Blitzschutz für bauliche Anlagen; Baurecht kontra Risikoanalyse?

 

25.07.2017     München     09.00 - 17.00 Uhr     V 17-21          ► Zur Anmeldung

Zum Thema:

Das Baurecht regelt die Anforderungen an Gebäude bei der Anordnung, Errichtung.
Mit Blitzschutzanlagen befasst sich Art. 44 BayBO (§ 46 MBO): „Bauliche Anlagen, bei denen nach Lage, Bauart oder Nutzung Blitzschlag leicht eintreten oder zu schweren Folgen führen kann, sind mit dauernd wirksamen Blitzschutzanlagen zu versehen.“ Eine Aussage mit Interpretationsspielraum?

Den Brandschutznachweiserstellern, den Prüfsachverständigen und Bauaufsichtsbehörden stehen für die Beurteilung der erforderlichen Maßnahmen außer den Bestimmungen der Bauordnung, der Sonderbauverordnungen und der Technischen Baubestimmungen dafür darüber hinaus in erster Linie erläuternde Kommentare zu den Länderbauordnungen und Urteile von Verwaltungsgerichten zur Verfügung.

Für die Prüfung von Brandschutznachweisen wird die Norm VDE 0185-305-2 nicht herangezogen; sie ist nicht in die Liste der Technischen Baubestimmungen aufgenommen worden.

Die Risikoanalyse nach VDE 0185-305-2 sollte zwei Fragen beantworten:
Fachexperten sind der Ansicht, dass es gefährlich wäre, diese Norm widerspruchslos umzusetzen. Unter Umständen könnte das Ergebnis der Risikoanalyse hervorbringen, dass Sonderbauten (wie z. B. Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser) keinen Blitzschutz benötigen. Dies könnte aus Sicht der Bauaufsicht jedoch fehlerhaft sein und rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

In dem Seminar wird die Kernfrage behandelt:

Zielgruppen

Vorkenntnisse

Referenten

Veranstaltungsort

Bayerische Ingenieurekammer-Bau, Schloßschmidstraße 3, 80639 München

Kontakt

Tel. 089 419434-0, E-Mail akademie@bayika.de

 

Fortbildungspunkte

Teilnahmegebühr

Buchen Sie rechtzeitig - nutzen Sie den Frühbucherrabatt!

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 29.06.17 € 250,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 30.06.17 € 320,00
Nichtmitglieder € 390,00

 

Bei Vorlage eines aktuellen Arbeitslosenausweises wird (auch für Frühbucher) ein Rabatt von 50% auf die Normalgebühr gewährt.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Hinweise

Buchen Sie zeitig: Bei termingerechter Anmeldung (s. Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung) erhalten Kammer-Mitglieder einen Frühbucher-Rabatt.

Arbeitssuchenden wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt. 

 

Verwaltungsvereinbarung

Seit 1. Mai 2006 können Kammermitglieder die Seminarangebote der übrigen Ingenieurkammern der Länder zu den dort jeweils für Mitglieder gültigen Konditionen in Anspruch nehmen. Zu den Angeboten gelangen Sie über die Internet-Seiten der jeweiligen Kammern.

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Ingenieurakademie ► Seminarprogramm
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern