Beherbergungsstätten und Muster-Wohnformen-Richtlinie

 

29.11.2017     München     13.30 - 17.00 Uhr     K 17-46          ► Zur Anmeldung

Zum Thema

Beherbergungsstätten sind Sonderbauten, wenn sie mehr als zwölf Betten haben. Sie bergen besondere Risiken, da in ihnen ständig wechselnde Gäste übernachten, die in aller Regel ortsunkundig sind. Die brandschutztechnischen Anforderungen für Beherbergungsstätten mit mehr als 30 Gastbetten hat der Gesetzgeber in einer eigenen Verordnung – der Beherbergungs­stättenverordung (BStättV) – geregelt.
Beherbergungsstätten mit mehr als zwölf, aber nicht mehr als 30 Gastbetten sind zwar Sonderbauten, aber die BStättV ist nicht anzuwenden. Somit stellt sich die Frage, welche Maßnah­men für diese Gebäude erforderlich sind.

Der demografische Wandel hat eine wachsende Anzahl pfle­ge- und betreuungsbedürftiger Menschen zur Folge. Gebäude mit Nutzungseinheiten zum Zweck der Pflege oder Betreuung von Personen mit Pflegebedürftigkeit oder Behinderung, deren Selbstrettungsfähigkeit eingeschränkt ist, sind Sonderbau­ten, wenn die Nutzungseinheiten einzeln für mehr als sechs Personen, für Personen mit Intensivpflegebedarf oder einen gemeinsamen Rettungsweg haben und für insgesamt mehr als zwölf Personen bestimmt sind. Welche Rettungswege aus Sicht des Baurechts ausreichen, beschreibt die Muster-Wohnfor­men-Richtlinie (MWR).

Das Seminar vermittelt die brandschutztechnischen Anforde­rungen an die genannten Gebäude in Abhängigkeit von deren Größe (Standardbau, Sonderbau mit oder ohne Sonderbau­verordnung). Dabei wird besonders auf die Rettungswege aus Sicht der Feuerwehren eingegangen.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse im vorbeugenden baulichen Brandschutz erforderlich
Alternativ Teilnahme am Lehrgang "Vorbeugender baulicher Brandschutz"

Referent

Fortbildungspunkte-BayIka

Veranstaltungsort

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Schloßschmidstraße 3, 80639 München

Kontakt: Tel. 089 419434-0, E-Mail akademie@bayika.de


Teilnahmegebühr

Buchen Sie rechtzeitig - nutzen Sie den Frühbucherrabatt!

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 02.11.17 € 160,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 03.11.17 € 225,00
Nichtmitglieder € 275,00

 

Bei aktueller Vorlage einer Arbeitslosenbescheinigung der Bundesagentur für Arbeit wird (auch für Frühbucher) ein Rabatt von 50% auf die Normalgebühr gewährt.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Hinweise

Buchen Sie zeitig: Bei termingerechter Anmeldung (s. Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung) erhalten Kammer-Mitglieder einen Frühbucher-Rabatt.

Arbeitssuchenden wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt. 

 

Verwaltungsvereinbarung

Seit 1. Mai 2006 können Kammermitglieder die Seminarangebote der übrigen Ingenieurkammern der Länder zu den dort jeweils für Mitglieder gültigen Konditionen in Anspruch nehmen. Zu den Angeboten gelangen Sie über die Internet-Seiten der jeweiligen Kammern.

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Ingenieurakademie ► Seminarprogramm
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern