, 80639 München

Kontakt: Tel. 089 419434-0, E-Mail akademie@bayika.de

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 17.05.18 € 175,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 18.05.18 € 220,00
Nichtmitglieder € 275,00

 

Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat, Seminarunterlagen, Lernmittel, Getränke und Pausen-Snacks

Bei Vorlage eines aktuellen Arbeitslosenausweises wird (auch für Frühbucher) ein Rabatt von 50% auf die Normalgebühr gewährt.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Hinweise

Buchen Sie zeitig: Bei termingerechter Anmeldung (s. Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung) erhalten Kammer-Mitglieder einen Frühbucher-Rabatt.

Arbeitssuchenden wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt. 

 

Verwaltungsvereinbarung

Seit 1. Mai 2006 können Kammermitglieder die Seminarangebote der übrigen Ingenieurkammern der Länder zu den dort jeweils für Mitglieder gültigen Konditionen in Anspruch nehmen. Zu den Angeboten gelangen Sie über die Internet-Seiten der jeweiligen Kammern.

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Ingenieurakademie ► Seminarprogramm
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern